Für 280.000 Euro: neuer Spielplatz am Gastronom

spielplatz-gastronom

Halle-Neustadt bekommt einen neuen Spielplatz. Die Stadt will für 280.000 Euro eine entsprechende Anlage „Am Gastronom“ bauen. Der Planungsausschuss hat dafür am Dienstag das einstimmige OK gegeben.

Der neue Spielplatz soll die 24 Jahre alte Holzanlage Am Kinderdorf ersetzen, die stark sanierungsbedürftig ist. Zudem habe der Spielplatz wegen seiner Randlage nur eine begrenzte Zielgruppe. Dies will die Stadt nun mit dem neuen Standort verbessern.

Der neue Spielpatz wird getrennte Angebote für die Altersgruppen 0-3 und 4-10 Jahre anbieten. Im vergangenen Sommer wurden bereits Kinder des benachbarten Horts „Lebens(t)raum“ in die Planungen und Ideenfindung eingezogen. Laut Verwaltung werde es „vielfältige, die Motorik fördernde, Bewegungsangebote“ geben. So sind eine 30m lange Seilbahn geben, eine Balancierstrecke, zwei Schaukel, eine Sandküche, ein Spielhäuschen und eine Kletterkombination Adlernest mit Seilbrücken vorgesehen. Allerdings werden im Vorfeld 30 Bäume gefällt, im Anschluss aber auch 20 neue gepflanzt.

Christian Feigl (Grüne) fragte nach, warum der neue Spielplatz im Unterhalt teurer ist als der alte. Auf 7.666 Euro schätzt die Stadt die Kosten, das sind Mehrkosten von 3.200 Euro. Laut Stadtplanerin Simone Trettin liege das zum einen daran, dass der neue Spielplatz viel größer ist. Zudem seien in diesem Kosten auch die Pflegemaßnahmen an den Bäumen eingerechnet, die es am alten Standort nicht gegeben habe.

Der Abriss des alten Spielplatzes kosten 14.700 Euro. Die Stelle soll anschließend begrünt werden.

Pin It