Das ist Halles neue Eindämmungsverordnung

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Kritiker sagt:

    Jetzt haben die Mitarbeiter in Pflegeheime einen Mund und Nasenspitze zu tragen? Das Tragen von FFP 2 Masken ohne Ventil wird empfohlen???
    Ich dachte das ist schon lange Pflicht?!
    Kam es deshalb, die ganze Zeit, zu den vielen Ausbrüchen in den Pflegeheimen?
    Unglaublich…

    • Frechheit sagt:

      Bei uns im Ort sind 2 betreutes wohnen und in allen beiden wird kein MNS getragen, das verärgert mich schon sehr lange, ich sehe es Tag täglich wenn ich an den Fenstern vorbei gehe, das ist ne absolute Frechheit und diese Mitarbeiter haben 1500 Euro Coronabonus bekommen 😡

      • Hallenser sagt:

        Welcher Ort soll das sein?

        • Svenni un Gilli sagt:

          De Welt is im Wandel. In Middelerde is nüscht mehr wie s war, seiddem Frodo den Ring dor Macht damals in n Schicksalsberch neinjefeffert hat. Unn deshalb jeht die Jeschichte jetz weider, Jungs.

      • Fadamo Fadamo sagt:

        Die Mitarbeiter haben einen gesunden Menschenverstand. Schalte Du auch deinen gesunden Verstand ein und du wirst sehen, dass es auch bei dir ohne MNS geht.

        • Leser sagt:

          Die haben genauso einen egoistischen Verstand wie Du. Spätestens wenn Du selber oder einer Deiner Angehörigen auf der ITS liegen, wirs es auch Du begreifen.
          Du bist einfach nur dumm! Das ist keine Beleidigung, sondern eine Feststellung!

          • Fadamo Fadamo sagt:

            Deine Dummheit wirst Du erst merken, wenn du in der NWO gelandet bist.
            Du darfst aber weiterhin an die vielen Corona-Toten glauben. Ich trauere an die vielen Toten, die an alles andere gestorben sind, aber nicht an Corona.

  2. Skateboard sagt:

    Hallo,
    in der Verordnung steht aber nichts vom Hallmarkt (Bezug Skate-Verbot, §5 (2) a-e).
    Aber die Sicherheit vor Infektionen wird hier genauso effektiv durchgesetzt, wie beim Nicht-Einkauf am Marktstand.
    Viele Grüße

  3. Wenn sagt:

    So was geiles gab’s noch nie! Eindämmungsverordnung, das Wort schon ist der Hammer, das wird bestimmt das Wort des Jahres

    • Hallenser sagt:

      Hast du zu Weihnachten ein Modem bekommen und nun endlich Internet. Schön.

      Es ist bereits die zweite Eindämmungsverordnung der Stadt. Vom Land gab es derer schon 9 (neun!), mit mehrfachen Änderungen.

      Weißt du, was „noch nie“ bedeutet?

    • Tim Buktu sagt:

      Verordnung zur Eindämmung von Demokratie, Wirtschaft und logischem (kritischem) Denken.

  4. Mieheg sagt:

    Heißt es, dass in den Pflegeheimen bisher keine Masken getragen wurden???? Ich glaub es ja wohl nicht! dann müssen wir uns nicht wundern, wieso die Zahlen nicht runtergehen und täglich ältere Menschen sterben! Unfassbar!

    • Russisch Roulette sagt:

      Genauso ist es leider , die Pfleger und Klinikleitung vorallem im ländlichen Bereich, halten sich absolut null daran einen MNS zu tragen. Und wir wundern uns warum die Zahlen nicht runter gehen, es sind diese Pfleger und Schwestern die dann rein und raus laufen und das Virus reinschleppen, sozusagen Russisch Roulette.

    • Fadamo Fadamo sagt:

      Das ältere Menschen sterben ist doch normal. Sie sterben auch ohne Corinna.

  5. kitainsider sagt:

    Das ist das Problem. Man hat sich auf alles konzentriert, aber nicht auf die, für die Covid 19 tödlich ist. Das zuzugeben geht natürlich nicht. Also ist das Volk daran Schuld, weil es sich nicht an die klugen Maßnahmen von Land und Stadt hält und man muss immer weiter an der Spirale drehen, da man jetzt in einer Sackgasse steckt.

  6. thomsen sagt:

    Ich arbeite in dem „Hotspot“ Pflegeheim und die „sicheren“ FFP 2 Masken sind schon lange Pflicht! Jedes Heim muß ein entsprechendes Sicherheitskonzept vom Gesundheitsamt genehmigen lassen. Das die Masken nur zu 95% sicher sind (i.ü. wie die Impfungen) hindert das Virus nicht daran, manche Mitarbeiter zu infizieren.

  7. Das ist dochbwohl bitte das aller Letzte!!! Wie kann es sein, dass Pflegende keinen Mund- und Nasenschutz tragen müssen! Überall muss solch ein Schutz getragen werden. Egal ob beim Einkaufen, Straßenbahn fahre oder Arztbesuch…aber dort, wo man mit hoch Risikogruppen arbeitet, musste keiner getragen werden!?!?
    Während der Ausbildung wird einem immer wieder gesagt, dass man sein Tun und Handeln selbstständig und verantwortungsbewusst reflektieren muss! Anweisungen sind gemäß folge zu Leisten, dennoch sollten, müssen und dürfen diese hinterfragt werden und ggf. Geprüft und angepasst werden.
    Warum schafft es KEINE einzige Pflegekraft dies zu tun??
    Warum wurde es niemals von mehreren Pflegenden hinterfragt und das so lange, bis man dort nicht nur die hoch Risokogruppe schützt, sondern auch sich selber schützen darf?

    Ich bin erschrocken, schockiert, traurig und wütend über so viel Selbstaufgabe, Wissensvermittlung und fehlender Eigeninitiative!

    Ich rate dringend an, sämtliche Pflegeheime einer Hygieneschulung, mit Abschlussprüfung zu Schulen. Jede einzelne Pflegekraft, egal ob schon lange berufstätig oder erst ausgelegt!

    Außerdem gebe ich dringend zu bedenken, wie man den anderen Berufsgruppen erklärt, das ausgerechnet diese Gruppe die volle Coronaprämie, für außergewöhnliche Belastung durch Corona, erhalten konnte!?

    Dort wurde nicht mal im Ansatz das Infektionsschutzgesetz beachtet!
    Bzw wurde kein Gedanke daran verschwendet Bewohner zu schützen.

    Fassungslos!!!! Es gibt momentan kein Wort, welches diese Situation, für mich, beschreibt.

    • Dunkelfeld sagt:

      Und Du warst in jedem Pflegeheim und hast mit jeder einzelnen Pflegekraft gesprochen um derartige Behauptungen aufstellen zu können?
      Ach so, sorry, Du teilst ja Deine Meinung hier nicht mit, Du machst es wie die BILD, du stellst ja einfach nur Fragen. Sehr provokativ, passiv- aggressiv, aber nur Fragen. Toll. Doch, einfach nur toll. Mal gleich zu Unrecht hunderte Leute zu Unrecht vor verurteilt, eine ganze Berufsgruppe als inkompetent hingestellt und dann noch so feige es hinter einer Frage zu verstecken.

    • Arbeitsschutz sagt:

      Schon mal daran gedacht, dass es als 3. Möglichkeit auch Alltagsmasken gibt, die evtl. von den Pflegenden im Dienst getragen wurden/werden. Diese schützen aber weder hinreichend den Träger noch das Gegenüber (also die alten Menschen, die zumeist selbst keine Mund-Nasen-Bedeckung bei Kontakt tragen). Es soll also als Mindestschutz für die Bewohner ein genormter Mund-Nasenschutz (aka OP-Maske) getragen werden.
      Stellen Arbeitgeber nur OP-Masken zur Verfügung, kann das Personal auch nur diese tragen. Oder sollen sie sich vom Coronabonus etwa auf eigene Kosten FFP2-Masken kaufen?
      Der Hinweis auf FFP2-Masken bezieht sich dagegen auf den Arbeitsschutz und eine Empfehlung der BAUA (Bundesanstalt für Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin) – bei Kontakt unter 1,5 m sollen FFP2-Masken dann getragen werden, wenn der zu Pflegende selbst keine Bedeckung jeglicher Art trägt. Dies gilt auch für den Aufenthalt in Räumen mit möglicher Aerosolkonzentration und Tätigkeiten mit längerer Verweildauer ohne Nahkontakt.
      Übrigens ist mir zumindest ein Pflegeheim bekannt, da wollte die Heimleitung das Personal nur mit Mundvisieren arbeiten lassen. Das Personal hat sich entsprechend erfolgreich gewehrt.

  8. +++ sagt:

    Wenn ihr Dummschwätzer-(schreiber) zu Hause bleibt und euch einschließt, ist doch alles in Ordnung. Meine Güte, wie kann man nur so erbärmlich sein.

  9. Et sagt:

    Die sollte jeder im Briefkasten haben damit er die auch kennt. Nicht jeder hat Zeitung und Internet.

  10. Dd sagt:

    Ohr braucht nichts weiter zu tun als euch dran zu halten

  11. Knut sagt:

    Bleibt alle mit eurem Arsch zu Hause und haltet euch an die Gesetze. Zum Thema Pflegeheim: hier zu schreiben das dort ohne Maske gearbeitet wird ist schlichtweg Unwissenheit und dumme Propaganda. Die Person steht bestimmt auch immer bei seinesgleichen auf dem Marktplatz und hört den Rechten Schreihälsen zu die ihre Minderwertige Schulbildung auf anderer nieder brüllen.

  12. Igor sagt:

    mich wundert der sehr hohe Inzidenzwert in Halle nicht. Wenn man die Kommentare in diesen und anderen Foren liest, kann nur eine hohe Inzidenz herauskommen. Möglicherweise ließe sich statistisch belegen, dass in Städten mit hohen Ansteckungszahlen besonders viele verantwortungs- und empathielose Maskenverweigerer und wohl auch Verschwörungsanhänger leben.

  13. einfach ich sagt:

    Warum werden nicht alle Geschäfte geschlossen, bis auf eins? Komm König Bernd, alles zu bis aufs Neustadt Centrum. Und dann alle da rein. Ist dann genauso, als ob alle durchgeimpft sind. Das unsere Hoheit da nicht selbst mal darauf kommt!?

  14. Lotte sagt:

    @Igor. Ihre Theorie, dass in Städten mit hoher Ansteckung wohl eher die Er, Maskenverweigerer leben ist schier lächerlich. Eine Großstadt hat es nun Mal leider so an sich, dass dort viele Menschen auf engstem Raum leben. Das wiederum gibt nun Mal dem Virus ein gutes Potential sich auszubreiten und da nun Mal auch ein Mund-Nasenschutz nicht zu 109% Sicherheit bietet darf man hier nicht pauschalisieren und Lebensmittel etc. müssen die Menschen nun Mal kaufen und dafür in den Supermarkt. Dazu sei noch gesagt, auch ein Rettungssanitäter kann sich trotz tragen eines Mund-Nasenschutzes mit dem Virus infizieren und dadurch auch leider seine Familie b anstecken. Das ist und bleibt nun einmal das Risiko.

  15. ossi123 sagt:

    Wenn Wiegand seine Maske 24 Stunden täglich und 7 Tage die Woche tragen würde wäre Corona schnell vorbei.

    Schlimm das Politiker und Medien für sich Ausnahmen vom Kontaktverbot im „Gesetz“ haben

  16. ossi123 sagt:

    Real helfen nur echte ABC Gasmasken und wenn es gebrauchte wären!

    https://www.asmc.de/polnische-abc-gasmaske-mc-1-mit-filter-und-tasche-gebraucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.