Fällungen am alten Jugendamt haben begonnen

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Sven sagt:

    Die hätten man doch bestimmt erhalten können.

  2. Holzkopf AG sagt:

    Es gehört offenbar zum guten Ton, dass man eine neues Bauprojekt mit Baumfällungen einleitet, anstatt mit den Bäumen zu planen.

  3. Fritz sagt:

    Es wurde bei ‚dubisthalle‘ schon oft in diversen Berichten darüber diskutiert warum und wieso immer wieder solche Aktionen durchgeführt wurden. Leider waren da die Bäume schon gefällt. Hier müsste die Stadt klipp und klar dem Sanierer strengere Vorschriften erteilen und nur wenn z.B. Stadtverwaltung Halle – Abteilung Stadtgrün oder das Grünflächenamt sein „OK“ zur Fällung gibt dürfte dies auch geschehen. Der Sanierer verspricht zwar meist eine neue Anflanzung aber da gibts dann meist ein-zwei Bäumchen und daß war’s…

    • Peter sagt:

      Eine Fällgenehmigung der Stadt liegt in diesem Fall vor. Und das Umweltamt hat dafür ein Jahr benötigt, demzufolge wurde die Sache intensiv geprüft.

  4. Kritiker sagt:

    Wie sollen Erdarbeiten mit Baum- und Wurzelbestand sinnvoll durchgeführt werden? Zudem wird auch eine gewisse Baufreiheit und Zugang benötigt. Es wird nach dem abschluss eine gestaltung des bereiches mit Nachpflanzungen geben. Irgendwann ist es auch mal wieder gut mit dem „Ich rette jeden Baum“ egal was es kostet oder Sinn macht.

    • Argus sagt:

      Woher weißt du denn, dass da Erdarbeiten stattfinden sollen? Gehörst du zur Baufirma? Immerhin geht es hier um ein bereits saniertes Objekt, in dem bis vor einiger Zeit eine Behörde gearbeitet hat. Es ist keine Ruine, wo die Bauarbeiten bei Null anfangen müssen.
      Die Bäume standen weit genug weg für Baugerüste etc., mit Sicherheit hätten die stehenbleiben können. Dazu müsste es aber Achtung vor der Natur geben und Wissen um biologische Zusammenhänge. Biologische ZUsammenhänge betreffen auch den Menschen, aber das kapieren viele noch immer nicht.

      Weil es allgemein an Umweltbewusstsein mangelt und zu viele Leute nur Dollarzeichen in den Augen haben, sind wir so „weit“ mit der Welt gekommen, wie sie jetzt ist – die Klimakatastrophe ist menschgemacht und alle anderen Umweltsünden auch.
      Nur Pflanzen, vor allem aber Bäume, produzieren Sauerstoff, Nadelbäume sogar mehr als Laubbäume. Sauerstoff ist übrigens das, was selbst Umweltfrevler brauchen, um Umweltfrevel zu begehen. Denkt mal drüber nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.