EC-Karten-Betrüger ermittelt

2 Antworten

  1. endlos sagt:

    Du sollst ihn nicht suchen und verhaften, du sollst dich bei der Polizei melden, wenn du ihn kennst oder weißt, wo er ist.

    Auch mit Geheimzahl bleibt es eine Straftat.

  2. Rh sagt:

    Klasse gemacht und nun ab in den Knast!

  3. Franz2 sagt:

    Letztens auch erst wieder vor mir ne ältere Dame, die erstmal ihre PIN-Zettel aus der Geldbörse geholt hat …

  4. Eh sagt:

    Ja so was gibt’s doch nicht, man wird sich doch wohl 4 Ziffern merken können, selbst schuld

    • Malte sagt:

      Warten wir es ab, Demenz kann auch dich treffen…

    • Peter Pan sagt:

      Wenn man gewisse Geldbeträge am Automaten nicht ausgezahlt oder man einen gewissen Stückelungsbetrag bräuchte (unabhängig von den Möglichkeiten im Supermarkt oder beim Discounter abheben zu können auch wenn man dafür „nur“ noch für 5 Euro bei einigen Anbietern einzukaufen braucht) kann man an den Schalter gehen, zu den freundlichen Mitarbeitern die den ganzen Tag am Schalter stehen und seinen Ausweis vorlegen, seine Karte der Sparkasse (welcher Kontotyp auch immer) und kann sich dann den gewünschten Betrag, in der gewünschten Stückelung auszahlen lassen. Dazu braucht es zum Abschluss nur eine Unterschrift. Hat bei mir neulich in der Merseburger Straße eventuell 2 Minuten gedauert! Morgens gegen 10 Uhr. Ich mache keine Sparkassen Werbung, aber sie hat die meisten Kunden und gerade diejenigen im höheren bis ins hohe Alter. Außerdem kann ich über andere Geldhäuser kein Fazit ziehen, aber man kann sich sein Finanzinstitut als Kunde ja aussuchen! Wie dem auch sei, man braucht sich weder eine Pin zu merken (Stichwort Demenz – wobei da dann über eine Betreuung nachzudenken wäre) noch einen Zettel mit diesem bei sich führen. Die Auszahlung am Schalter erfolgt mit Dokumenten und gegen Unterschrift Persönlich recht Problemlos. Sicherlich ist das nichts für Spontane, aber es geht ja um Sicherheit und die wäre somit Gewährleistet! Wenn man dann doch eine größere Summe bräuchte kann man auch einen Angehörigen zur Sicherheit mitnehmen. Dann hat man auch ne soziale Komponente dessen gleich mit abgedeckt. (Corona lassen wir als Wertung an der Stelle bitte mal außen vor)

      • Franz2 sagt:

        Sogar die meisten Automaten bieten eine Stückelung an. Das haben Viele auch nich kapiert. Die Drücken „50 €“ und erhalten einen 50er. Oder man tätigt 2 Schritte mehr und kann wählen .. 2x 20er / 1x 10er oder 5x 10er (geht nicht an allen Automaten)

        Aber es soll ja immernoch Leute geben, die denken, der Azubi muss den ganzen Tag hinter dem Automaten sitzen und auszahlen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.