Corona-Lage vor Weihnachten: Entscheidung erst am 25. November

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. PeterWackel sagt:

    am besten alle vorsorglich einsperren!

  2. JM sagt:

    Wenn doch endlich alle mal aufhörten zu atmen…

    • Hallenser sagt:

      Es reicht, wenn sie das Atemloch konsequent abdecken und ihre Aule für sich behalten würden. Aber das schaffen manche ja schon nicht. Muss diese Konzentrationsschwäche durch Rückatmung sein.

  3. Haha sagt:

    Mir eigentlich total egal, feiern werd ich mit der Familie trotzdem. Glaube kaum, dass die was über mich zu entscheiden haben. 🙂

    • Hallenser sagt:

      Bis mal eine Überweisung ausfällt…

      • Jupjup sagt:

        Welche Überweisung? Mein Leben, meine Regeln, Mein Verständnis is für den Käse schon lange gegen 0.

        Fakt ist: Wenns dem Staat genehm ist, dann gerne Sonderregelungen, machste das als Privatperson: Kopf ab!

        Und ich mag vielleicht mag ich keinen Job verloren haben, aber Doppelbelastung, wer vergütet mir die? Der Staat bestimmt nicht, also: 🖕🏻

        • Hallenser sagt:

          „Mein Verständnis is für den Käse schon lange gegen 0. “

          Das glaube ich dir. Das geht zum Glück einer Minderheit, aber dennoch erschreckend vielen ganz genauso. Dagegen kann man aber was machen. Bildung ist keine Hexerei Nur wollen müsst ihr selbst. Dann steigt auch – fast schon automatisch – die Vergütung. Machen dir tausende deiner Mitmenschen in unmittelbarer Umgebung Tag für Tag vor. Musst nur mal die rosaroten Scheuklappen abnehmen.

        • Carola sagt:

          Schreibste nun als Haha oder als Jupjup? Egal. Wenn erst einer aus deiner Familie schwer erkrankt, dann ist es dir nicht mehr egal und schreibst „mein Leben, meine Regeln“… Es ist nicht alles nachvollziehbar, das stimmt schon, aber ein paar einfache Regeln kann man einhalten, so schwer ist das nicht. Wenn sich alle mal kurze Zeit konsequent dran gehalten hätten, müssten wir uns um Weihnachten in Familie keine Gedanken machen.

  4. Haleluja sagt:

    Ich werde Weihnachten mit meiner Familie feiern, weil, sie ist das Wichtigste im Leben, was ich habe.
    Und da sind mir die Unkenrufe von dem Herrn „Hallenser“ schitegal!
    Der sollte sich ein anderes Hobby suchen…Falschparker melden würde ihm auch Spaß machen. 😀

    • Hallenser sagt:

      Offenbar nicht so egal, als dass du auf eine persönliche Anrede verzichten hättest können. Dann feier schön im Kreis deiner Liebsten. Wenn Mutti erstmal die Hufe hochgemacht hat, wird es ziemlich schnell ziemlich einsam. Genieß jede Sekunde, die euch noch bleibt!

  5. Der Frosch mit der Maske sagt:

    „Auf private Feiern ist gänzlich zu verzichten“,

    wie weit weg sind „die da oben” eigentlich von der Realität?

    Kein Mensch wird sich seinen privaten Umgang vorschreiben lassen – ich brauch da blos in die nähere Nachbarschaft schauen, da klingelts teilweise schon Sonntag früh um acht an der Türe.

    Ist ja auch logisch, wenn man alles dicht macht und von den Leuten verlangt, mit Schmutzfanglappen rumzurennen. Dann kommt der Rückzug in die private Nische…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.