Einstweilige Verfügung: Verwaltungsgericht Halle soll über Sonder-Stadtrat entscheiden

Das könnte dich auch interessieren …

100 Antworten

  1. Avatar Hornisse sagt:

    Das war vorauszusehen.Geld regiert die Welt.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Wieso regiert Geld die Welt? Der Stadtrat ist offensichtlich sogar für die Basics zu inkompetent.

      • Avatar Gesang der Frösche sagt:

        Weil Geld die Welt eben regiert. Der Stadtrat ist meerheitlich (kein Schreibfehler) sowohl zu bescheuert, dies zu verstehen, als auch, daß er sich in seiner Rechtsgebundenheit zu bewegen hat. Jetzt wird es ihm beigebracht!

        Basics hin oder her! Die hätten verhandeln sollen. Jetzt werden die friesiert! … Ähhhh, … also, wenn dieser Mega-Frosch noch irgendwo Locken hat!

    • Avatar HALLEnser sagt:

      Ihre Aussage verstehe ich nicht. Es gibt rechtliche Regeln, an die sich alle zu halten haben, was nix mit Geld zu tun hat. Ich wünsche mir eine sachliche Auseinandersetzung und nicht polemische, auch noch rechtlich unfundamentierte „Abwahlanträge“. Mir graut es, sollte diese Sitzung tatsächlich stattfinden. Mal weiter gesponnen: wer sollte denn alternativ OB werden, einer aus diesem Stadtrat?

      • Avatar Malte sagt:

        Erstmal wäre es Herr Geier…

        • Avatar Frau sagt:

          Der ist auch bloß geimpft… Wo wäre da ein Unterschied? 🤔 Es ist ein Witz, einen Geimpften durch einen anderen Geimpften zu ersetzen.

      • Avatar Erzieher sagt:

        Wer hat sich hier nicht an die Impfregeln gehalten??? Der, der eigentlich, als Vorbild gelten müsste: Dieser Möchtegernkönig Wiegand!!!
        Pfui, Halle stinkt! Der Kopf stinkt!

        • Avatar 07 sagt:

          Aber wenn der alle anderen einfach so unter Kontrolle hat und schalten und walten kann, wie er will, ist er dann wirklich nur ein Möchtegernkönig?

          Also bitte entscheiden: Er ist absolutistischer Herrscher, dem alle gehorchen, vor dem jeder zittert – dann kann man ihn weder abwählen, noch rausklagen. Oder er ist ein Möchtegern, ein ganz kleines Licht, jeder andere kann es besser machen – dann ist er keine Bedrohung und niemand kann behaupten, er wäre von ihm zu irgendwas gezwungen oder auch nur überredet worden.

          Beides geht nicht. Lernt man schon im Kindergarten.

      • Avatar bürger sagt:

        Ich kann nicht verstehen, daß das Ganze nicht schon längst innerhalb des Stadtrates vor der Einladung abgeklärt wurde. Das, was Herr Menke hier einwendet, würden doch spätestens die Anwälte des OB dann vorbringen, und damit wäre das Ganze erst recht peinlich. Wenn man den OB Rechtsverstöße vorwirft, ist es doch nur legitim selbst auf peinliche Einhaltung des Rechts zu achten.

        • Avatar Menke gewinnt immer sagt:

          Menke will nur Fame. Sinn hat sein Handeln nur als Marketing für eine unbedeutende Splittergruppe und einen am Markt mäßig erfolgreichen Anwalt.

      • Avatar Martina sagt:

        Aus dem Stadtrat ,Gott bewahre..wer frei von Fehlern ist ,werfe den 1.Stein

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Wieso Geld? Wenn der Stsdtrat sich nichtmal an die gesetzlichen Formalien hält, ist er genauso unfähig wie Lügen-Bernd. Oder es ist gar Absicht, als Schau, die dann aus formalen Gründen platzt, denn RRG Stadträte, Mitbürger und Bernd-Huldpartei sind ohnehin selbst betroffen. Ob die echte Absetzung wollen? Da sind eingebaute Fehler gut um sagen zu können: haben wir ja versucht, aber leider ging es nicht wg. Verfahrensfehler. Oder diese Linke ist einfach noch dümmer als der Rest der Partei.

    • Avatar Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

      „Menke hatte unter anderem die Kurzfristigkeit und die Nichtöffentlichkeit bemängelt, ebenso dass der Stadtrat keine Anhörung des Oberbürgermeisters eingeplant hat, obwohl dies laut Gesetz nötig ist.“ – Meinst bei Trump wurde die Öffentlichkeit stets auf dem Laufenden gehalten und es wurde eine Anhörung eingeplant weil er ein paar Scheinchen mehr als Wiegand besitzt? Was dort abgeht ist eine linkspolitische Verschwörung gegen einen linkspolitischen OB und deshalb interessiert mich das ganze Kasperltheater auch nicht wirklich. Viel interessanter ist die Behörden-Mafia in Halle! Denen muss endlich mal das Handwerk gelegt werden!

      • Avatar Al Dente Firlefanze sagt:

        Du störst hier mit deinem Mafia-Verschwörungs-Mist! Ziehe also bitte weiter!

        • Avatar Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

          Ich verschwinde nicht!
          Von den Herrschaften im Stadtrat ist nicht ein einziger wählbar!
          Die einen verteilen Impfdosen wie Kamellen und die anderen machen Geschäfte mit MNS-Masken und stecken sich das Geld in die Taschen!
          Aktuell ist nicht eine einzige Partei wählbar!
          Auch die AfD ist nicht wirklich wählbar!

        • Avatar Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

          Das ist übrigens kein Mist!
          Hast schon einmal etwas vom Schwarzbuch der BRD gehört?
          Da steht alles drinne was das Thema Staatsmafia betrifft…
          Übrigens eine Empfehlung: Hab ich als Kind angeschaut:
          Allein gegen die Mafia
          https://www.fernsehserien.de/allein-gegen-die-mafia

          • Avatar Blindschleichendetektor sagt:

            OK. Hast noch eine Verschwörungstheorie auf Lager? Nicht? Dann bitte geschmeidig abschleichen!

  2. Avatar Frau Menkershausen sagt:

    Das Gericht wird nach dem Prinzip verfahren: gelesen, gelacht, gelocht.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Wenn ich es richtig sehe, hat die Müller sogar mindestens einen Verstoß zugegeben. Da werden wohl wieder alle über den Stadtrat und die Müller lachen.

      • Avatar Vollklatsche für die Müllern sagt:

        Ja genau. Müllers Gegner feiern schon. Besonders heftig feiern Müller’s Opponenten in zahlreichen Rededuellen innerhalb der letzten andertalb Jahre, denen diese „Vorsitzende“ ihre Rechtsauslegung versucht hat aufzudrücken!

  3. Avatar W.Holt sagt:

    Der Mann ( Menke) ist gut. Endlich mal einer , der den Leuten zeigt wo der Hammer hängt.

  4. Avatar Beobachter sagt:

    Zwei westdeutsche Juristen (Menke,Wiegand) sind auch noch 30 Jahre nach der Wende in der Lage die vorwiegend DDR-sozialisierte linksgrüne Mehrheit des Stadtrates , in der auch mehrere Juristen sitzen , zum Narren zu halten u. als Chaoten vorzuführen . Das ist beschämend für diese Damen u. Herren u. deren Mandatsverständnis.

    • Avatar Hallenser sagt:

      Wiegand ist kein Jurist…. er hat nur eine stinknormale Verwaltungsausbildung für den gehobenen Dienst… die zwei Buchstaben vor dem BW hat er gekriegt über eine Öffnungsklausel in der Prüfungsordnung der MLU für Glücksritter die als Helfer in den Osten gekommen sind….der Titel impliziert für die ihm geneigte Öffentlichkeit seine Wichtigkeit… aber dieser Doktortitel ist nur Schall und Rauch …gut für Menschen die dem Blender auf den Leim gehen…

      • Avatar Sagisdorfer Volltrottel sagt:

        Dann ist Menke auch kein Jurist, weil er eine stinknormale Hochschulreife erlangt hat und sogar 13 Jahre dafür gebraucht hat, was andere in 12 Jahren schaffen?

        Wiegand ist Doktor der Rechtswissenschaften. Deine Öffnungsklausel-Theorie ist einen Schmunzler wert, ändert aber nichts an den Tatsachen.

        • Avatar Hallenser sagt:

          Einfach mal lesen…, Wiegand verfügt über Wissen in 2 ( schriftliche Arbeit)Rechtsgebieten SOG und Kommunalrecht ( Kommentierung der Kommunalverfassung LSA – mit Unterstützung von vielen Studenten der MLU) und das war’s…., der hat nie ein wissenschaftliches Hochschulstudium absolviert und Dr. der Rechte ist nur ein geiler Titel… von dem sich viele und auch Du blenden lassen…

          • Avatar Höllenser sagt:

            Paß auf, daß dich der Bernd nicht verklagt!

          • Avatar Sagisdorfer Volltrottel sagt:

            Einen Abschluss nach Absolvierung eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums hat er und eine Promotion ist ein weiterer Abschluss. Du kannst als Handwerker stolz sein. Das macht einen Juristen nicht weniger wert.

          • Avatar Maik sagt:

            Dann frage ich mich, warum du keinen Titel hast. Den kriegt man doch geschenkt. Die 3 Jahre Schreib- und Recherchearbeit neben dem Job in Vollzeit und die Veröffentlichung und öffentliche Verteidigung einer mehreren hundert Seiten langen Schrift schüttelst du doch aus dem FF. Nur müsstest du vorher mal SOG und KVG nachschlagen, denn offensichtlich weißt du nicht, was diese bedeuten.😂 Ich freue mich auf deine Disputation. (Die Ausrede « Ich hab besseres zu tun, hab schließlich nen Job » gilt übrigens nicht. Denn für einen Juristen ist eine wöchentliche Arbeitszeit von 50-60 Stunden eher normal.)

        • Avatar Rathaus sagt:

          Zudem bedankt er sich regelmäßig bei seinem Doktovater mit gut notierten Aufträgen.
          Sein Abitur hatte er mit 3,8 im Schnitt abgelegt. Da hätte er nie eine Uni besuchen können.

          • Avatar Hetz' mich nicht! sagt:

            Schwachsinn. Bestanden ist bestanden! Man muß nur einem numerus clausus ausweichen – sonst interessiert die Abiturnote niemanden!

            Du kleiner Vollblicker solletst aber auch beachten, daß der Mann inzwischen ca. 63 Jahre alt ist. Und da dürfte der inzwischen mächtig viel dazugelernt haben. Insofern interessiert die Abiturnote keine Sau mehr … außer vielleicht einen Typen namens „Rathaus“ … weil der eben partout nur hetzen will! Gegen Wiegand!

          • Avatar Sigismund sagt:

            Ob diese Trollaccounts hier noch leben wenn der Wiegand hinter schwedischen Gardinen sitzt? Richtig, eine rhetorische Frage.

            Drollig wie Schlumpf Wiegand und seine Rasselbande hier den Zwergenaufstand proben. Die narzisstische Kränkung bei euch Lachnummern scheint tief zu sitzen. Für den Westen zu blöde und im Osten dann Hanswurst-Rambo. Man kennt’s.

          • Avatar Hans Sigismund Wurst ... in "Rambo XII" sagt:

            Also, im Moment benimmt sich hier nur einer wie’n Arschloch … und du merkst das nicht? Komisch.

    • Avatar Randnotiz sagt:

      Applaus. Für die Einschätzung. Nicht für Wiegand und nicht für Menke. Beide erbärmlich, gierig und populistisch.

  5. Avatar DieMüllerinmussweg sagt:

    Dieser so genannte Stadtrat ist eine Witznummer! Nüscht könn se!
    Den OB wird es freuen! Klugheit zahlt sich eben aus!

    Feuer frei!

  6. Avatar Ein Kommentar sagt:

    An der Stelle bleibt nur zu hoffen, dass der Aufklärungswillige-Stadtrat bei der strategischen Ausrichtung alle juristischen Voraussetzungen und Regularien geprüft und betrachtet hat. Ansonsten wäre dies ein Armutszeugnis und alle Hoffnung auf eine saubere Aufarbeitung dahin..

    • Avatar Kommentar zum Kommentar sagt:

      Die Aufarbeitung wird noch lange dauern. Dieser Zwischenschritt soll nur die Stadt als Ganzes schützen. Mein Dank den mutigen Stadträt_innen!

      Fehler gehören berichtigt, so sie auftauchen. Aber wir sind hier nicht bei Matlock. Selbst wenn Wiegand irgendwo durchdringt, kann der Stadtrat das kitten.

      Als joggender Privatier wird er innerlich zu Grunde gehen. Als lahme Ente wird ihn dann auch niemand empfangen. Mal sehen, wer diesmal seinen Anwalt bezahlt.

  7. Avatar kitainsider sagt:

    Ist das Urteil schon gefallen? Oder warum feiert ihr schon?

  8. Avatar Rentnerprüfung für freie Anwälte sagt:

    Das ist die große, bunte Menke-Show und wir sind alle mit dabei…

    Boah nur Pulverdampf, Vergabe Zeit und juristische Argumentation am Rande des Nichtbestehens im Assessor Examen. Ein Glück, dass dieser Mann seinen Anwaltsführerschein schon hat. Heute würde es wohl eng werden.

    Marketing für leicht Geblendete…

    • Avatar Die Geschäftsordnung ist einzuhalten! (Gilt für alle, nur nicht für Frau Müller.) sagt:

      Abwarten Judas! Mal sehen, was entschieden wird!

      • Avatar 30 Silberlinge für Bernd sagt:

        Lieber Jesus!

        Im Kommunalverfassungsstreit ist der Verstoß allein gegen die Geschäftsordnung irrelevant. Aber für solche Feinheiten oder überhaupt Fragen der Klagebefugnis hat sich Herr Menke ja eh nie interessiert…

        Viele Glück JoJo!

        • Avatar Menkes Einflüsterer (B. Engel) sagt:

          Darüber können wir am Montag beim Bierchen palavern! Du zahlst, weil Euer Hetzkommando beim beim Thema „Klagebefugnis“ voll neben der Spur agiert! Un verliert!

          • Avatar JoJo hört mit sagt:

            Möge es gelingen. Da wünschen wir dem Multikomorbiden alles Gute! Ich komm dann zum Ortsgruppentreffen.

      • Avatar dieparteidieparteihatimmerrecht sagt:

        Für Frau Müller gilt als Maßschnur die Parteilichkeit nach DDR-Interpretetion . Recht ist rechts u. damit pfui.

        • Avatar Und Genossen es bleibe dabei! sagt:

          Aha. Das ist ja Mal eine differenzierte Wahrnehmung. Man kann Frau Müller ablehnen und sie trotzdem kritisch würdigen, statt nur zu pöbeln. Viel Erfolg beim Weltentdecken!

          • Avatar kritischewürdigung sagt:

            Nun gut – sie ist ständig bemüht ,
            unkonzentriert ,
            pöbelt den OB u. Andersdenkende an , hat oft eine flapsige Sprache , kennt die Satzung nicht gut genug , versucht linke Denkmuster
            durchzusetzen ,neutrale Amtsführung ist ihr wesensfremd und wirkt trotzdem oft
            unsicher . Ihre beiden Vertreter machen eine deutlich bessere Arbeit.

          • Avatar Müller sei Frau sagt:

            @kritischewürdigung Da gebe ich Ihnen Recht. Das sind Punkte, die Frau Müller nicht gut aussehen lassen. Die Politikfärbung mag ich nicht zu erkennen.

            Die Frage bleibt: wächst sie in die Rolle oder wird sie Scheitern?

          • Avatar Irrelevanz, Euer Ehren, ... sagt:

            … diese rote Hilde muß schleunigst entefernt werden, ehe der Schaden irreversibel wird!

  9. Avatar Maria45 sagt:

    Sollen nur noch Juristen und Verwaltungsrechtler für den Stadtrat kandidieren dürfen? Die derzeitige Rechtslage kann kein Normalbürger mit gesundem Menschenverstand mehr durchschauen.

    • Avatar Beobachter sagt:

      Jeder, dem der eigene Vestand nicht reicht, kann Fachleute zu Rate ziehen. Das war schon immer so. Ich habe mein Haus auch nicht selbstgebaut, gehe zu einem Arzt, der Medizin studiert hat und lasse mir in Rechts- und Steuerfragen von Rechts- und Steuerberatern helfen. Auch Politik überlasse ich den zuständigen Politikern.

      Stell dir mal vor, wo DU wärst, wenn du ALLES selbst machen müsstest. Die meisten wüssten nichtmal, woher sie ihr Essen bekommen…

      • Avatar Malte sagt:

        Bei Politikern wäre ich indes sehr vorsichtig. Die haben weder Politikwissenschaft, noch ihre fachwissenschaft studiert… Siehe Spahn, vdL, Kramp-K,, Altmaier, oder in Sa-Anh. die Minister. Fachwissen gg. Null… Finanzminister war Elektrofuzzi, kultusminister war Theologe, etc…

        • Avatar Mamacita sagt:

          Was macht denn ein Minister? So im Vergleich zu einem Abgeordneten zum Beispiel.

        • Avatar Eisfee sagt:

          Deswegen werden Millionen unserer Steuergelder für entsprechende Berater ausgegeben, da diese Politiker wenig Ahnung von ihrem Fach haben.
          Wir sollen glauben, damit sie auch „außenstehende Meinungen in ihre polit. Verflechtungen einfügen können“.

  10. Avatar Erzieher sagt:

    Wiegand muss weg, egal wie!!!

    Seinen Doktor hat er sich wahrscheinlich auch erlogen…. Mit Betrug kennt er sich ja gut aus.

  11. Avatar Frau Menkewitz sagt:

    Kann denn Menke einen Beschluss eines Stadtrates angreifen, der noch gar nicht existent ist? Bleibt nicht erstmal die Entscheidung abzuwarten? Ist Menke überhaupt beschwert, wenn das Stadtoberhaupt suspendiert wird? Alles Fragen, die ein kluger Jurist vorher prüft.

    • Avatar Frl. Menke kommt im Tretboot sagt:

      Menke ist Stadtrat und wurde als solcher fehlerhaft eingeladen. Das reicht eigentlich schon … würde zumindest ein normalgebildeter Mensch erkennen! 😉

      • Avatar Herr Unbehaulich sagt:

        Menke bleibt daher Zeit zum Abwarten, ob es kausal tatsächlich auf seine Stimme ankam. Ich würde mich als Gericht jedenfalls nicht zum Klops machen.

        • Avatar Normen statt Axiome sagt:

          Wow… wasn unbeleckter Experte. Eine Norm für Ihre Beruhensannahme wäre nicht schlecht.

          • Avatar Frl. Menke kommt im Tretboot sagt:

            Mann, bist du höflich! Dein Vorkommentator quakt einfach nur zusammenhangloses Zeug. Entweder ist der Typ generell komplett unterbeleuchtet oder gestern schon zu behopft gewesen. Eine Beruhensannahme sehe ich da jedenfalls nicht drin! Der Text von „Herrn Unbehaulich“ ist irgendwie voll an der Beschwerde des Stadtrats Menke an die Ratsvorsitzende vorbeigegangen, die uns gestern per Mail zuging!

      • Avatar Frl. Menke im Tretboot zugehopft sagt:

        Naja. Argumente fehlen weiter. Welcher Rechtssatz soll denn entscheidend auf die Stimme des Herrn Menke abstellen (beruhen?) und dann streitentscheidend sein.? Jibbet eben nicht.

        Also bitte nicht gespielte Aggression und billigen Budenzauber mit Kompetenz verwechseln. Das klappt vielleicht im örtlichen Amtsgericht bei einem Parkplatzunfallprozess. Bei der Problematik und bei der Komplexität hilft es nicht.

        Also entweder spannende Argumente liefern oder halt trostlos weiterpöbeln. Deine Entscheidung!

        • Avatar Frl. Menke kommt im Tretboot sagt:

          Wir sind hier nicht im Debattierclub – Schwurbeln hilft eben nicht. Verstehen mußt du den Eilantrag schon können. Kannst du offenbar nicht. Dein Problem.

          Nochmal: Gegenstand des Antrages auf einstweilige Verfügung ist der Komplex Ladungsfehler, Öffentlichkeitsstatus, Verletzung des Rechtes auf rechtliches Gehör (steht auch oben im Artikel). Um dies zu erkennen, muß man nur die Einladung (mit Tagesordnung) haben und die beiligende Anträge kennen. Mit Abstimmung, also damit, ob es auf Menkes Stimme bei irgendwas ankommt, hat das nichts zu tun!

          So, nun schwurbel weiter, daß es auf Menkes Stimme nicht ankommt.

          • Avatar Tretboot schlägt leck sagt:

            Und welche Teile des Angriffes sind durch subjektiv-öffentliche Rechte des Stadtratsmitgliedes Menke unterfüttert? Die Anhörung des OB? Menke ist nicht der Anwalt des OB, vllt ist das ja sein Ziel… Und das Problem der Vorwegnahme der Hauptsache im Eilrechtsschutz des Kommunalverfassungsstreits hat Herr Menke nicht verstanden. Da wird sinnlos was rausgerotzt. Aber bitte. Labeln Sie meine Aussagen ruhig als Geschwurbel. Leider haben Sie nichts vorgetragen, dass mich an eine auch nur entfernte Chance für die Verfügung glauben lässt.

            Alles Gute!

  12. Avatar Ggg sagt:

    Man hackt doch nicht seinem eigenen Huhn das Auge aus oder wie heißt der Spruch

  13. Avatar Daniel sagt:

    J. Menke weiß schon was er macht. Auch wenn er sich bei seiner vorgezogenen Impfung hinstellt und behauptet, dass er dachte, es handelt sich um einen „Verwaltungsakt“. Juristisch macht er vieles richtig und mit bedacht. Er kennt die Gesetze, die Lücken und die richtigen Leute.
    Die Rückenstütze für den Oberbürgermeister kommt sicherlich nicht nur wegen der vermeintlichen „Versäumnisse“ des Stadtrates bzgl. der Sondersitzung. Oder warum ist J. Menke auch geimpft? Der OB wird nichtöffentlich sicherlich von einigen Stadträte unterstützt.
    Meiner Meinung nach, muss es für Alle eine Konsequenz geben.

    • Avatar JoJos stiller Entzauberer sagt:

      Bin Mal gespannt, ob JoJo weiß, was er macht. Bisher sieht es weder taktisch, strategisch noch rechtlich besonders geschickt aus. Aber lassen wir die Zeit es zeigen…

  14. Avatar Erzieher sagt:

    Die Sondersitzung wird stattfinden und Wiegand wird endlich suspendiert!
    Zeit wird es.

    • Avatar 07 sagt:

      In einer Sondersitzung wird niemand suspendiert. Der Montag wird bittere Enttäuschungen für dich bringen. Mach dich schonmal bereit.

      • Avatar Schon komisch ... sagt:

        In einem der drei Anträge steht da aber was ganz anderes drin!
        buergerinfo.halle.de/to0040.asp?__ksinr=17508

        • Avatar 07 sagt:

          Ja? Was denn?

        • Avatar Buergerinfo sagt:

          Werden die Anträge wegen nichöffentlicher Sitzung nicht hochgeladen?

          • Avatar 07 sagt:

            Egal, der Schonkomischerzogene weiß doch angeblich nicht nur, was drin steht, sondern sogar, was dabei rauskommt. Warten wir doch auf seine Antwort. Müsste gleich soweit sein.

          • Avatar Wahlkreisbürohengst sagt:

            Ach … du gehörst nicht zum Club? Sorry, vergaß, daß manchmal auch Leute ohne Stadtratsmandat hier posten! Für diese Armen gibt es aber die MZ: https://www.mz-web.de/halle-saale/impfaffaere-in-halle-das-sind-die-vorwuerfe-gegen-ob-bernd-wiegand-38174926
            „Halle (Saale) –
            * Auf 14 Seiten setzen sich Stadträte mit der Rolle von Bernd Wiegand beim Umgang mit Restdosen auseinander.
            * Dem Oberbürgermeister droht nun bei der Sondersitzung am Montag die Suspendierung.
            …“

            Und auch dies hier:
            https://www.mz-web.de/halle-saale/mehrheit-zeichnet-sich-ab-muss-halles-ob-wiegand-fuer-drei-monate-gehen–38153904

          • Avatar 07 sagt:

            Ok, wenn es Herr Skrzypczak schreibt, dann kann eine Sondersitzung natürlich auch suspendieren. Geben zwar die Regelwerke nicht her, aber wenn einer Ahnung von solchen Dingen hat, dann der Dörk. Der macht generell immer ein sehr umfassend informierten Eindruck. Löblich!

            Aber was in dem Antrag nun genau drinsteht, hast du immer noch nicht verraten. Kann es sein, dass du das gar nicht weißt und nur so tust, als gehörtest du „zum Club“?

          • Avatar Wahlkreisbürohengst sagt:

            Skrzypczak erklärt dir die 14 Seiten Antragstext. Pieschke macht das auch. Denen liegen die Anträge vor. Schon eine ganze Weile. Kannst du nicht verstehend lesen? Oder scheiterst du an der Bezahl-Schranke der MZ? Ach du grüne Neune!

            Hier, aus dem Pieschke-Artikel (dpa/MZ): „Drei Anträge sollen nach Angabe der FDP-Fraktion am 15. März beschlossen werden. Neben dem Verbot der Führung der Dienstgeschäfte soll Wiegand der Zutritt zu seinen Diensträumen sowie zu anderen Räumlichkeiten der Verwaltung verboten werden. Außerdem müsse er laut einer weiteren Beschlussvorlage für die Zeit des Verbot die Büroschlüssel zu Diensträumen sowie Diensttelefone und Dienstcomputer herausgeben.“

            Drei Anträge also:
            1) „Verbot der Führung der Dienstgeschäfte “
            2) „Wiegand soll der Zutritt zu seinen Diensträumen sowie zu anderen
            Räumlichkeiten der Verwaltung verboten werden. “
            3) „Außerdem müsse er laut einer weiteren Beschlussvorlage für
            die Zeit des Verbot die Büroschlüssel zu Diensträumen sowie Diensttelefone und Dienstcomputer herausgeben.“

            1. — 2. — 3. — nun gerafft? Den genauen Wortlaut kriegst von mir nicht! Ich bin doch nicht bekloppt. Das fällt unter Verschwiegenheitspflicht. Aber Presse zitieren, das darf man noch!

          • Avatar 07 sagt:

            Ein solches Verbot kann eine Sondersitzung erlassen? Sapperlot, heiliger Herr Pi(e)schke! Da muss Wiegand wohl auch noch den Kommentar ergänzen. Fundstelle: Internet Wahlkreisbürohengst.

            Nach Angaben der FPD-Fraktion. Hui! Da ist die kleine Yana aber mächtig getingelt. Einmal quer durch die Presselandschaft.

            Lustig, wie du wie ein Brummkreisel tanzt. Der Montag wird trotzdem sehr ernüchternd, Großer. Schnall 👏🏻 dich 👏🏻 an 👏🏻

          • Avatar Frl. Menke kommt im Tretboot sagt:

            Na, oo7, mal nicht gleich durchdrehen! Herr Menke macht das schon, der zieht nämlich der Sitzung den Stecker ‚raus! Und aus-die-Maus!!!

      • Avatar Sigismund sagt:

        Wer schreibt so spät bei Nacht und Wind? Es ist der Wiegand, sichtlich verstimmt.

  15. Avatar BW sagt:

    Oh weh, der Hallesche Stadtrat. Mindestens 89 Prozent Schrott.

  16. Avatar Faulerius sagt:

    Wer ist Menke?

  17. Avatar MS sagt:

    Noch besser wirds werden, wenn der Stadtrat die Gefahr vor weiteren schwerem Schaden für die Stadt begründen wird. Denn nur mit einer solchen Begründung wäre die Suspendierung überhaupt möglich. An der weiteren Aufklärung kann sich der OB übrigens gar nicht beteiligen: Denn das macht gerade die Staatsanwaltschaft, die ja auch alle die Unterlagen beschlagnahmt hat, die der Stadtrat so gerne sehen will… Ich stell mir schon mal Popcorn für die juristischen Debatten danach bereit….

    • Avatar Beobachter sagt:

      Bitte nicht Strafverfahren und Verwaltungsgerichtsverfahren vermengen.

    • Avatar ... und auf hoher See sagt:

      Hallo M.S.!

      Ein spannender Ansatz. Leider greift das etwas zu kurz. Das obstruktive Auskunftsverhalten des OB nach der Tat gereicht ihm endlich zum Nachteil. Auch die Widersprüche und Ungereimtheiten bei seinen verzweifelten PR-Aktionen werden das Verwaltungsgericht (5. Kammer unter dem Vizepräsidenten Pfersich, beim OVG dann der erste Senat unter Präsident Becker) beschäftigen. Allein das weiterhin geschädigte Ansehen des öffentlichen Dienstes genügt schon laut Rechtsprechung, wenn andere Maßnahmen nicht möglich sind. Verdunkelungsgefahr ist zudem denkbar.

      Die zwingenden dienstlichen Gründen lassen sich schon herleiten. Das wird dann vollständig gerichtlich überprüft.

      Also, es bleibt spannend.

      • Avatar MS "Schiffbruch" mit Volldampf zu Skylla und Charybdis sagt:

        … jajaja, träume weiter! Die Veranstaltung platzt doch schon wegen Ladungsmängeln. … auf hoher See? Vaiana (https://de.wikipedia.org/wiki/Vaiana) würde anders segeln, leider hat diesen Plot Piratenbraut DieYana (Codename: Morgan Adams) geschrieben …. und dabei schlecht geplant. Zielsetzung eigennützig, Strategie löcherig, Taktik mangelhaft, Kommunikation rechtsbrechend (Verschwiegenheitspflichtverletzunghen en masse), das sind die Eckwerte des Geschehens.

        Wiegand selbst wird zunehmend zur Randfigur.

        Das Skandal-Schiff schlingert schon voll in den Strudel und du glaubst hier, mit Personalbenennung der Kammervorsitze punkten zu können! Keine Ahnung von Navigation, aber das große Maul. Man erkennt den Dauertroll ganz leicht.

        • Avatar Dauertroll triggern MS sagt:

          Also ich hätte deinem Kommentar gern Inhalt oder Argumente entnommen, aber außer Angriff erkenne ich nix. I agree to disagree.

          Viel Glück mit deiner Lebenseinstellung!

          • Avatar Troll-Hunter sagt:

            Boah, hat ja lange gebracht, bis du draufgehuppt bist. Klappt aber eben doch immer wieder. Einfach nur geil!

  18. Avatar links2,3,4 sagt:

    Den zahlreichen mobbenden linksgrünen Schaumschlägern im SR werden ihre Grenzen aufgezeigt werden.

    • Avatar ... und Gleichschritt, marsch! sagt:

      Waaaaas? Allen dreien??? Oder soll ich Christoffel auch noch dazuzählen, dann wären es ja 4 Schaumlöffel für Linkshändler!

  19. Avatar Sigismund sagt:

    Die korrupten Richter und Winkeladvokaten sollten gleich mitsuspendiert werden.

    Schlimmer als in jedem Dritte-Welt-Land die Vetternwirtschaft hier derzeit. Man kommt sich vor wie in der korrupten russischen Provinzstadt in Gogols Revisor. Fehlt nur noch dass der Postmeister alle Briefe aufmacht.

    • Avatar Walter Sobchak sagt:

      Oh, Sie leben in einer Welt der Schmerzen! Ich bedauere Sie! Ich hoffe, Sie wissen, wo Sie Hilfe bekommen. Ihnen alles Gute!

      • Avatar Sigismund sagt:

        In Wiegands Minibar vielleicht?

        • Avatar Dein Saufkumpan sagt:

          Du hast wohl schon vorneweg die Schlüssel vom OB „eingezogen“, was? Oder wie kommst du da ‚ran? Kann ich mal mitkommen, wenn du wieder losziehst, die Bar zu strafen? Darf ich auch deine Kumpels von der Trinkerecke am Whörl-Kaufhaus mitbringen? Wird bestimmt lustig, wenn dann die Jungs von der Kostümtruppe mit Mütze und Gummiknüppel kommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.