Ein Zuhause für Erdkröte und Co.: 13,5 Millionen Euro für über 264 erfolgreiche Projekte im Artenschutz

Foto: Manuel Pape

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Avatar Lvl sagt:

    Da wir viel Geld ausgegeben und dann hinterher wieder kaputt gemacht wie hierzu in Büschdorf, aber wenn man es meldet tut sich nichts beim Grünflächen Amt komisch

  2. Avatar was wirklich wichtig ist sagt:

    Heutzutage ist der Erhalt der Erdkröte, gerade gesamtgesellschaftlich betrachtet, ein wirklich wichtiges Thema, wofür Millionen ausgegeben werden müssen.

  3. Avatar Totobald sagt:

    Diese Viecher frisst kein Mensch. Also unwichtig.

  4. Avatar Dmg sagt:

    Aber von eigenen tierliebhabern wurde das Areal zerstört, die hatten es erst mit viel Geld aufgebaut. Da konnten die Tiere sich Wohlfühlen. Dann haben sie sinnlos Bäume die noch gesund waren abgeholzt und dort in das Areal geschmissen und dabei die Unzäunung kaputt gefahren.

  5. Avatar lederjacke sagt:

    Tatsächlich. Umweltpolitik kostet Geld. Deshalb lieber schnell entkarbonisieren, sonst kostet es noch wesentlich mehr.
    Das Umweltsofortprogramm ist aus meiner Sicht eine (grüne) Erfolgsgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.