Es werde Licht: Politik unterstützt Petition für Licht an der Hafenbahntrasse

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Endlich mal was positives aus der Politik.
    Nun klatsche ich gleich nochmal und sage Danke für die Unterstützung.
    DANKE

  2. BW sagt:

    Ist mir scheissegal, welche Partei das begrüßt, Hauptsache es wird mal heller auf der Hafenbahntrasse . Allerhöchste Zeit

  3. Franky M. sagt:

    Dann bitte mit Bewegungsmeldern..sonst wird nur unnötig Energie verbraucht..zudem leben dort viele Fledermäuse die durch die Beleuchtung dann gestört werden. Am Fahrrad reicht das gesetzlich vorgeschriebene Licht, was viele aber nicht mehr dran haben. Das sollte mal stärker kontrolliert werden.

  4. Eh sagt:

    Na bitte es geht doch, natürlich kommt da Licht hin

  5. Verkehrsplaner sagt:

    Dass es dazu überhaupt eine Petition geben muss, zeigt, wie wenig Bedeutung Halle dem Fuß- und Radverkehr beimisst.

    Bei einer neugebauten Straße innerorts kommt keiner auf die Idee, dass man die Beleuchtung weglassen könnte. Obwohl jedes Auto ein Licht hat, sogar ein recht helles (Fernlicht).

  6. Lehrer sagt:

    „Unterzeichnet haben Sachsen-Anhalts Bildungsminister, Marco Tullner“… Sollte der sich nicht um ganz andere Dinge vorrangig kümmern als um die Beleuchtung der halleschen Hafenbahntrasse??? Seine Energie sollte er doch lieber ins Bildungswesen investieren!

  7. Radskunk sagt:

    Wie soll man denn den Fahrradrambos dann noch unbemerkt Fallstricke über den Weg spannen?

  8. Rein sagt:

    Von Nietleben nach Dölau gibt es auch keine Laternen. Es ist Stock dunkel. Nur mal als Hinweis an den Stadtrat.!!

  9. W.Holt sagt:

    Unnütze Geld Verschwendung.Bei Askari gibt es Kopflampen gratis zur Sendung. Die können sich die Leute, die da nacht’s rumtollen, um den Kopp schnallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.