Bombe in der Silberhöhe ist entschärft

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Avatar G sagt:

    Wie ich bereits neulich schrieb, liebe Reaktion: Ihr könnt euch eine Vorlage erstellen. Es wird sicher weiter gehen mit Bombenfunden. Hoffen wir mal, dass keine Bombe hoch geht, wenn ein Fußballer eine Bombe macht.

  2. Avatar bumm sagt:

    @ G, wieso schreibst Du an die Reaktion, die hoffentlich nicht statt findet ?

  3. Avatar Willy sagt:

    Gibt es Erkenntnisse, weshalb an dieser Stelle soviel Munition gefunden wird? Gab es dort bspw. Flugabwehr, Industrie oder ähnliches?

  4. Avatar Hallenser 55 sagt:

    Die Rechnung für den Einsatz müsste man eigentlich an die Amis schicken.

    • Avatar Nik sagt:

      Warum waren die eigentlich in Europa? Einfach so?

      • Avatar Janaki sagt:

        Nein, sie wurden von ’nem größenwahnsinnigen Verbrecher am 12. Dezember 1941 offiziell eingeladen (auch wenn besagter größenwahnsinniger Verbrecher sich lieber bei den Amis eingeladen hätte … hat er wohl auch geplant, aber zum Glück kam’s ja anders.)
        Aber als Rechtsnachfolger des Gastgebers zahlt man die Kosten, die aus der Einladung resultieren, natürlich selbst und bürdet sie nicht noch seinen damaligen Gästen auf
        Die Bomben – tja, die sind ein aus der Einladung resultierender physischer Beweis für die Tatsache, das Handlungen manchmal das Gegenteil von dem bewirken, was sie beabsichtigen.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      oder den weiterhin zahlreichen Rechtsextremisten und damit die Nachfahren der damals für den Weltkrieg Verantwortlichen

  5. Avatar Talec sagt:

    Warum wurden die Bomben eigentlich nicht beim Bau der Silberhöhe gefunden? Oder anders gesagt: wieso buddelt man da dermaßen rum? Geht es nicht hauptsächlich um Sportplätze? Das ist doch jetzt mindestens der fünfte Fall.

    • Avatar Malte sagt:

      Kommt darauf an, unter welchem früheren Bebauungszustand sie gelegen haben könnten

    • Avatar Reimann sagt:

      Deine erste Frage kannst du dir vielleicht selbst beantworten: Wurde an dieser Stelle beim Bau der Silberhöhe etwas gebaut? Wenn ja, was? Wenn nein, deshalb.

      Zur zweiten Frage: Man buddelt dort, weil man den Untergrund der Sportplätze und Gebäude(!) entsprechend bearbeiten muss. Nicht nur Tragfähigkeit und andere physikalische Eigenschaften müssen stimmen, damit nicht kurzfristig schon Schäden an den Bauwerken entstehen. Hinzu kommen Versorgungsleitungen.
      Inzwischen buddelt man dort auch dermaßen rum, weil man eine Bombe gefunden hat und es nicht unwahrscheinlich ist, dass dort weitere Munitionsfunde gemacht werden, was jeder weitere Munitionsfund als zutreffend belegt. Bauen auf Munition ist aber nicht nur aus Sicht der späteren Nutzer der baulichen Anlagen schwierig, sondern vor allem aus rechtlicher Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.