Finanzausschuss für Straßen-Verkleinerung am Riveufer

Das könnte Dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Genussradler sagt:

    „Zudem handele es sich um einen hochfrequentierten Radweg, deshalb mache auch deshalb eine breitere Fahrbahn Sinn.“

    Diese Scheinheiligkeit ist ja kaum noch zu überbieten. Dann sperrt doch endlich mal den Autoverkehr, verursacht von diesen bequemlichen Menschen und den wiederlichen Posern und Dandys in gelben und rosafabenen Autos, einschließlich SUVs. Poller rein und gut ist. Dann können Radfahrer auch vernünftig fahren.

    • TDoe sagt:

      Also ich fahre da auch mit dem Rad lang und habe dann eher Probleme mit Fussgängern auf der Straße und nebeneinander herfahrenden Radfahrern.
      Wird natürlich besser wenn die Straße schmaler wird. Laternenfest ist dann wahrscheinlich eine Fussgängereinbahnstraße zur Brücke hin. In die andere Richtung geht es dann über die Felsenstraße/Burgstraße.

      Oder:
      Alles bleibt wie es ist, da eh kein Geld da ist.

      • ABV sagt:

        „Also ich fahre da auch mit dem Rad lang und habe dann eher Probleme mit Fussgängern auf der Straße und nebeneinander herfahrenden Radfahrern.“

        Dafür hat der Herrgott die Fahrradklingel erfunden. Einfach mal benutzen, wirkt Wunder!

      • 10010110​ sagt:

        Also ich […] habe dann eher Probleme mit […] nebeneinander herfahrenden Radfahrern.

        Du solltest dich mal zum Konzept „Fahrradstraße“ belesen: das Nebeneinanderfahren ist explizit erlaubt. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 km/h.

    • g sagt:

      Suv …. musste noch irgendwie im Text untergebracht werden ….
      Sie sind lächerlich.

    • Gast sagt:

      Du kannst nicht vernünftig fahren, wenn du dir eine mehr als niedrig frequentiert Straße mit Autos teilen musst? Dann geh lieber zu Fuß, für die Sicherheit aller.

  2. Ingo Wetter sagt:

    Meine Wissens ist es keine Fahrradstraße, sondern eine Gemeindestraße ohne Beschränkungen. Da kann man auch nicht einfach so Poller setzen. Auch wenn es manchem nicht passen mag, das hat was mit Rechtstaatlichkeit zu tun!

    • Seb Gorka sagt:

      Falls du jemals in die Gegend kommst, kannst du mal nach Verkehrzeichen Ausschau halten. Fahrradstraßen werden nämlich mit selbigen angeordnet. Dann musst du auch nicht raten und deine Wissensmängel offenbaren.

      Da du sehr wahrscheinlich nicht in Halle wohnst, kannst du auch dieses neumodische Internet zu Rate ziehen. Fang doch am besten hier an:

      http://www.halle.de/de/Verwaltung/Presseportal/Nachrichten/?NewsID=1228

      Das war alles schon vor 18 Jahren, aber damals warst du vielleicht einfach noch nicht soweit.

  3. geraldo sagt:

    Trothaer-, Reil- und Ludwig-Wucherer-Straße sind auch hochfrequentierte Radwege, die nicht einmal Mindestvoraussetzungen erfüllen. Oder es gibt gleich gar keine Radwege und schwierige Verhältnisse auf der Fahrbahn noch dazu, z.B. Geist-, Bernburger-, Gr. Ulrich-, Gr. Stein- und Schmeerstraße, Steinweg usw.
    Das stört einen Herrn Scholtyssek aber nicht.

    • rupert sagt:

      Hinzuzufügen sind noch die Straßenschäden am Riveufer, die explizit durch parkende KFZ (zumeist wohl Hitzeschäden) verursacht wurden und seither das Radfahrvergnügen in der Fahrradstraße stören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.