Fünf Kitas der Stadt erhalten „Vorlesebibliothek“ im Wert von je 650 Euro

Pünktlich zum bundesweiten Vorlesetag am 17. November, hat die „Stiftung Lesen“ fünf Koffer mit Vorlesebibliotheken in Halle (Saale) verschenkt. Die halleschen Kitas „Tabaluga“, „Lutherstraße“, „Schatztruhe“, „Der lustige Kater“ und der Kindergarten „Einstein“ haben je eine Vorlesebibliothek im Wert von 650 Euro erhalten. Die großen Bücherkoffer umfassen eine Zusammenstellung von 50 Kinderbüchern für die Kleinsten bis hin zum Grundschulalter. Die geschenkten Bücher werden in den Kitas als Familienbibliothek genutzt – Eltern und Kinder leihen kostenfrei ein vom Kind geliebtes oder in der Einrichtung empfohlenes Buch aus. Durch diese Chance kommen viele erst auf den Geschmack und in den Genuss des gemeinsamen Anschauens oder Vorlesens.

Die Kita „der Lustige Kater“ geht noch einen Schritt weiter. An regelmäßig stattfindenden Elternnachmittagen lernen Eltern die Methode des „dialogischen Bilderbuchbetrachtens“. Sie probieren gemeinsam und tauschen untereinander Erfahrungen und Empfehlungen aus. In der dialogischen Bilderbuchbetrachtung steht das Gespräch mit dem Kind im Mittelpunkt. Das Buch dient als Mittel zum Zweck um zu zeigen und zu sagen: Was ist wichtig für mich. Das stärkt die Familien und besonders die Kinder.

Am bundesweiten Vorlesetag lesen in einigen Kitas auch viele mehrsprachige Eltern aus Büchern vor. Damit ist der Klang der vielfältigen Sprachen der Kitas auch in den Lieblingsgeschichten der Kinder zu hören.