CDU Halle will im neuen Stadtrat “sachgerechte Politik” ohne “ideologische Scheuklappen”

Das könnte dich auch interessieren …

39 Antworten

  1. Waschlappen sagt:

    Die Leute wählen eine CDU, wie sie sich wünschen. Als wären immer noch Kohl oder Erhardt Vorsitzende.

    • jep sagt:

      Die meisten CDU-Wähler stammen noch aus der Zeit, da ist es um die Wahrnehmung der Realität nicht so gut bestellt.

      • Respektlos. sagt:

        Weshalb diskriminieren sie Menschen aufgrund ihres Alters? Die von Ihnen unterstellte fehlende Wahrnehmung der Realität könnte man auch als Lebenserfahrung bezeichnen. Außerdem bin ich sehr im Zweifel, ob jüngere Menschen eine bessere Realitätswahrnehmung haben. Außerhalb von Insta und TikTok sehen viele Jugendliche nämlich nicht viel und dort befinden sie sich häufig in einer Meinungsbubble, die vom Algorithmus bestimmt wird. Vielleicht haben die Menschen auch die CDU gewählt, weil sie mit der Politik dieser Partei im Stadtrat zufrieden waren? Und es ist immer ein Unterschied, ob aud kommunaler Ebene gewählt, wo die Wähler die Arbeit der Abgeordneten viel stärker wahrnehmen, als auf z.B. Europa-Ebene.
        Und noch ein letzter Hinweis: alt werden kann nur durch einen frühen Tod verhindert werden. Ist das eine Option für Sie? Oder wollen Sie tatsächlich „die Wahrnehmung für die Realität“ verlieren?

      • ICH sagt:

        Kann ich tatsächlich exakt so am Beispiel meiner Mutter bestätigen. Da ist es allerdings nicht Kohl, ihre Heilige ist Merkel. Unter Merkel war alles super und Fehler hat Merkel sowieso nicht gemacht. Ihr Credo ist, sie habe immer CDU gewählt und sie wähle auch weiterhin nur CDU.

        • Ich auch sagt:

          Haben wir zufällig die gleiche Mutter? 🙂 Meine sagt das nämlich ganz genau so 🙂 Sie ist 84.

        • Blind, dumm und taub??? sagt:

          Nichts gegen Ihre Mutter, aber Frauen sind zuweilen ein wenig naiv.

          Ich selber habe in den 90ern Kohl gewählt, dann noch einmal Stoiber, Merkel aber nie! Selbst Schmidt und Schröder gefielen mir besser als Merkel. Und das sage ich als alter CDU´ler.

          Ich wähle jetzt die Partei, die der CDU aus den 90ern am nächsten kommt.

  2. Die Ölv 11 sagt:

    Das klingt doch gut und angepasst an die derzeitige Situation.

  3. Die Amnesie der CDU Wähler sagt:

    „sachgerechte Politik” ohne “ideologische Scheuklappen”

    Dieses verlogene Gequatsche. Seine Partei hatte noch vor der „Ampel“ den Grundstein gelegt für den heutigen Zustand Deutschlands, und geht auch heute an der Hand Grüner-Ideologien.
    Liebe CDU Wähler, bitte machen Sie sich keine Illusionen, die Grün-Schwarz-Rote Regierung mit einem mutmaßlichen Kanzler Merz die uns nächstes Jahr droht, wird die Deidustriealisierungs- Einwanderungs- und Kriegspolitik der letzten Jahre fortsetzen.

    • 10010110 sagt:

      Genau so. Und das ewige Herumreiten auf Autofahrern als „Melkkuh der Nation“ mitsamt aller Kritik an für die Gesamtgesellschaft vernünftiger Verkehrspolitik, sowie das Beharren auf dem Vorrecht des Autoverkehrs, ist auch nicht gerade ein Zeichen von „sachgerecht“ und „ohne ideologische Scheuklappen“.

    • jep sagt:

      „Liebe CDU Wähler, bitte machen Sie sich keine Illusionen, die Grün-Schwarz-Rote Regierung mit einem mutmaßlichen Kanzler Merz die uns nächstes Jahr droht, wird die Deidustriealisierungs- Einwanderungs- und Kriegspolitik der letzten Jahre fortsetzen.“

      Die Warnung wird wie viele andere einfach weiterhin weggedöst…

      • Klaus Klaus sagt:

        Leute, lasst euch nicht veralbern! Gesellschaft ist nicht schwarz weiß. Es hilft nichts, einfach mit runtergebrochener Rhetorik durch die Welt zu eiern. Man hilft Menschen mit zugewandter Asylpolitik, man stärkt den Binnenmarkt, weil mehr Menschen konsumieren, man braucht massiv Arbeitskräfte. Die angebliche Deindustralisierung hängt mit der Energiepolitik und die mit der Kriegspolitik Putins zusammen. Hier sind komplexe Interessen im Spiel. Keine Oppositionspartei hätte groß besser reagieren können . Nur weil die behaupten, die würden alles besser machen, heißt das doch nicht, dass das stimmt. Lasst euch doch nichts vom Pferd erzählen!

  4. Kann man von einer... sagt:

    …selbsternannten „Brandmauererrichterpartei“ wohl auch erwarten. Mal sehen ob sich Uschi v.d.L. auch ohne „ideologische Scheuklappen“ von den italienischen Post-Faschisten wählen lässt, wenn das „Höschen“ eng wird.

    • Hans-Karl sagt:

      Die Uschi ist doch durch in Europa. Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft am Hals, einige Staaten mit ihren nicht abgestimmten Aussagen zum Israel-Palästina-Konflikt vor den Kopf gestossen, zu denen sie auch durch ihr Amt nicht ermächtigt ist. Glauben die Leute in der CDU wirklich daran, dass die noch einer haben will? Das würde mich stark wundern, wenn die nochmal Kommisionspräsidentin wird.

  5. BESORGTER Hallenser sagt:

    Das kann man nur hoffen und wenn es um die belange der Bürger geht müssen zur Not auch mal Brandmauern eingerissen werden!Auf keinen Fall mehr K.Müller den Hut aufsetzen!

  6. ... sagt:

    Was haben die denn in letzter Zeit gemacht? Politik mit ideologischen Scheuklappen?

  7. 5 Jahre Zeit sagt:

    Nun hat der Stadtrat in den letzten 5 Jahren tatsächlich eher eigene Interessen umgesetzt, aber hier von Ideologie zu sprechen, halte ich für gewagt („autofreie/-arme Innenstadt“ ist übrigens keine Ideologie, sondern ein Ziel vieler Städte Europas, um die Attraktivität und den Wohlfühlfaktor der Zentren für den Großteil der Bewohner zu steigern).

    Wenn das allerdings auch heißt, wissenschaftlich belegbare Fakten zu missachten oder sogar zu leugnen, dann hat das wesentlich viel mehr mit Dummheit und Blindheit zu tun.

    Will die CDU tatsächlich Politik für alle Menschen von Halle machen, muss eben auch das berücksichtigt werden und nicht nur Anliegen einer bestimmten Klientel. Mein Mann, meine Kinder und ich sind auf jeden Fall gespannt.

    • Frodo sagt:

      Das mit der bestimmten Klientel wirst du noch merken, wenn plötzlich die Parteifreunde der Adolf-Partei all groß rauskommen…

      • Bürger sagt:

        Angst, Angst, Angst machen, wenn es keine Argumente gibt. Klappte bei Corona, klappte beim Klima, klappt noch ein bisschen bei Putin, aber langsam nimmt dich und deine Nazikeule keiner mehr Ernst.
        Und wenn man sich mit der Brandmauer noch ein paar Jährchen an der Macht halten kann – nichts ist für die Ewigkeit.

  8. micha sagt:

    Die CDU „ohne ideologische Scheuklappen“, das ist ein Widerspruch in sich.

  9. Rentner sagt:

    Na da bin ich ja gespannt 🥱

  10. Klara sagt:

    „Politik ohne ideologische Scheuklappen“.
    Das freut mich, wenn das von der CDU kommt. Ich hoffe, ohne Scheuklappen merken sie endlich, dass wir mitten im Klimawandel stecken und viel mehr tun müssen. ich hoffe, sie setzen sich dann auch dafür ein, dass Migranten auch in anderen Stadtteilen Wohnungen bekommen und so endlich auch Schulen entlastet werden. (nur Beispiele ;))

    • Umgeschaut sagt:

      Ähja, also fang schon mal an, dort Wohnungen zu bauen…

    • ICH sagt:

      Keine Ahnung, woher du deine Weisheiten nimmst, aber Migranten bekommen auch in anderen Stadtteilen Wohnungen. Nämlich dann, wenn sie diese selber finanzieren. Anderenfalls: Warum sollte der Staat und damit der Steuerzahler Sozialleistungsbeziehern (und das meine ich ganz wertungfrei) Wohnungen in begehrten städtischen Wohnlagen mit höheren Mieten finanzieren und damit nicht nur übermäßig öffentliche Gelder veruntreuen, sondern diese Wohnungen auch noch aus dem freien Markt nehmen? Die ideologischen Scheuklappen darfst du selbst also auch gern abnehmen.

  11. Torsten sagt:

    Naja, allen voran wird sich Papenburg freuen, kann er weiter jedes Grundstück, dass er haben möchte, für exakt 3000€ über dem zweithöchsten Gebot kaufen und darauf bauen was er will.
    Sachgerecht für Halle, ohne Scheuklappen, ist wohl eher: „gut bezahlte Politik von der Saale-Seite der Talstraße“.
    Aber klar, die Leute kreuzen das eben an, was soll man da machen.
    Dass die CDU schon unter Kohl ihre Farbe (schwarz) von der Farbe ihrer Kassen abgeleitet hat, wen interessiert das schon.

  12. detlef wend sagt:

    Betreffend obiger Kommentare fragt man sich schon, was die Stadtratsfraktion der CDU in Halle an der Saale mit Frau von der Leyen zu tun hat…
    Allerdings entbehrt der Hinweis von Herrn Bernstiel man wolle nun frei von „ideologischen Scheuklappen“ Politik machen nicht einer gewissen Komik. Denn wenn es um Parkplätze, Schulpolitik oder andere Befindlichkeiten der CDU geht wurde bisher sehr ideologisch gefochten. Na dann, bessern kann sich jeder und die Hoffnung stirbt zuletzt 😉

    • Na, was... sagt:

      …wohl? Eventuell das gleiche Parteibuch“ Muss man freilich nicht berücksichtigen, wenn man sich nur mit der Kleingliederung „Kommune“ im Gesamtgefüge beschäftigt. Diesen Unfug der Trennung von Bundes-, Landes-, Kommunalstruktur einer Partei gibt es bei mir nicht. Das ist alles ein „Verein“ und der wird meinerseits auch so bewertet, was seine letztlich große Gesamtstrategie ist. Das schlägt in letzter Konsequenz von oben nach unten durch. Deshalb hat die CDU Halle letztlich auch etwas mit Uschi v.d.L. zu tun, ob gewollt oder nicht.

  13. 180' sagt:

    Dann müssen sich alle um 360′ drehen…

  14. die CDU ist links sagt:

    So ein Quatsch.
    Die Bürger bekommen, wenn sie CDU wählen, eine rot-grüne Politik. Wie immer. Wer etwas anderes von dieser von Merkel völlig enteierten linken CDU denkt, ist ein völliger Traumtänzer.

  15. Einwohner sagt:

    Dann darf man aber auch nicht mehr der „Kultur“ soviel Geld hinterher schmeißen, nur weil der Wolter da mit am Tropf hängt. (Ja, gleich schreibt einer wieder, dass der Wolter ja nicht abstimmen darf, aber seine Kumpels machen das aus der „Nochfraktion“ und den anderen die ebenso in Aufsichtsrat der TTOH sitzen…!

    • t-haas sagt:

      Herr Wolter ist aber nicht TOOH, und ein Aufsichtsrat ist nur eine Person des Stadtrates. Du hast da wohl waas zwischen Aufsichtsrat und Geschäftsführung der GmbH verwechselt.
      Mach dich mal sachkundig, wenn du kannst.

      • Einwohner sagt:

        @t-haas: Der Stadtrat muss das Geld für die TOOH locker machen und Wolter braucht dieses Geld für sein Theater! Die Räte die im Aufsichtsrat mit drin sind, die stimmen dann auch entsprechend ab! Ich war dabei als für die Millionenerhöhung abgestimmt wurde, da gab es erst Anspannung in Wolters Gesicht und nachher ein breites Grinsen, als diese beschlossen wurde. Anstatt in Kita und Schulen Geld zu stecken, werden mit Millionen Kultur bezuschusst, die nur ein kleiner Teil der Einwohner sehen will.

  16. Ich bröckle sagt:

    Bröckelt da nicht etwa die Brandmauer?

  17. Ekel sagt:

    Na da ist wohl ein neues Ermächtigungsgesetz nicht weit…

  18. Bürgerliche Mitte sagt:

    „die bürgerliche Mitte in der Saalestadt“

    CDU, AfD, FDP, Basis, Freie Wähler, Hauptsache Halle. Das wäre die bürgerliche Mitte der Stadt gegen den sozialistischen demagogischen Linksblock.

    Also dann, auf gehts. Politik für die Bürger unserer Stadt.

  19. Robert sagt:

    Die junge Generation hat nicht Grün sondern Rechts gewählt. Das ist sehr gut für die Zukunft.

  20. 🧐 sagt:

    Die alten Köpfe sind immer noch im Stadtrat, also ändert sich nichts.

  21. Siegfried von der Heide sagt:

    Das klingt nach dem Abriss der Brandmauer die sowieso nie wirklich vorhanden war. Bernstiel bestimmt den neuen Stil. Die 50er Jahre CDU hat Renaissance.

  22. Knallfred sagt:

    Oute mich ma als CDU Wähler, aber auch nur weil sie eine von zwei Parteien ist(AFD ist ein NoGo), die im Wahl OMat überhaupt die Opfer der Jugendkriminalität in Halle erwähnt haben. Das war mir das wichtigste als Elternteil eines Geschädigten Jugendlichen aus Halle

  23. Klartexter sagt:

    Quizfrage:
    Heißt unser Gelbtroll aus dem Paulusviertel nun Jan, Martin oder Lukas?
    Bin gespannt auf die Antworten.

  24. Einwohner sagt:

    @Klartexter: Ich tippe auf Martin, die anderen beiden scheinen zu jung zu sein. Denn der Gelbtroll hat einmal verlautbaren lassen, dass er seine Kinder morgens mit dem PKW in die Schule fährt.

  25. Aha sagt:

    Zu so einer Politik hatten sie schon immer die Möglichkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.