Für 22,5 Mio: Sportausschuss beschließt größere Eissporthalle

5 Antworten

  1. Hansimglück sagt:

    Juhu. Dann kann der HFC ja bei der Stadt seine neuen Wünsche ausschütten.
    So schön zu Weihnachten Spiele für alle.

  2. mirror sagt:

    Der ursprüngliche Ansatz für den Eisdom als Eishalle von 13,7 Mio hat sich flugs wieder verdoppelt. Am Ende werden wohl 40 Mio für ein hingefriemeltes Provisorium stehen. Da sind schon Koniferen am Werk.

    Ein nachhaltiges Energiekonzept scheint es auch nicht zu geben, wenn nicht mal die Möglichkeiten von PV und Solarthermie geprüft sind. Wozu beschließt der Stadtrat eigentlich ein Klimaschutzkonzept, wenn solche energetischen Katastrophen in die Landschaft gestellt werden.

    Wie hat es weiland Herr Krause so treffend ausgedrückt: „Wir müssen keinen Mercedes haben, ein Golf reicht aus“, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Johannes Krause. Man habe die Pflicht, dass Geld aus der Fluthilfe sparsam einzusetzen. – Quelle: http://www.mz-web.de/3470566 ©2016

  3. hallma sagt:

    Wow, der MEC macht zukünftig nach Spielen selbst die Kabinen sauber… DAS ist bei den meisten Sportvereinen Normalität, dass man Hallen und Räumlichkeiten, die man nutzt, auch sauber hinterläßt!!! In der Breite geht der hallesche Sport vor die Hunde, man gönnt sich aber fix einen 20 Mille teuren Energiefresser für 3.klassiges Eishockey. Wer dachte, dass beim KWS und HFC schon jegliches Augenmaß fehlte, kann zu diesem Kostengau nur noch bitter lachen!

  1. 6. Dezember 2016

    […] Sportausschuss war vorige Woche eifrig über das Thema und die Notwendigkeit diskutiert […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.