Glücksatlas: Kassel ist die glücklichste deutsche Großstadt, Halle auf Platz 9, Rostock letzter

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Prognose sagt:

    Halle auf Platz 9? Weil die Menschn sich sicher fühlen und es keien Randstadtgehttos wie in münchen gibt?

    🙂 🙂
    🙂 🙂

    • Lulu sagt:

      Warum steht drin.

      Nur weil du nichts auf die Reihe bekommst, muss es ja anderen nicht auch so mies gehen. Manche erreichen einfach was im Leben.

  2. Parabelritter sagt:

    Objektiv betrachtet liefert Halle also für einen Großteil seiner Einwohner gute Lebensbedingungen.

    Neben all den Problemen die in der Stadt natürlich bestehen, darf das ruhig mal anerkannt werden.

  3. Maria Cron sagt:

    Prima, was die Glückskekse so bewirken und wenn Cannabis hinzukommt
    sind wir in Halle auf Platz 1. Die Rankings werden immer bekloppter.🤣

  4. Aktivist der soz. Arbeit sagt:

    Die Glücklichsten in Halle sind die Bürgergeld Empfänger und Nichtarbeiter.

  5. 10010110 sagt:

    Da wurde wahrscheinlich niemand aus der Kommentarspalte von dubisthalle.de befragt. 😆

    Die höchste Lebenszufriedenheit lässt sich in Großstädten finden, die folgende Eigenschaften vereinen: […] Städte mit viel Grün und ruhigen Zonen bieten Raum für Erholung und Regeneration.

    Das ist eine Steilvorlage für die Befürworter der geplanten „Oase“ am Moritzburgring. 🙂

  6. JtD sagt:

    Die unzufriedenen Hallenser mussten alle bei dubisthalle kommentieren und hatten leider keine Zeit, an der Umfrage teilzunehmen.

  7. Bürger für Halle sagt:

    Ich denke, Halle schneidet noch relativ gut ab, weil es trotz aller Baum-Abholzungen immer noch vergleichsweise viel Grün gibt. In Rostock ist das Hauptmanko die vierspurige Stadtautobahn, die die Stadt zerschneidet, Lärm, schlechte Luft und Unfallgefahr erzeugt bzw. nach sich zieht. Halle hat viel Potential. Mit einer autofreien Innenstadt hätte Halle das Zeug zu einem Spitzenplatz, denn daraus folgen bessere Gastronomie, Geschäfte, Handwerksbetriebe, besseres Wohnen, mehr Kunst, bessere Arbeitsplätze. usw.

    • das Große Bla sagt:

      „Mit einer autofreien Innenstadt hätte Halle das Zeug zu einem Spitzenplatz, denn daraus folgen bessere Gastronomie, Geschäfte, Handwerksbetriebe, besseres Wohnen, mehr Kunst, bessere Arbeitsplätze. usw.“

      Reines Wunschdenken.

      • Alt-Dölauer sagt:

        Fährt nur keiner mehr hin! Von ein paar Ökostudenten kann gute Gastronomie nicht leben. Ungehinderte Zufahrten und günstigeTiefgaragen, oben grün, das wäre ideal.

    • bin_gespannt sagt:

      @Bürger für Halle, in wie fern wirkt sich eine autofreie Innenstadt positiv auf welche Restaurants aus?

      Wie auf bessere Arbeitsplätze, Geschäfte und was ist für Handwerksbetriebe an einer autofreien Innenstadt besser?

    • lol sagt:

      an Dummheit nicht zu überbieten

  8. Realsatire sagt:

    Na Logo, sichere Straßen, abends auch als Frau entspannt alleine im Park Spazierengehen, ausreichend Parkplätze und Schulen, die keine Kriminalitätsschwerpunkte sind. Man kann nur glücklich sein, in Hölle an der Saale.

  9. Hausmeister Krause sagt:

    SKL Glücksatlas… der 1.April war doch schon…🤔!? Aber wenn dann in 30 Jahren das „Zukunftszentrum“ fertig ist, wird Halle natürlich dauerhaft auf Platz 1 stehen… 😂😂😂

  10. JEB sagt:

    Glücksatlas?! Von Allensbach. Wahrscheinlich genauso daneben wie ihre Wahlvoraussagen.

  11. Also wenn Duisburg... sagt:

    .., entindustriali- und szymanskisiert, weit vor Berlin und Dresden auf einem guten 13. Platz einläuft, kann mit dieser Erhebung etwas nicht stimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.