Grüne Sachsen-Anhalt wollen Studie zu Einstellungsmustern in der Polizei

Das könnte dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Lucas Striebe sagt:

    Grüne wollen wollen wollen…

    • Helena sagt:

      @Lucas Striebe
      Die „Grünen“ sollen sich das mal anschauen! Daran sollen sie sich die Fingerchen verbrennen mit ihrer „Wollerei“!
      „Graue Wölfe“ seit wie vielen Jahren/Jahrzehnten als unbescholtene Mitglieder in der CDU?
      Dass die „Grauen Wölfe“ die größte, islamische, rechtsextreme, ultranationalistische, gewalttätige Organisation ist, die aus der Türkei stammt, dürfte mittlerweile Allgemeinwissen sein. Oder?
      11.07.2014
      welt.de/politik/deutschland/article130046195/Das-Problem-der-CDU-mit-den-tuerkischen-Nationalisten.html
      Weshalb legen denn hier die „Grünen“ nicht „den Finger in die Wunde“, so daß Hofreiter mit puterrotem Kopf im Reichstag grölen kann, wie es seine Manier ist?
      Er sollte das mal im Reichstag laut und fehlerfrei aufsagen:
      Die Beschreibungen des Historikers Alan Milward in seinem Buch: „Die europäische Rettung des Nationalstaates“, was aktueller denn je ist.
      Das hier geht auch:
      03.11.2017
      welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article170421560/Polizeiakademie-Berlin-von-kriminellen-Clans-unterwandert.html

      Uiiiiii, da würde sein Kopf nicht nur puterrot sondern mehr als das werden!

  2. Demokrat sagt:

    Mich würde nicht wundern, wenn die Polizei sogar Liebich als Anwärter nehmen würde.

  3. Alt-Hallenser sagt:

    Ob Stahlknecht eine machen lässt, kann man durchaus bezweifeln.

  4. Joker sagt:

    Diese Ausschuss sollte ausschließlich von Mitgliedern der Linken, Grünen und parteilosen Friedensaktivisten besetzt werden.

  5. Hallenserin sagt:

    alles, was diesen Staat und seine rassistischen und antifeministischen Strukturen öffentlich anklagt, sind gute Maßnahmen. Die Grünen sind hier gute Unterstützer*innen und sollten uns im Sinne von internationaler Solidarität künftig stärker unterstützen. Niemand kann rassistische Strukturen in Deutschland leugnen. Die große Mehrheit der Menschen muss sich hier deutlich ändern und Rassismus sofort ablegen!

    • 10010110 sagt:

      Aus welchem Phrasenbuch hast du das denn abgeschrieben? Oder bist du ein Phrasenbot, der zufällige Schlagwörter zu Sätzen zusammenschmeißt?

      • kammerjäger sagt:

        So äussert sich grüner und roter Rassismus grundsätzlich immer!
        Nur leider bekommen sie außer Hetzen und Steinewerfen seit jahren nichts auf die Reihe.
        Wieviele grüne Minister in allen Bereichen gab es bisher?
        WAS haben diese verändert, außer das bisherige Rotationsprinzip zur Verhinderung von Postenschacher in ihrer Partei abzuschaffen, damit man genüsslich weiter aus der steuerlichen Futterkrippe fressen kann!

    • Joker sagt:

      Da stimme ich dir wirklich zu. Deutschland muss ich ändern. Es fehlen viele Bürgschaften zur Übernahme der Kosten welche durch den Zuzug der schutzsuchen Flüchtlinge entstehen. Geh voran! Nimm diese hilflosen Menschen bei dir zu Hause auf und übernehme alle Kosten.

    • schroeter1a sagt:

      SUDEL EDE lässt Grüßen.

  6. klaus sagt:

    Man stelle sich vor:

    Ich fordere mindestens eine Studie zum Demokratieverständnis der Grünen. Nachdem sich ja einige mehrfach öffentlich auf Demonstrationen z.B. zu „Deutschland verrecke“ bekannt haben, sollte hier eine unabhängige Studie durch eine AfD-nahe Stiftung erfolgen. Ich will damit natürlich keinesfalls alle Grünen unter Generalverdacht stellen oder das Vertrauen in die Institution als Partei untergraben. Ich schätze sie sehr, auch wenn ich natürlich keine Gelegenheit auslasse, sie zu kritisieren oder ab und zu „Fragen zu haben“.

    • klaus sagt:

      Ergänzung: ist eigentlich schon aufgefallen, dass die Polizei im Sachsen-Anhalt im Falle von Vergewaltigungen fast ausschließlich Männer als tatverdächtig ansieht? Dieser offenbar strukturelle Sexismus sollte gleich mit untersucht werden!einself

    • Hallenser sagt:

      Die Grünen sind im strengsten Fall eine politische Partei. Eine politische Partei hat andere Aufgaben, andere Pflichten und untersteht anderen Aufsichtsgremien als die Polizei, die Teil der ausführenden Gewalt ist. Wenn der die Legislative ihre Aufsicht über die Exekutive ausübt, ist das praktisch gelebte Demokratie im ureigensten Sinne. Es ist traurig, dass manche immer noch nicht begriffen haben, wie Demokratie funktioniert. Mit Erhalt der ersten D-Mark wurde wohl oft abgeschaltet und dieses Nichtwissen und Desinteresse an die Kinder und Enkel weitergegeben.

    • 10010110 sagt:

      Ich fordere […] eine Studie zum Demokratieverständnis der Grünen.
      […]
      Ich will damit natürlich keinesfalls alle Grünen unter Generalverdacht stellen […]

      ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.