Elfengrund mit Graffiti beschmiert, Schirm umgestoßen

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Gr sagt:

    Fasst die die Schmierfinken und buchtet sie Ruck Zuck ein, egal was sie für eine Kindheit hatten. Und dann sollen sie die Schmierereien selber wegmachen.

    • Strafverteidiger sagt:

      Einbuchten bringt genau was? Dass ihre Zukunft endgültig zerstört ist und sie im Knast noch entsprechende Bekanntschaften machen und dann direkt in die Kriminalität abdriften? Zumal: Für Sachbeschädigung in den Knast? Gehts noch? Es müssen Mittel und Wege gefunden werden, damit solche Taten nicht passieren. Dass die Täter ihr Werk entfernen müssen ist eine davon. Härtere Strafen bringen nichts. Siehe USA.

  2. Spaziergänger sagt:

    Die Tat muss schob in der Nacht von Freitag zu Samstag passiert sein. Zumindest war der beschriebene Zustand schon am Samstag um 7 Uhr morgens so.

  3. UM sagt:

    Die hirnlosen Kraftpakete, die derartiges machen, sind schon weit genug abgedriftet. Da ist Hopfen und Malz verloren. Hat nix mit Mutprobe o. ä. zu tun. Denen fehlen jegliche Werte

  4. Uhr sagt:

    Ach nee, Strafen bringen nichts? Was bist du denn für ein Phantast? Schon mal was von Abschreckung gehört? Oder vielleicht findest Du solche Art Kunst gar noch gut, dann sag Bescheid

  5. UM sagt:

    Womöglich dieselben Assozialen, die auch am Campus gewütet haben. Diese hirnlosen Kraftpakete gehören einfach nur weggesperrt, soweit zu ermitteln. Denen fehlt es an Hirn und Werten. Da ist Hopfen und Malz verloren. Null Chance auf Wiedereingliederung

  6. Wilfried sagt:

    Der Fisch fängt beim Kopf an, zu stinken… Jahrelange „liberale“ Strafgesetzlichkeiten etc. haben zu einer Abstumpfung und Verrohung geführt. Das könnte man nur noch drakonisch beseitigen; Abschreckung eben.

  7. Mr sagt:

    Sollen die, die fremdes Eigentum beschädigen eine Zukunft haben? Komische Einstellung eines mittellosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.