Ein Jahr Krieg in der Ukraine: Aktionen am Freitag in Halle (Saale)

Das könnte dich auch interessieren …

131 Antworten

  1. Löwe73 sagt:

    MLPD >sind alle fortschrittlichen Kräfte aufgerufen < ! Ja sicher, alles klar! Ein Blick in die Geschichte sollte reichen um zu sehen was solche 'Kräfte' angerichtet haben. Mao, Stalin und Ceauṣescu lassen grüßen!
    Ihr solltet euch einfach mal bei Kim Jong Un bewerben, der braucht solche 'Fachkräften wie euch immer.

  2. Halle (Saale) sagt:

    So ein Dreck mit der Ukraine, wir brauchen Waffen, wir brauchen Geld. Fahrt zur Hölle.

  3. der tägliche Wahnsinn sagt:

    🥱 langweilig und nervt langsam. Als ob wir nicht schon genug Probleme in unseren eigenen Land haben. Würde Ukraine uns genauso helfen und Flüchtlinge aufnehmen, wenn bei uns Krieg wäre und wir ähnlich wirtschaftlich dastehen?

    • Abverwechselung sagt:

      Du Arme.
      Kommst vor lauter Meldungen im Internet lesen gar nicht zum arbeiten.

      Mensch, ey. Was kömmer da nur machen?

      • Detlef sagt:

        Hat doch recht. Was interessiert einem ,das die sich da gegenseitig in die Luft jagen? Mich nicht. Da hab ich mehr Verständnis für das Leid der Opfer der Erdbeben.

        • Talec sagt:

          Genau. Nur weil das größte Land Europas das (der Fläche nach) zweitgrößte erobert und es zudem allen Nachbarstaaten (und Deutschland) mit derselben „Denazifizierung“ droht, geht uns das doch nichts an. Wir leben ja schließlich nicht in Europa oder Deutschland…

      • AKI sagt:

        Du kannst erstmals Arbeiten gehen.

  4. das einzig wahre Doris sagt:

    Der Jugendverband der MLPD heißt „Rebell“. Ein Kasper kommentiert auf DBH ständig unter diesem Namen und schreibt wirres Zeug. Zufall???

  5. Seekarl sagt:

    „wir zahlen nicht für eure Kriege“
    Und gleichzeitig gegen die AfD sein und noch nie Einkommenssteuer gezahlt haben.

    Bessere Comedy als am Steintor

  6. Lenin der Russe sagt:

    „Es sind alle fortschrittlichen Menschen eingelafen“ aber Bitteschön nur solche die die gleiche Meinung wie wir die MLPD haben. Demokratie jetzt. Mit Waffen Frieden schaffen. 😂😂 Genau mein Humor

  7. Robert sagt:

    Es ist nicht unser Krieg und die ukrainische Regierung ist auch nicht unser Partner oder Freund.

  8. Fragjanur sagt:

    Kommt Svenni auch?

  9. S.H. sagt:

    Welcher Krieg? Ihr meint die dreitägige Spezialoperation.

    • wir kennen die Wahrheit sagt:

      Was die Fake News einfach nicht berichten: Die Russischen Befreier wurde an Tag 3 der Operation in Kiew mit einem Blumenmeer begrüßt und alle leben dort friedlich den Russischen Traum.

      Putin ist nur zu bescheiden, damit anzugeben! Der tanzt lieber mit Lukaschenko den wißrussischen Schuhplattler im Sitzen. Weil er’s kann!

      • Freund der Welt sagt:

        Macht Sinn, der in Kiew fordert und fordert und bekommt was er will. Der Westen merkt dabei nicht das der Iwan dahinter steht, und somit rüstet Moskau dank dem in Kiew auf. Sagte mir so ein Freund*innen.

  10. Iwan der Schreckliche sagt:

    Die sollen ihre roten Lieder singen und sich trollen. Vielleicht tanzen ein paar Bekloppte dazu…….

  11. Peter Wachsmuth sagt:

    Zur Sanktionspolitik (Sanktionen sind Kriegerische Mittel) gehört es, dass keine Berichterstattung beider Seiten in objektiver Form erfolgt. Nur die zugelassene Seite darf ihre Meldungen verbreitet. Also keine Informationspolitik nach demokratischen Regeln? Wenn die Meinungsfreiheit beschnitten wird sind wir arm drann und die Freiheit bekommt dunkle Flecken auf der Weste.

  12. Me sagt:

    Gefordert werden diplomatische Initiativen …aha, ich dachte alle die das fordern sind Nazis, Putintrolle ….was denn nun?

  13. Winter sagt:

    Selenski hör endlich auf mit diesem Krieg und verlange nicht dauernd von den anderen Ländern immer mehr Waffen.

  14. Militärkundiger sagt:

    Nach einem Jahr deutscher Kriegsberichtserstattung hätte die „lahme“ russische Armee längst gegen die immens aufgerüstete Ukraine verlieren müssen. Deren Siegeschance aber = 0. Klassische Volksverdummung.

  15. JEB sagt:

    Frieden schaffen – durch Verhandlungen, nicht mit immer mehr Waffen.
    Gegen alle Kriegshysteriker.

  16. Steff sagt:

    Ja, das mit der Ukraine.

    Seht doch, der Christoph der Heusgen, dieser Gutmensch, spricht tränenunterdrückend bei der „Sicherheits“konferenz.
    Wie soll man das nennen? Schamlos oder großes Theater.

    Übrigens die USA und die EU warnen China, Russland Waffen zu liefern.
    Da legs di nieder!!!!

    Hier kommt die ganze Lächerlichkeit der NATO aufs Parkett.
    Das müssen die Leute sehen!!!

  17. Faktenprinz sagt:

    Ach Steff, das kannste doch besser. Den Unterschied zwischen Waffenlieferungen an ein Land, das ein anderes Land angegriffen und teilweise besetzt hat und Waffenlieferungen an ein Land, das angegriffen worden ist und den Aggressor aus dem eigenen Territorium vertreiben will, müsstest selbst du erkennen.

    • wie immer sagt:

      Den Dauerbeschuss der Donbass-Bewohner seit 2014 hast du natürlich elegant ausgeblendet.

      • Krim gehört wem? sagt:

        Die Frage: Warum beschießt Putin den Donbass, den er angeblich befreien und „entnazifieren“ will?

        • @Trollo sagt:

          Der beschießt nicht „den Donbass“, sondern ukrainisches Militär.

          • 😂 sagt:

            Natürlich mit „chirurgischer Präzision“.

          • Anti-Schwurbler sagt:

            Bei Dir funktioniert russische Propaganda schon sehr gut! Der Donpass ist ukrainisches Gebiet. Und auch dort fliegen russische Raketen auf zivile Einrichtungen. Die Ukraine verteidigt ihr souveränes Land. Dies ist doch legitim.

        • Ebbe04Sand sagt:

          Die Antwort: Weil dort am14.4.2014 die sog. „Antiterroroperation“ der UA gg. russ. Separatisten militärisch gestartet wurde. Und im Zusammenhang des Sturzes der pro- russischen Regierung unter Lukaschenko hilft event. dieses weiter: „Putsch in Kiew: Welche Rolle spielen die Faschisten?“, ARD, „Panorama“, 6.3.2014

      • informier dich mal nicht so einseitig sagt:

        dauerbeschuss wohl eher in deinem kopp.

    • Steff sagt:

      Oh, der Faktenprinz.
      Kommt wohl von den berühmt-berüchtigten „Klarstell“seiten ‚Faktenchecker‘ oder ‚Correctiv‘, gesponsert von den allseits bekannten unabhängigen Medien, die sich in den Händen von ein paar Hanseln befinden.

      Diese haben ihm das Märchen vom russischen Angriffskrieg erzählt.
      Er glaubt bis heut, daß der Krieg 2022 anfing.
      Leute seht euch diesen „Intellekt“ an.
      Der Geist verbogen bis zum Boden.
      Manche sind eben Gleicher und immer die Guten, egal was sie machen.

      Und so was schämt sich nicht mal!
      LOL

      • tja... sagt:

        „Er glaubt bis heut, daß der Krieg 2022 anfing.“

        Selbst Stoltenberg hat inzwischen zugegeben, dass der Krieg schon seit 2014 läuft:
        „Seit 2014 bildet die NATO das ukrainische Militär aus, seit 2014 versorgen NATO-Partner die ukrainischen Streitkräfte mit den notwendigen Waffen und deren Ausbildung“

        https://twitter.com/AZgeopolitics/status/1625406892087320581

      • tjatjatja sagt:

        Eine Ausbildung ist kein Krieg. Waffenlieferungen sind auch kein Krieg. Aber ist in diesem Jahr 2014 vielleicht kurz zuvor irgendetwas anderes passiert, das man sehr wohl als Krieg bezeichnen muss und das du krampfhaft ausblendest?

  18. west sagt:

    wie die zeit vergeht, nicht mehr lange und der krieg kommt in die schule…

  19. Petersilie sagt:

    😒 wie interessant.

  20. Emmi sagt:

    Ich bin total gegen Krieg ….es gibt da keine Sieger!!! Nur zerstörte Infrastruktur. Es muss möglich sein zu reden ohne das auch dafür Bedingungen gestellt werden. Das lernen Kinder schon in der Kita.
    Was mich am meisten ärgert, Die Ukrainische Regierung fordert nur immer mehr. Milliarden € hat allein Deutschland verpulvert, ohne die Hilfen innerhalb Deutschlands für Geflüchtete. Schulen hier bröckeln, weil kein Geld da ist!
    Außerdem laufen hier sehr viele Ukrainische Männer rum. Ich dachte die verteidigen ihr Heimatland und durften nicht ausreisen? Ist mir alles zu schwammig. Außerdem ist 2014 die Krim annektiert worden. Da gab es kurzzeitig Kämpfe und dann würde das von Kiew so hingenommen. Keine Vorbereitung um da was zu ändern.

  21. Bolschewik sagt:

    Njet! Odin god voennaya spezoperaziya na Ukraine! Ein Jahr militärische Sonderoperation in der Ukraine. Wann begreift ihr das endlich? Die russischen Streitkräfte führen seit dem 24. Februar 2022 eine militärische Sonderoperation in der Ukraine zum Schutz des Donbass und zur Entstaatlichung und Entmilitarisierung des Landes durch.
    Nieder mit dem amerikanischen Imperialismus, dem Deep State und dessen Helfershelfern.

  22. EX Soldat sagt:

    Ziel bald erreicht. Das siehst du dann, wenn 70 jährige Ukrainer an der Front sind.

  23. Robert sagt:

    Beim nächste Ami-Krieg, mal sehen ob die deutschen Politikern rumjaulen.
    Und der nächste Ami-Krieg mit ihren europäischen Handlangern wird sein, wenn sie Russland überfallen.
    Russland wird sich nie den Amis beugen und erst recht nicht den ukrainischen Schauspieler oder den Boxer.

  24. Stromabdreher sagt:

    Alle, die den Krieg gegen wen auch immer fordern, sind nicht die, die an der Front sterben. Das war schon immer so.
    Jede Waffe mehr verlängert diesen Sinnloskrieg, der uns alle immer mehr betreffen wird.

  25. Hd sagt:

    Die Amerikaner wollen dass der Krieg lange dauert damit die viel verdienen und der Bundeskanzler mit seiner ganzen Regierung sind deren Gehilfen solange, bis es den Russen reicht und die in Berlin einmarschieren oder eine Atombombe drauf werfen. Hoffentlich treffen sie damit nich die friedliebenden Bürger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.