Fahndung des Polizei im Saalekreis

6 Antworten

  1. Sazi sagt:

    Auch wenn Diebstahl immer eine schlimme Sache ist, einen Rollstuhlfahrer zu beklauen, ist noch eine Stufe erbärmlicher.

  2. Argus sagt:

    Was für ein Kroppzeug… sich an einem der hilflosesten Mitbürger zu vergehen, das ist schon eine große Leistung *kotz*
    Aber selber die Räder mit in den Bankvorraum nehmen, damit die keiner klaut…

  3. Dagobert Duck sagt:

    An welchen Automaten kann man denn bitte Geld abheben, ohne die Geheimzahl zu kennen? So schlau sehen die jetzt nicht aus, als wenn sie die Skills hätten das zu knacken.

    • 10010110  sagt:

      Wenn ich mir die Polizeimeldungen zu unerlaubten Geldabhebungen so durchlese, komme ich zu dem Schluss, dass eine nicht unbeträchtliche Zahl an Menschen die Geheimzahl(en) ihrer Karte(n) in direkter Nachbarschaft zu selbigen mit sich zu führen scheinen.

  4. Gerhard sagt:

    Ich frage mich jedes mal, wie die Täter innerhalb „weniger Minuten“ nach Diebstahl der EC-Karte, das Konto plündern können.

    Das die Geheimzahl auf der EC-Karte oder auf nem Zettel in der Geldbörse steht, davon gehe ich jetzt mal nicht aus. So blöd kann man ja nicht sein!

    • Seb Gorka sagt:

      Dass du deine Mitmenschen so einschätzt, ehrt dich. Leider ist das aber in einer Vielzahl solcher Fälle genau der Grund. Simples Ausspähen und die „Hilfsbereitschaft“ in betrügerischer Absicht bzw. Ausnutzen der sich dabei bietenden Gelegenheit (gerade bei Leuten, die nicht so einfach die Automaten bedienen können) sind aber noch häufiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.