Grüne stellen Rettungswache-Neubau in Halle-Neustadt in Frage

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Eckhard Walther sagt:

    die grünen lehnen alles ab. die sind bekloppt. ist doch alles für das wohl der stadt. muss ich nicht verstehen!!!!!!!!!!!!!!

  2. Kaiausderkiste sagt:

    Ich empfehle Frau Brock mal selbst auf die Rettungswachen zu fahren um zu sehen wie desolat die Wachen in Halle sind. Vielleicht merkt sie dann mal welchen Investitionsstau sie die letzten Jahrzehnte mit getragen hat. Es ist beschämend wie in dieser Stadt die Rettungsdienste und der Katastrophenschutz untergebracht sind.

  3. Notarzt sagt:

    Man könnte ja die Rettungswache mit Fahrrädern und Lastenrädern (da passt ein Verletzter locker rein) ausstatten, dann gäbe es bestimmt ein „OK“ der Grünen.

  4. Fritz sagt:

    @ Grüne…Aber dann später nicht schreien wenn die Einsatzzeit nicht eingehalten werden kann.
    Spätetstens wenn der Uniring dann Einbahnstraße ist und der RTW ewig braucht um dort einem Menschen zu helfen wird dann wieder rumgemeckert…
    @Notarzt…ich habe herzlich gelacht über den guten Kommentar
    wünsche allen einen ruhigen Abend

    • Hallenser sagt:

      Durch den Neubau verkürzen sich weder Einsatzzeit noch der Weg zum Uniring. Das schafft höchstens eine Kontinentalverschiebung.

      Falls du jemals aus dem Lachen wieder rausfindest, kannst du dich kurz fragen, ob dort, in der Straße namens „An der Feuerwache“, vielleicht bereits ein Feuerwache existiert und ob dort eine Rettungswache mit im Gebäude untergebracht ist (Hinweis: erster Satz im Artikel). Nicht immer schon nach der Überschrift aufhören!

      Wenn du dann noch weiterliest (ich drücke dir die Daumen), könntest du erfahren, dass durch den Neubau zwei Rettungswachen zusammengelegt werden sollen. Das heißt (ich helfe einfach mal), dass irgendwo eine Rettungswache geschlossen werden wird! Ich wünsche dir, dass die nicht in deiner Nähe ist. Lachen ist zwar gesund, wenn es aber nicht mehr aufhört, kann das auch ernst werden.

      Das Sonderrecht für Rettungsfahrzeuge ermöglicht übrigens auch zum Befahren von Einbahnstraßen.

      Aber nun lach dich erstmal schön aus.

  5. Hallunke72 sagt:

    Welche Projekte hat Frau Brock im Sinn? Um dieses was Sinn macht gegenzusetzen?

  6. Klara sagt:

    Sie hat etwas gefragt. Das wird doch wohl erlaubt sein? Ist denken und nach Lösungen suchen nicht erwünscht?

  7. Frieda Feenhusten sagt:

    Für welche Art Projekte wollen die Grünen*innen die 2 Mio den anderweitig verprassen? Rückbau von Parkplätzen, genderkonforme Ampelfigur*innen und kostenlose Menstruationstassen vielleicht?

  8. Hr sagt:

    Wählt doch einfach die Weltfernen Grüne nicht, dann kann so was nicht passieren, aber ihr fällt doch auf die Besserwisser immer wieder rein, die immer nur reden und nichts tun für uns

  9. Trefft sagt:

    Wenn einer aufgelöst gehört sind das die Grünen selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.