Halle bekommt 1000 Schutzmasken

Das könnte Dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Krankenhausmitarbeiter sagt:

    „Halle bekommt 1000 Schutzmasken“

    Soll das ein Witz sein? Ernsthaft? In zwei bis drei Wochen, wenn die Welle uns überrolt, ist das allenfalls der Tagesbedarf.

    • Omun sagt:

      Dummes Zeug. Es gibt keine Welle und es wird auch keine Welle geben.

      • Krankenhausmitarbeiter sagt:

        Dumm ist allenfalls ihre Naivität und Wissenschaftsleugnung.

        • Willy sagt:

          Was denn für eine Welle? Momentan gibt es 80 Infizierte… Stichwort Krankenhaus, Fakt ist allerdings das jährlich 20000 Menschen am Krankenhauskeim sterben in ganz Deutschland…. wen interessiert das?

          • Nobody sagt:

            Mensch, DIE WELLE. Das ist doch klar. DIESE WELLE. Die kommt noch. Ganz sicher. Immerhin sind schon 80 von 250.000 Leuten erkrankt! Und davon sind 80 auf der Intensivstation … ach ne, nur 8 … nach ne, auch nicht. 4. Jetzt aber!
            Man könnte auch sagen: 0,00000016% der halleschen Bevölkerung hat Corona. Und schon 1,5% der Intensivstation-Betten sind belegt.
            Hilfe! DIE WELLE überrollt uns!

          • Achso sagt:

            Habt ihr alle keine Exponentialfunktionen im Matheunterricht gehabt?

      • Hans G. sagt:

        Eine all zu extreme Welle wird ausbleiben, wenn die Maßnahmen konsequent eingehalten werden. Wenn wir auf dumme Schwätzer hören würden, reicht ein Blick nach Italien, seit 4 Tagen pro Tag über 600 Todesfälle (nur die getesteten). Die kleine Stadt Bergamo hat etwa halb so viele Einwohner wie wir, dort hatte man auf Heute 257 neue Infizierte. Warum? Weil man nicht gehört hat.

        Und ist Corona nun gefährlicher als die Grippe? Wenn man auf Schwurbler hört nicht. Man holt ja immer gerne die 25.000 Toten in der Saison 17/18 raus. Klingt natürlich viel, blöd ist wenn das nur geschätzte Zahlen sind, die getesteten Zahlen sehen wie folgt aus, es gab 1674 Tote bei denen Influenza nachgewiesen wurde und 182.000 bestätigte Fälle von Influenza. Übrigens ging die Saison damals von Oktober bis Mitte Mai. Demgegenüber stehen 32781 Infizierte und 156 Tote durch Corona (Johns Hopkins University) in einem Monat. Willst Du jetzt noch eine Nachhilfe zum exponentiellen Wachstum?

        Hätten wir übrigens ein einheitliches Testverfahren und würden verstorbene Konsequent testen, dann dürften wir uns bei den Opfern den anderen Industriestaaten annähern, das wären je nach Land ganz grob 3-10 mal so viele Fälle.

    • Profis beim Wirken sagt:

      @Sachverstand, gestern, anderer Thread

      Hier, „Sachverstand“, siehst Du Deine Profis. Doppeldaumen hoch! Interessant, daß Deine Propaganda keine 24h gehalten hat!

      Da fühlt man sich doch …. sicher!

  2. Jo sagt:

    Naja, wenn auf dem Weg von Kenia nach Deutschland 6 Millionen (!) Schutzmasken einfach „abhanden kommen“, bleibt nicht viel übrig 🤷

    • General Winter sagt:

      Ja, es war auch ein genialer Schachzug, das Beschaffungsamt der Bundeswehr mit dieser Beschaffung zu betrauen.
      Bei der Bundeswehr fährt, schwimmt und fliegt schon seit Jahren nichts mehr, weil die Herrschaften trotz des neuntgrößten Verteidigungshaushaltes der Welt absolut nichts auf die Schleuder bekommen.
      Außer mit offenen Augen von der nahenden üppigen Pension zu träumen.
      Beamte eben.

  3. murphy sagt:

    Es ist beschämend, diese minimale Anzahl an Masken und Kitteln als positive Meldung für eine Großstadt verkaufen zu wollen!

  4. Rentner sagt:

    Lasst doch endlich solche Polemik. Wir haben schließlich wichtigere Dinge zu tun!

  5. Rentner sagt:

    Geld zählen muss ich nicht, verdiene genug. Muss hier lesen, um.den Verfassern klar zu machen, dass die Kommentare helfen sollen, aber dabei fachlich kompetent und nicht aus Frust und Langeweile!

  6. wohin mit den anderen? sagt:

    Was macht Italien eigentlich mit den seit 22.02. (Tag der ersten Corona Toten mit 78 Jahren und wochenlangem Krankenhausaufenthalt durch schwere Vorerkrankungen) anderen Toten aus Italien. Wenn man es nicht schafft, die seit 22.02. gestorben 6000 Coronatoten (Durchschnittsalter 80,3) zu beerdigen, was passiert dann mit den anderen 54000 „normalen“ Toten die Italien meldet? Irgendetwas stimmt da doch nicht! Warum berichten alle nur von 150 toten Deutschen CORONA‘s aber warum berichtet man nicht von den 160.000 deutschen Toten in den letzten 2 Monaten? Das ist doch einseitige Berichterstattung. Klar, Tote sind scheiße aber es muss doch auch Tote geben zumal die alle im Schnitt 80 sind (durchschnittliche Lebenserwartung). Wo liegt das Problem, woher kommt diese verrückte Weltanschauung? Bei Millionen von Leuten müssen Dich auch Millionen sterben und es werden Millionen geboren.

    • Achso sagt:

      Wie in allen anderen Ländern ist auch in Italien Covid-19 nicht gleichmäßig über alle Regionen verteilt, sondern es gibt Schwerpunkte in Norditalien, wo die Fälle sich häufen. Allein die Provinz Bergamo, eine von 88 Provinzen, hat schon 1000 Corona-Tote zu beklagen. Da kann man schlecht sizilianische Bestattungsunternehmen anfordern.
      Einfach weniger „unabhängige“ Verblödungsmedien für „selbstständige“ Nachplapperer konsumieren und mehr richtige Berichterstattung, dann klappt’s auch mit dem Verständnis.

  7. Lachnummer sagt:

    Willkommen in D/2020. Absolut lachhaft. Und das geben die auch noch als PM heraus. Doppelt dämlich gelaufen!

  8. Anne sagt:

    Da haben die behördlichen Totalversager es also geschafft 1000 Schutzmasken für Halle zu organisieren. Angeblich.
    Mein Chef hat heute versucht, dort anzurufen, da wir für unsere Praxis nur noch wenige (und keine FFP2) Masken haben.
    Da geht nicht mal jemand ans Telefon. Wie auch, die Beamten lassen sich ja auch zu Hause bei 100% Gehalt die Sonne auf den Bauch scheinen und genießen ihr Versagen.
    Ich nehme an, die 1000 Masken für Halle werden ebenso auf wundersame Weise verschwinden wie die 6 Mio Stk die angeblich von der Bundeswehr geordert wurden.
    Versager!
    Bei Wasser und Brot und ohne Gehalt müssten die im feuchten Keller sitzen.

    • Richter sagt:

      Ein frommer Wunsch.
      Man kann nur hoffen, dass nach der Krise das Versagen staatlicher Organe und Behörden aufgearbeitet wird. Schnell beim Beschneiden von Grundrechten, aber unfähig und unwillig ihren Job zu tun.
      Der Nachweis wird schwierig, aber nicht unmöglich, weil zu offensichtlich.

      • Anwalt sagt:

        Glaube ich nicht, deutsche Beamte hatten schon in anderen Situationen die entsprechenden Ausreden parat.
        Und Beamten gegenüber sind deutsche Richter ja ausgesprochen wohlmeinend, zumal die selbst welche sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.