Geld für das Solar-Speicher-Programm in Sachsen-Anhalt ist schon alle

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Alarmer sagt:

    Da haben sich einige Unternehmen die Tasche voll gehauen.
    Solche Förderprogramme sollte es nur für private Anlagen oder für Anlagen kleiner Unternehmen geben. Die Riesen muss man nicht fördern, die haben genug eigenes Geld. Aber leider sind genau die, die das Geld in ein paar Tagen abschöpfen.

  2. Tina sagt:

    Es ist eigentliche eine Frechheit. Seit August 22 ist das Programm angekündigt, Die Newsletter kamen am Montag 23:57 Uhr. Da war schon die Anzeige im Internet, dass es Ausgeschöpft ist. Auf Nachfrage bei der IB Bank war es schon am Tag der Freischaltung (Freitag 25.11.) ausgeschöpft. Was soll das?

    • Axel Schultz sagt:

      War vor 3 Jahren schon genau so die Leute die an der Quelle sitzen bedienen sich auch zuerst

    • ich sagt:

      Da müssen doch vor Bekanntgabe der Fördermöglichkeit bereits Anträge in der Schublade gelegen haben. Eine Unverschämtheit.

      • Inge sagt:

        Nicht jeder braucht drei Tage, um einen Antrag auszufüllen. Soll sogar welche geben, die können 10-Finger-System auf der Schreibmaschine! Mit Durchschlag!! 😲

        • Bestes Dummland sagt:

          Du meinst: Wer zuerst kommt hat die Gewinnzahlen für die Tombola?
          Danke Inge, du solltest auch bei Lotto Totto und nicht nur bei der Förderstelle arbeiten. Fair.

    • Greta Scheinheilig sagt:

      100 Mrd. für Aufrüstung (natürlich ohne Elektropanzer und Wattebäuschen), 1 Mrd. für Klimaschutz in Indien, 10 Millionen für Künstler in der Ukraine, … werden benötigt.
      Da kann für Solardingsbums in Dummland nicht viel übrig bleiben.
      Die Energiewende wird dann halt im nächsten Leben gemacht.

  3. Zahlemann und Söhne sagt:

    Dann darf Herr Aldag gerne sein Sparschwein schlachten und das Geld dem Land zur Verfügung stellen…

  4. Eddi sagt:

    Sachsen-Anhalt speichert… Frustration und Politikverdrossenheit beim Bürger !

    Das FöMi Programm war nach nur 4 Tagen ausgeschöpft. Das ist nicht nur ein Witz, sondern auch ein Hohn. Bei so wenig Budget für den Fördertopf hätte man es lieber gleich sein lassen sollen. Es entsteht der Eindruck, dass nur Insider und das Umfeld aus dem Wirtschaftsministerium von dem Programm profitiert haben. Wenn die Politiker und die öffentliche Verwaltung nur annähernd so schnell arbeiten würden, wie der Bürger Kennnis von einem Fördermittelprogramm nehmen und den Antrag in zeitlicher Überstürzung abgeben muss, lachhaft.

    Ich habe davon am Mo über Umwege erfahren, was schon schnell ist, wenn es am Fr vorgestellt worden ist. Und den Antrag gleich am Mo fertig gemacht, Di aus der Presse erfahren, dass er schon wieder leer ist. Dabei wollte ich schon vorahnend auch einfach nur schnell und nicht gründlich mit den Antragsunterlagen sein, ich hatte in der Zeit noch nicht mal alle gewünschten Unterlagen zusammen. Aber 4 Tage von Bekanntgabe bis leer ist ein Witz und frustriert die Leute mehr als dass man etwas Sinnvolles erreicht haben wollte. Ich bin mindestens frustriert und fühle mich mehr vera…..als alles andere. Aber schöne Bilder waren es zumindest vermeintlich bei der pressewirksamen Vorstellung des Programms, das scheint ja mittlerweile die Währung in der Politik zu sein. Heben Sie sich das Beispiel bitte auch gleich für die Analyse der nächsten vermasselten Wahl bei der CDU auf, genau das macht die Bevölkerung sauer, Lippenbekenntnisse zu deren Problemen abzugeben. Selbst Strohfeuer wäre als Bezeichnung noch zu nachhaltig für diese Geschichte hier. aaarrrggg

  5. Kein Geld für den Pöbel sagt:

    Na, da waren doch einige öffentliche Abzocker Stadtwerke mit der ebenfalls staatlichen KfW Bank vorher fein abgestimmt und die Anträge lagen vorausgefüllt in der Schublade.
    Für den Pöbel gibt es keine Förderung.

  6. Jim Knopf sagt:

    Das Geld war schon lange vergeben , oder ?

  7. Kein Geld für den Pöbel sagt:

    Na das war doch ein „Fördertopf“ für einige Insider und Beamte.

  8. Traurig sagt:

    Schade, ich hätte einigen Menschen so gerne ein Solaranlage auf dem Kopf gegönnt, damit ihr Gehirn besser mit Strom versorgt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.