Gütesiegel „Mein Fair-Mieter“ fordert Maximal-Miete von 7 Euro pro Quadratmeter – 6.750 Seniorenwohnungen in Halle (Saale) fehlen

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Möhrchen sagt:

    Schon lustig, ein Mietsiegel! 🙂
    Welchen Vermieter interessiert es denn? Mangel an günstigen Wohnungen in zentraler Lager. Folge Marktwirtschaft! Welchen Vorteil bringt das Siegel?

  2. Avatar Ch sagt:

    Die Wohnungen in Halle sind nur noch vom reichen zu bezahlen ein Normalbürger kann sich das nicht leisten

  3. Avatar Kaktus sagt:

    Vielleicht könnten die Stadt oder die Vermieter es auch selber regulieren. Natürlich bleiben die Älteren Mieter in ihren 3-4 Raumwohnungen mit DDR-Mietvertrag wohnen, wenn diese günstiger ist als eine altersgerechte 2 -Raumwohnung. Auch für Familien fehlen in dieser Stadt bezahlbare Wohnungen, vor allem solche mit 4 Räumen.

    • Avatar xxx sagt:

      Kommt auch davon, wenn man wild am tatsächlichen Bedarf und Geldbeutel der Mieter vorbeibaut. Wieviel Prozent der potentiellen Mieter können/ wollen sich eine große Wohnung leisten, die aber nur 2 Zimmer hat? Für ein Pärchen, vielleicht noch mit Kind, sind das oft zu wenig Räume, aber für eine Person ist es wiederum zu teuer. Irgendwie haben Bauherren und Architekten immer Mieter/ Familie Mustermann vor Augen mit einem sensationellen Einkommen. Wer genug Geld hat, kann sich die Wohnungen aussuchen und wohnt meist schon so, dass er nicht auf Wohnungssuche ist. Der große Rest der Normalos guckt in den Mond.

  4. Avatar Gast sagt:

    Mietspiegel sagt 6,21 für gesamt Halle. Und für Neustadt Parterre gehen dann die 7 Euro klar für fair weil ne zusätzliche Klingel eingebaut ist. Sind ja nur nen „paar“ Prozent, ne. Davon mal abgesehen, dass kein Mensch ne Wohnung für nen Siegel mietet. Aber vielleicht kann man ältere ja damit blenden…ohhhhhhh….da haben wirs ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.