CDU-Bundestagsabgeordneter aus Halle ist jetzt Mitglied der Atlantik-Brücke

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Deshalb versuche ich die Vereinigten Staaten möglichst regelmäßig zu besuchen

    So eine Geld- und Ressourcenverschwendung. 🙄 Sinnloses Hin- und Herkutschieren, nur um dumm Rumzuschwafeln und sich gegenseitig in die Ärsche zu kriechen, statt irgendwas produktives zu machen.

    • Capt. Jack Sparrow sagt:

      Na irgendjemand muß doch etwas gegen FfF unternehmen! Zum Bleistift Hin- und Herfliegen. Sonst haben die Youngster nix zum Meckern. So kann man die nämlich auch steuern.

      Außerdem fährt der ja nicht irgendwo hin. Die Langley-Academy kann man nicht im Fernstudiengang absolvieren! Alles klar soweit?

      • Elithabeth Swann sagt:

        Stimmt. Der „engagierte Politiker“ hat sich das Jetten sogar von den Amis bezahlen lassen. Dieser Typ scheint für Spenden empfänglich zu sein. Für 14.406 EUR auf Kosten der US-Regierung trabt der schon mal persönlich zum Befehlsempfang nach Trumpistan!

        https://www.bundestag.de/abgeordnete/biografien/B/518364-518364
        „Veröffentlichungspflichtige Angaben
        […]

        Spenden und sonstige Zuwendungen für die politische Tätigkeit

        U.S. Department of State, Washington D.C.,
        Übernahme Reisekosten, 2020: 14.406,00 Euro „

  2. xxx sagt:

    “Vertrauen wächst durch Begegnungen und persönliche Beziehungen.“

    Wie wäre es mal mit Vertrauen zwischen Bürgern und Politikern?

  3. Christian sagt:

    Atlantikbrücke galt auch einst als sogenannte Verschwörungstheorie.

  4. Du Ich sagt:

    Über 7 Brücken, aber warum denn zu den Amerikanern, geht doch mal zu den Russen!

    • alles wird gut sagt:

      … und dann bleibe dort, Christoffel! Mach ein Büro mit Schröder auf. Der kann dann auch gerne als Prom da bei Gaz bleiben – oder wie hieß doch die Gasbude gleich nochmal – richtig: GAZPROM, ja – bleibt doch beide da drüben!

  5. Fadamo Fadamo sagt:

    Hört sich nach Lobbyarbeit an. Bernstiel wird bestimmt gutes Geld neben seiner Abgeordnetenarbeit verdienen.

  6. M.D. sagt:

    Und über diese Brücke soll dann das Fracking Gas kommen, da ja die fast fertige Pipeline zu den Russen blockiert wird.

  7. Abseits sagt:

    Na dann ist er bestimmt bald gegen Nord Stream2 und für die Erhöhung der Militärausgaben, da strebt einer nach Macht u Einfluss und das wo linke Demokraten in USA jetzt an der Macht sind? Was muss man tun oder getan haben um auf diese Brücke zu kommen?

    • Elfmeter sagt:

      Zuverlässigkeit beweisen. Das muß man tun. Systemische Zuverlässigkeit beweisen. Hat er hinter sich gebracht. Mehrfach. Jetzt wird geerntet.

  8. OnkelC sagt:

    Noch einer der uns an die Amis verkaufen will.

  9. Kfz sagt:

    Was für ein Durcheinander

  10. AluhutFalter sagt:

    Verschwörungstheoretiker glauben das das Lobbyarbeit ist und fragen sich,, welcher Arbeitgeber wohl besser bezahlt, der US-amerikanische oder wir (souverän)…Uns wessen Lied er dann wohl singt?
    man stelle sich mal vor, er würde für mehr Begegnung mit Russland werben…

    Ps. anzuerkennen das es die Atlantikbrücke gibt, lässt vermuten, dass es auch Bilderberger, Seilschaften und Verschwörungen geben könnte, also manche zurecht?

    • Fadamo Fadamo sagt:

      Das ist Lobbyarbeit.
      Bernstiel ist der Nachfolger von Amthor. Hahaha.

    • Achso sagt:

      Lobbying bzw. der Einfluss von Interessengruppen auf die Politik ist ein ernsthaftes Problem. Das löst man aber nicht, indem man sich einzelne der zahlreichen Interessengruppen herauspickt und zu Lieblingsfeinden erklärt. Das Gegenstück zur Atlantikbrücke heißt übrigens Deutsch-Russisches Forum, und wenn deine Quellen sich damit nicht ebenso beschäftigen, dann frage dich mal warum!

      Für einen etwas weiteren Blick auf das Lobbygeschehen empfehle ich zum Beispiel https://www.lobbycontrol.de/

  11. M.D. sagt:

    Immer nach der Devise:
    ,Make Amerika great again‘

  12. Uschi sagt:

    elende arschkriecherei Hauptsache Geld Geld Geld das mein Konto niemals leer wird . Lobbyismus erster Güte dazu noch das fette Abgeordnetengehalt und die Freipauschale so lässt es sich gut leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.