DIE LINKE Halle fordert die Aufnahme von Geflüchteten in Halle

Das könnte Dich auch interessieren …

55 Antworten

  1. Jule sagt:

    Auch Halle ist bereit dazu, Notleidende aufzunehmen.

    Also mich hat keiner gefragt ob ich das möchte. Ich bin auch Halle.

    • Achso sagt:

      Selbst der Focus hat erkannt, dass es sich um einen schlechten Scherz gehandelt hat. Aber natürlich können sich auch rechtsextreme Absichtlich-Falsch-Versteher „Die Mitte“ nennen.

      • damudamu sagt:

        „Achso“ wir lernen doch gerade, dass rechte Gewalt mit Worten beginnt. Wenn also die Linken Reiche erschießen oder ins Arbeitslager schicken wollen, dann sind das die gleichen unmenschlichen und häßlichen Worte, die zu den Morden von Hanau führte. Meinen im Ernst, dass sich das um einen Scherz handelt?
        Spätestens jetzt merkt jeder, dass die Linken die neuen Nazis sind

      • Lehrer sagt:

        Verstehendes Lesen ist nicht so deins. Wundert aber auch keinen.

      • Hans G. sagt:

        Du musst schon lesen, seine Antwort bezeichnete Herr Riexinger als schlechten Scherz, ob man ihm das abnimmt oder es als die offensichtliche Schutzbehauptung benennt die es ist, muss jeder selbst entscheiden. Ob man auf solche handfesten Drohungen gegen Menschen auch nicht mit schlechten Scherzen reagiert, sollte jedem klar sein.

      • farbspektrum sagt:

        Da man Ramelow Insiderwissen zutrauen darf – er hat es auch nicht für einen Scherz gehalten und scharf verurteilt.

  2. Dummheit kennt keine Grenzen sagt:

    Ihr lernt nicht 🤦🏻‍♂️

  3. 10010110 sagt:

    Einerseits ist es, wenn man mal an die Situation am Budapester Ostbahnhof im Jahr 2015 zurückdenkt, ziemlich scheinheilig von Frau Merkel, wenn sie damals die Flüchtlinge wegen einer angeblichen „humanitären Notlage“ nach Deutschland hat weiterschleusen lassen, und die Leute jetzt auf Lesbos und an den Grenzen ausharren lässt. Andererseits macht die Linkspartei mit der Aussage:

    […] dass diese Menschen nicht zum Spielball geopolitischer Interessen werden dürfen

    genau das, wenn sie sich in Angelegenheiten einmischt, die – in fremden Ländern, tausende Kilometer entfernt – uns eigentlich nichts angehen sollte, und die Menschen alle hier herholen will.

    Es gibt aber auch keinen Politiker, der mal eine klare Linie durchzieht, ohne sich mit zweierlei Maß durchs Leben zu heucheln. Aber solche Personen werden eben wahrscheinlich auch nicht Politiker.

    • Bernd sagt:

      Der Deal mit Erdogan, der sog. Flüchtlinge mit Waffengewalt in Richtung griechische Grenze treiben lässt, ist Makulatur und es lohnt nicht mehr über jedes rote und grüne Stöckchen zu springen.

      Vor dem Hintergrund der Geschehnisse nach 2015 spricht wender die Landesfraktion, noch die Stadtratsfraktion Halle von DIE LINKE in meinem Namen.

  4. Blubba sagt:

    Bitte! Der Coronavirus ist alles nur Ablenkung, um einen Aufstand zu vermeiden. Von all den wirklichen Problemen wird abgelenkt! Die Grenzen sollten dicht gemacht werden. Bevor weiteres passiert, sollte zuerst einmal an das eigene Volk gedacht werden. Ist ja schön, wenn alles tolerant und Multi-kulti wird, doch es gibt weitaus größere Baustellen, wie Flüchtlinge, für die kein Platz mehr vorhanden ist.
    #Killuminat

    • AntiBlubba sagt:

      Sprach der Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker.

      Kein Platz bei abnehmender Bevölkerungszahlen in Deutschland ist schon durchgeknallte Behauptung.

      Schon mal den ländlichen Bereich betrachtet, wie viel Platz dort herrscht durch Leerstand bis zu 20 %?

    • Beobachter sagt:

      Boah eyh! Ein Verschwörungstheoretiker! Daß es die auch noch gibt!

  5. 0817 sagt:

    Wie wäre es mal, liebe Linke, wenn ihr eine Politik von Waffenexporten in den Nahen Osten verurteilt und dafür auf die Strasse geht!? Unser Mitkriegsspielen sorgt dich erst dafür, das es solche Situationen gibt auf dieser Welt!! Aber ihr gesellt euch lieber zu den NatoGrünen!! Aber auch ihr Linken habt euch in den letzten Tagen und Wochen entlarvt!

    • Daniel M. sagt:

      Es ist absolut pervers und arrogant, dass Städte Flüchtlinge, insbesondere Kinder, aufnehmen wollen. Keinem Kind der Welt ist annähernd geholfen, wenn es von seinen Eltern getrennt ist. Es sei denn, es ist nur ein Vorwand um dann den massenhaften Nachzug von Wirtschaftsflüchtlingen zu provozieren.
      Die Linke sind eine neofaschistische Partei, die eine Revolution mit anschliessender Neuordnung will. Auch gegen den Willen von Völkern oder Gruppen. Deshalb sind deren Forderungen Nonsens. Denn diese Partei Gehört verboten.

  6. Stadtmensch sagt:

    Wenn nicht in Halle, dann eben im Saalekreis. Da ist Platz, da ist das Geld, da leben fröhliche Menschen, die meistens in Halle sind und einen Parkplatz suchen. 😂😂

  7. Hans G. sagt:

    Lustig ist es, die Menschen als syrische Bürgerkriegsflüchtlinge zu bezeichnen. Zum einen haben diese seit Jahren Asyl in der Türkei gefunden und nicht zuletzt sind kaum Syrer unter diesen Menschen:
    https://www.welt.de/politik/ausland/plus206312813/Erdogans-Fluechtlings-Trick-Kaum-Syrer-an-Grenze-zu-Griechenland.html

  8. Fritz sagt:

    Laut der Stadt Halle leben 4000 Flüchtlinge in Halle. Diese wohnen in Wohnungen der beiden städtischen Wohnungsgesellschaften HWG und GWG (mit denen die Stadt Halle eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen hat) also in Neustadt, Silberhöhe, Südstadt. Die nächsten 4000 dann aber bitte auch auf die anderen Stadtteile verteilen.

    • Stadtmensch sagt:

      Nein, die nächsten 4000 werden auf die Dörfer der Umgebung verteilt. Das ist echte Gerechtigkeit. Da wo das Geld ist sollen auch die Kosten entstehen.

  9. Rückweg sagt:

    Wer wählt diese Schwachköpe den immer? Bitte nehmt jeder persönlich eure Flüchtlinge auf, gebt ihnen ein Bett in eurer Wohnung ,ernähret SIe und bürgt für sie, dass sie nicht von unserem Sozialsystem zerren. Ich habe dafür kein Cent mehr übrig! Habe mich schon genug dafür Krank gearbeitet und die Rente ist echt ein Traum welche man dann mal bekommt. Macht Eure Scheisse doch unter Euch aus , nehmt so viele wie ihr wollt, ABER LASST UNS ARBEITENDE HALLENSER DA RAUS!

    • schroeter1a sagt:

      Sehr gut beschrieben, ich schliese mich dem an.

    • UN-Gipfel sagt:

      Deine mit „Schwachköpf…“ betitelte Gewählte fühlen sich als programmatisch politische Leute Ihren Wählern verpflichtet! SOLANGE ihr mit Euren Kumpels denen durch Demos nicht zeigt, daß Ihr was anderes wollt, kennen die nur Weiter so!

  10. Manfred Drabent sagt:

    Soll doch jeder der Flüchtlinge will , vor allem die verstossenen Kinder adoptieren.

  11. Fadamo sagt:

    Das ehemalige Maritim kann wieder zum Asylheim aktiviert werden.
    Die Polizei und mein Berufszweig freuen uns auf die neuen Zuwanderer.
    Herr Wiegand kann ein zweites Frühstück für Flüchtlinge in HaNeu ,ohne Flüchtlinge veranstalten. Hahaha.

  12. farbspektrum sagt:

    “ Für jede an der Menschlichkeit orientierte Politik muss klar sein, dass diese Menschen nicht zum Spielball geopolitischer Interessen werden dürfen.“
    Sie sind doch erst dadurch unter Beteiligung Deutschlands entstanden.
    Wer hat denn die Situation im ararbischen Raum destabilisiert? Wer hat denn dabei Unterstützung geleistet?

  13. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    diese Aussagen des Linken-Vorsitzenden Bernd Riexinger, wonach die Reichen erschossen oder ins Arbeitslager geschickt werden sollen, sind schlimm. Wo bleibt der öffentliche Aufschrei?

    Perfiede finde ich, dass der hiesige Stadtverband der Linken sich bis jetzt nicht von diesen Aussagen distanziert. Oder empfindet Henriette Quade & Co. doch klammheimliche Freude, wenn der rechte Mob Mitglieder unserer Gesellschaft angreift?

    Unser Bundespräsident hat auf der Trauerfeier in Hanau sehr klar gesagt, dass Gewalt mit Worten beginnt. Wollen die Linken schon bald also doch ganz offen Gewalt gegen Andere?

    Bernd Riexinger muss unverzüglich zurücktreten!

    Und die SPD und Grünen sollten ihre Koalitionsszenarien nochmal überdenken.

    • Bravolation sagt:

      „… diese Aussagen des Linken-Vorsitzenden Bernd Riexinger, wonach die Reichen erschossen oder ins Arbeitslager geschickt werden sollen, sind schlimm.“

      1) 1% Reiche abzuknallen war nicht eine Erwägung von Riex sondern von einer Tante „Sandra XXX“ aus dem Linken-LV Berlin. Ist ein klarer Unterschied, oder?
      2) Von Arbeitslager hat der Riex nichts gesagt. Hast Du erfunden. Oh, oh!
      3) Du lügst hier also. Ganz offen! Starkes Stück! Haben wir aber immer schon gesagt!
      4) Du willst hier jetzt den Halleschemn Linken mit dieser Story Schaden zufügen. Erbärmlich. Aber so bist Du nun mal.
      5) Dein Kommunikationskonzept heißt also „Hetzen durch Lügen!“. Glückwunsch! Q.E.D.

      Die Linken werden sich selber zerlegen. Aber nicht in Halle. Dein Hetzbeitrag ist also auch noch sinnlos. Aber jetzt hast Du mal gezeigt, wer Du wirklich bist und wie Du arbeitest! Viel Spaß im Landtag!

      • farbspektrum sagt:

        „Linken-Parteivorstand Bernd Riexinger sitzt hinter ihr auf dem Podium und zeigt, bis auf ein Lächeln, keine Reaktion. Er schreitet nicht ein und lässt die Frau weitersprechen. Dann wird der Rednerin das Wort entzogen und Riexinger greift zum Mikrofon. Doch anstatt sich vom Gesagten zu distanzieren, macht er einen Witz: „Wir erschießen sie nicht – sondern setzen sie für nützliche Arbeit ein.“

        „Wir setzen sie ein“ ist doch keineswegs freiwillig, sondern eine Zwangsmaßnahme., Wie soll das ohne Lager funktionieren? Bitte um Erläuterung.

        • farbrektum sagt:

          Aber gerne doch! Unzählige Kriege, Verbrechen gegen die Menschheit, Unfreiheit, geistige Unterdrückung, Mord an weisen Frauen … 2000 Jahre Mord und Totschlag, auch dafür stehen die zwei großen Christenkirchen.

          Und Müller, Dirk (CDU) ist in einer sich christlich nennenden Partei drin und distanziert sich nicht jeden Tag von diesen Untaten! Ist der jetzt auch schuldig? In Deiner Welt schon, oder?

        • Spektoralveranalysiert mit Rotstich sagt:

          Oh mann, Farbklops! Hast Du Erfahrungen als „Lagerkommandant“ oder wie kommst Du auf so’n hahnebüchenen Mist? Oder planst Du bereits die Umsetzung derartiger Maßnahmen? Na offensichtlich schon!

          Wie oben nachgewiesen ist der Müller ein Hetzer. Er hat gelogen. Was Du konstruierst ist irrelevant. Allein die getätigten Aussagen zählen. Und die sind falsch.

        • Sachverstand sagt:

          Ganz einfach, man wird hingeschickt, wo man gebraucht wird! Funktioniert noch heute: „Ich spiele da wo der Trainer mich hinstellt und ich der Mannschaft am besten helfen kann.“ Gut, ein Interviewauszug aus dem letzten Trainingslager. Ironie aus. Klappt in der realen Welt aber bei ’ner ganzen Menge Lohnsklaven des kap. Systems dieses Landes bestens, welche Woche für Woche durch die Lande geschickt werden und nützliche Arbeit verrichten. Die BRD ein Lager?

  14. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    diese Aussagen des Linken-Vorsitzenden Bernd Riexinger, wonach die Reichen erschossen oder ins Arbeitslager geschickt werden sollen, sind schlimm. Wo bleibt der öffentliche Aufschrei?

    Perfiede finde ich, dass der hiesige Stadtverband der Linken sich bis jetzt nicht von diesen Aussagen distanziert. Oder empfindet Henriette Quade & Co. doch klammheimliche Freude, wenn der rechte Mob Mitglieder unserer Gesellschaft angreift?

    Unser Bundespräsident hat auf der Trauerfeier in Hanau sehr klar gesagt, dass Gewalt mit Worten beginnt. Wollen die Linken schon bald also doch ganz offen Gewalt gegen Andere?

    Bernd Riexinger muss unverzüglich zurücktreten!

    Und die SPD und Grünen sollten ihre Koalitionsszenarien nochmal überdenken.

    • Drei ??? sagt:

      Hier hat wohl das Doppelte (Müller-)Lottchen zugeschlagen?

    • Dunker sagt:

      “Reiche Erschießen” war keine Forderung und auch nicht eine Aussage von einem/r führenden PolitikerIn der LINKE. Kein einziger LINKE-Politiker hat diese Aussage gut geheißen oder getätigt.

      Folgend mal der gesamte Hintergrund: Auf einer Strategiekonferenz der LINKE diskutierte eine unbekannte Teilnehmerin in einer Wortmeldung, die über die Wichtigkeit der Energiewende spricht. Kurz vor dem aus dem Kontext gerissenen Ausschnitt war offenbar diskutiert worden, dass Leute mit hohem Einkommen und/oder Vermögen überproportional viel CO2-Emissionen verursachen. Sie wollte betonen, dass soziale Gerechtigkeit und Umverteilung – zentrale Aspekte der LINKE – weniger von Bedeutung seien als die Energiewende.

      Die Frau – keine führende Politikerin der LINKE, sondern Gewerkschafterin, sowie Chemikerin und Photovoltaik-Spezialistin – hat das jedoch denkbar ungeschickt formuliert. „Energiewende ist auch nötig nach ‘ner Revolution. Und auch wenn wir das ein(e) Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen…naja, ist so, wir müssen mal von dieser Meta-Ebene runterkommen.“ Sie wollte offensichtlich ironisch überspitzt darstellen, dass selbst bei einer (absurden) “kommunistischen Revolution” die Notwendigkeit der Energiewende nicht weg fällt und diese auch nicht löst. Sie übertrieb ironisch den Klassenkampf ihrer Vorredner und warnt sinngemäß: “Selbst wenn wir alle Reichen erschießen, ist dadurch das Problem nicht gelöst.” Und auch das ist ja zweifelsohne zutreffend.

      Was jedoch als Kritik an derartigen Forderungen und einem ironisch überspitzen Statement gemeint sein sollte, hörte sich – insbesondere in aus dem Kontext gerissenen Videoschnipseln – wie eine Forderung nach dem Erschießen jener einen Prozent an. Doch bereits im Saal hörte man Missfallen an der schwierigen Aussage. Problematisch war jedoch, dass LINKE-Chef Riexinger versuchte, ihre ironische Bemerkung wiederum zum Anlass eines Scherzes zu nehmen und witzelte, man könne für die Reichen lieber “nützliche Arbeit” finden.

      Daraus einen ernst gemeinten Kommentar oder gar eine Forderung herauszulesen ist jedoch vollkommen realitätsfern und erinnert an die konstruierte Empörung zur Umweltsau.

      Die Aussage, “Reiche zu erschießen” war also eindeutig keine Forderung, war ironisch überspitzt gemeint und wurde von keinem führenden Parteimitglied getätigt oder gutgeheißen. Selbst Riexinger, dem man berechtigterweise vorwerfen kann, den Kommentar nicht eindeutiger zurückzuweisen, hat auch im Scherz der Frau bei der Erschießung widersprochen. Auch wenn er im Anschluss selbst einen in dem Kontext unpassenden Scherz machte. Desweiteren verurteilen andere LINKE-Politiker den Kommentar deutlich.

      Darstellungen, die es wirken lassen, als wäre dieser Kommentar eine offizielle und ernst gemeinte Aussage einer LINKE-Politikerin, stellten die Realität jedoch verzerrt dar und spielen denjenigen in die Hände, welche die rechtsextreme AfD relativieren wollen. Zahlreiche Nutzer versuchen daraus den Beweis zu konstruieren, dass die LINKE gar weniger demokratisch sei als die rechtsextreme AfD, deren “Mitte der Partei” (Gauland über den staatlich geprüften Faschisten Höcke) vom Verfassungsschutz überwacht wird.

      Zum Vergleich: Bereits 2016 und 2018 forderten die Berliner AfD-Chefin Beatrix von Storch und der sächsische Generalsekretär der AfD ernsthaft Schusswaffengebrauch gegen Migranten an der Grenze. Der Faschist Höcke spricht in seinem Buch von Massendeportationen mit “wohltemperierter Grausamkeit”. Und jene Aussagen sind nicht aus dem Kontext gerissen wie im Falle der „Reichen erschießen“.

  15. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    Dunker, Sie sollten diese Gewaltphantasie der Linken nicht relativieren. Das ist abscheulich!

    Linke und AfD sind Brüder im Geiste. Spätestens jetzt sollte das allen Demokraten klar sein.
    Wir wollen nie wieder Faschismus! Gewalt beginnt mit Worten.

    • AfDer-Klatsche sagt:

      „Wir wollen nie wieder Faschismus!“ – Genau, Herr Müller. Deswegen darf kein Demokrat je wieder CDU wählen. Denn die AfD ist der ex-Rechte-Rand der CDU. Das sieht man am Bundes-Gauland oder auch am Halle-Raue. Alles Ex-CDU. Im Stadtrat von Halle gibts noch weitere Beispiele. Oder auch außerhalb: Heinrich (Ex-CDU), der ehemalige Baudezernent!

      Die CDU ist auch so eine Radikalenbrutstätte … für den rechten Rand!

    • Dunker sagt:

      Dein Post zeigt auf, dass du nicht annähernd mit meinem Kommentar auseinandergesetzt hast, denn ich relativiere nicht, ich ordne ein und benenne den Hintergrund samt Faktenlage, der dich aber scheinbar nicht interessiert – traurig und das für einen CDU-Politiker, der sich als zwanghaft seriös darzustellen versucht.

      Mit deinen spalterischen und postfaktizistischen Hetzereien erinnerst eher du an den Bruder im Geiste der AfD.
      Auch Linke sind Demokraten. Das Hufeisen endet bei der MLPD, nicht bei der Linken.

      • Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

        Sie ordnen ein? Das hat Gauland nach seiner „Vogelschiss-Rede auch gemacht. Genutzt hat es der AfD – zurecht – nicht. Sie reden sich um Kopf und Kragen.

        Denken Sie mal darüber nach, was Sie mit Ihrer Rhetorik in der Gesellschaft anrichten. Wir dürfen das nicht verharmlosen, schon viel zu lange haben wir weggeschaut.

        Im Deutschen Bundestag wird das problematische Demokratieverständnis von Die Linke heute übrigens als Tagesordnungspunkt behandelt. Warum wohl?

        • Dunker sagt:

          1. Ist das nicht meine Rhetorik.
          2. Würdest du die Beiträge mal richtig lesen, hättest du vernommen, dass auch ich zuerst ob der Aussage schockiert gewesen bin.
          3. Im Gegensatz zu dir habe ich mich aber weiter informiert, mir das gesamte Video angeschaut – was eine Einordnung leichter macht als ein aus dem Zusammenhang gerissener Videoschnipsel.
          4. Dir geht es erkennbar nur um die lächerliche Gleichstellung der Linken mit der AfD, damit du dich als Mitte titulieren kannst, obwohl du davon so weit entfernt bist wie die AfD von der Bürgerlichkeit. Demokraten sollten zusammenhalten gegen Faschisten – du spaltest lieber und aus diesen Gründen bleibt auch die CDU unwählbar.
          5. Der Tagesordnungspunkt wurde von der FDP verlangt. Das „Warum wohl“ fällt dann wohl nicht schwer, denn wer sich z. B. mit Hilfe von Faschisten zum MP wählen lässt und solche Wahl dann noch ernsthaft annimmt, der fällt genauso unter Punkt 4.

          • Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

            es wird nicht besser, Dunker.

            Der einzige, der hetzt, sind Sie. Sie ertragen meine Argumente nicht und formulieren abstruse Theorien. Durch Relativieren und Zeigen auf andere, die „noch viel schlimner“ sind, machen Sie es nicht besser. Sie haben sich verrannt und wissen dies auch. Die Wirkung ist fatal.

            Ihre Wahl der Stilmittel wirkt auf mich erbärmlich. Sie haben es verrissen. Den Beleg für den Parteinamen in meinem Account sind Sie ebenfalls noch schuldig. Aber mit der Wahrheit ist das so eine Sache, als Stilmittel in der politischen Auseinandersetzung erscheint Ihnen das alles legitim…

          • Dunker sagt:

            Ja, besser wirds nicht. Du verteidigst dich nur, weil du ständig beim Lügen und Hetzen erwischt wirst, versuchst dies dann aber in Grundschulmanier einfach auf deinen Gesprächspartner zu übertragen, wiederholst ständig die selben Phrasen, ignorierst Argumente und Fakten – langweilig, da bietet mir mein Wellensittich mehr Unterhaltung und einen höheren Intellekt scheint er auch zu besitzen.
            Bist ein ganz großer und besonnener – du verbindest Menschen, danke für dein Engagement!

      • g sagt:

        „Das Hufeisen endet bei der MLPD, nicht bei der Linken.“ ach nee .. und auf der Gegenseite endet es beim ²Flügel“ und eben nicht bei der AfD… aber das passt sicher nicht ins Weltbild.

        • Dunker sagt:

          Warte mal, der Flügel gehört doch zur AfD oder? Und hat der Flügel nicht gar das Sagen in der AfD? Scheint also, dass der Flügel die AfD ist?!
          Aber das passt sicher nicht ins Weltbild.

    • Wilfried sagt:

      Das sollten Sie mal ihren blauen Freunden ins Stammbuch schreiben… Die wollen nämlich schon wieder welche in Lager stecken.

  16. Andreas sagt:

    Forderungen nach Schusswaffengebrauch hat schon manch eine Politikerin zu Fall gebracht. Sollte man sich nur lesiten, wenn der Mann noch ein einträgliches Einkommen als Abgeordneter beisteuern kann.

    Aber dieses Aufplustern über solche Zitate ist wohl weitgehend hysterisches Gegacker, das von eigenen Unzulänglichkeiten ablenken soll.

    • Landtagswahl 21 sagt:

      Bestens erkannt- Politik pur- Damit hat nun auch Links mal „Klartext“ gesprochen. Nur wenn „die Reichen “ erst dann „nützen“ sollen – Warum sagt keiner, daß sie heutzutage schon nützen? Unwissen oder Leicht vergesslich – beim „Scherzen“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.