Halle verdoppelt die Parkgebühren

Das könnte dich auch interessieren …

108 Antworten

  1. Genussradler sagt:

    Sehr gute Nachricht.

    Ich werde weiterhin kostenfrei parken.

    • Radfahrer Klaus sagt:

      Dann reicht das Hartz IV auch weiterhin fürs Bier, Glückwunsch. Immerhin verschwinden die billigen PKW, da kann ich den SUV direkt vor der Tür parken.

    • Bernd sagt:

      Sie müssen ein verbitterter, einsamer Mensch sein.
      Und wenn sie denken, ihnen würde die zukünftige radfahrerfreundliche Innenstadt geschenkt werden, sofern sie denn kommt, dann wird man sie eines Besseren belehren.

      • Nacktschwärmer sagt:

        Also ich freu mich auf die autofreie Innenstadt. Platz zum radfahren, Platz zum spazierengehen Platz zum shoppen, kein Gehupe, kein Lärm, kein Dreck. Die ganzen Bernds vom Dorf bestellen noch mehr im Internet und fahren auf die grüne Wiese. Und das alles gratis. Herrlich.

        • Gutfinder sagt:

          Also, wenn Du Dich freust, dann freue ich mich auch. Ich frage mich bloß, wo man in Halle shoppen kann und wieso Du denkst, dass sich das Angebot an und in Geschäften durch die Autofreiheit verbessern wird. In Halle kann man jetzt schon nicht einkaufen und wenn alle Eure Blütenträume reifen, wird die Innenstadt eher aussehen wie der obere Boulevard: Barbiere, Telefonläden, Second Hand, Imbiss usw. Herrlich !

          • Nacktschwärmer sagt:

            Wieso fragst du dich das? Du shoppst doch nicht in Halle. Du willst nicht in Halle shoppen. Du wirst nicht in Halle shoppen. Halle findet gänzlich ohne dich statt. Alles ist gut.

          • farbspektrum sagt:

            Halle versucht schon seit einigen Jahren mit immer weniger Besuchern der Altstadt auszukommen.Das Konzept scheint mir nicht gelungen. Allein auf Kneipenmeilen zu setzen ist nicht so der Bringer.

          • Nacktschwärmer sagt:

            Du gehst schon seit Jahren nicht mehr in die Oper oder ins Theater. Daran ändert sich nichts, wenn die Innenstadt autofrei wird, daran ändert sich nichts, wenn nun die Stunde parken auch an anderen Orten als der Altstadt einen ganzen Euro kosten könnte! Hast du dich nicht gerade erst bei Amazon Prime angemeldet? Sicher nicht, weil du vorhast, zukünftig nach Halle zum einkaufen zu fahren. Halle findet auch ohne dich statt.

            Kannst du überhaupt einen Parkplatz nennen, den die Erhöhung betrifft? Einen Parkplatz, den du mal genutzt hat, um die Altstadt zu besuchen? Google mal was.

          • Gutfinder sagt:

            @ Nacktschwärmer: ,,danebener“ kannst Du kaum liegen, Meiner. Halle findet so was von mit mir statt – ich will bloß in der Innenstadt nicht shoppen. Ich weiß nicht, was Du so kaufst – ich finde da nüscht. Außerdem empfinde ich das Puplikum dort als recht unangenehm und ich habe echt keine Mauke, mich von einem Radfahrer umkacheln zu lassen. Aber um mal zum eigentlichen Themas zurückzukehren, die wenigen Male, wo ich in die Innenstadt MUSS, jucken mich die Parkgebühren überhaupt nicht…

          • Nacktschwärmer sagt:

            Dann wirst du die Pläne, die Innenstadt oder wenigstens die Altstadt autofrei zu bekommen sicher gutfinden. Dann werden deine sprälichen Besuche vielleicht häufiger und nicht nur anlässlich deiner Behördengänge stattfinden. Vielleicht findest du sogar raus, dass in Neustadt auch so ziemlich alles erledigt werden kann. Dort gibt es riesige Parkflächen direkt vorm Amt.

          • Gutfinder sagt:

            @Nacktschwärmer, ich erzähle Dir, dass mich das Angebot und die Atmosphäre in der Altstadt abstoßen – und Du schließt daraus, dass ich dann ja eine autofreie Innenstadt sicher gut finde ?? Hä ? Dann fühlst Du Dich auch noch berufen, mir Tips zu Behördengängen und riesigen Parkflächen in Neustadt zu geben? What ? Was issen mit Dir ? Ich glaube, Deine Kristallkugel muss zur Reparatur. Von den ganzen Vermutungen hat nichts gestimmt..

          • Nacktschwärmer sagt:

            Also macht es dir so oder so nichts aus, ob die Parkgebühren verdoppelt werden und ob die Innenstadt autofrei wird. Weil du sowieso nicht in der Innenstadt bist, nicht zum shoppen und nicht für Behördengänge. Verstanden.

            Was war jetzt nochmal der Grund, warum du dich gemeldet hast?

        • StadtoderDorf sagt:

          Frage mich, wenn man Ruhe und keine Dreck haben will dann zieht man nicht in die Stadt ?! Zieht doch aufs Dorf kein Lärm, frische Luft, Landschaft zum Radfahren. Aber warte der Weg zum Einkaufen ist zu weit fürs Fahrrad und dann noch nen Bus nehmen. Für Ruhe und kein Dreck in der Stadt wohnen, was wünscht ihr euch noch ?

          • Nacktschwärmer sagt:

            Du lebst in der Stadt, weil es da so schön dreckig und laut ist? Das sagt mehr über dich, als du glaubst.

            Der weite Weg zum Einkauf für Dorfbewohner ist eines der Probleme in Halles Innenstadt: laute(r) Dorfbewohner, die zum Einkauf kommen, obwohl es hier angeblich nichts zu kaufen gibt.

          • Achso sagt:

            „Aber warte der Weg zum Einkaufen ist zu weit fürs Fahrrad“
            Du bist auf den richtigen Gedanken gekommen. Autos sind geeignete Fahrzeuge für das flache Land, aber nicht für die Stadt.

          • Tim Buktu sagt:

            Kein Lärm auf dem Dorf? Herrlich. Ich schmunzle immer wieder, wenn ich Gartenzwergulli mit der Kreissäge, Buchsbaumuschi mit dem Rasenmäher und Rosenbuschkalle mit dem Rasentrimmer am Wochenende lärmen höre. Wie ruhig ist es auf meinem Stadtbalkon…

      • Genussradler sagt:

        Sie müssen ein verbitterter, einsamer Mensch sein.
        Und wenn sie denken, ihnen würde die autofreundliche Innenstadt geschenkt werden, sofern sie denn kommt, dann wird man sie eines Besseren belehren.

        Zusatz: Sind sind sehr schlau.

        • Genussautofahrer sagt:

          Ist er!!!!!

          • StadtoderDorf sagt:

            @Nacktschwärmer ich lebe in der Stadt, weil ich mir die Wege mit dem Auto sparen möchte, weil ich hier arbeite und für mich war von Anfang an klar das die Ruhe vom Dorf hier nicht gegeben ist. Die „lauten“ Dorfbewohner sind wahrscheinlich nur nach deiner Empfindung laut.
            Zieh doch in ein Stadviertel wo du Ruhe und kein Dreck hast, dazu fehlt aber das notwendige Kleingeld. Ich glaube das Ruhe und kein Dreck in einer Stadt sehr schwer zu erreichen ist, besonders in der heutigen Zeit.

          • Nacktschwärmer sagt:

            Ah ja. Du bist in die Stadt gezogen, damit du kein Auto brauchst. Was ist jetzt genau dein Problem mit höheren Parkgebühren in der Innenstadt?

          • 10010110 sagt:

            Es gibt aber vermeidbaren und unvermeidbaren Lärm. Autoposer, die Tag und Nacht über den Altstadtring heizen und gröhlende Besoffene, die mit lauter Musik aus ihren tragbaren Lautsprechern die Umgebung belästigen, sind vermeidbarer Lärm – auch in einer Stadt.

  2. farbspektrum sagt:

    Ich habe mich jetzt für Amazon Prime angemeldet.

  3. parkplatzsucher sagt:

    Immer mehr Geldgeier im Rathaus.
    Damit wird die kaufkraft sinken und Läde dicht machen.
    Autofahrer sind zu melkende Kühe geworden.
    Halle schäme Dich , was hast Du für Betreiber ?

    • Hallebetreiber sagt:

      Wenn es so kommt: Autofreie Innenstadt

    • Radfahrer Klaus sagt:

      Das erwachen wird in ein paar Jahren kommen. Spätestens wenn die Kosten für die Sozialleistungen für die ganzen Radfahrer weiter steigen und die Menschen mit Jobs im Saalekreis unter sich bleiben.

      • Radfahrer Klaus sagt:

        Also bis auf die paar tausend, die jeden Tag nach Halle zum arbeiten kommen. Die müssen wir jetzt mal ignorieren. Die parken aber nicht auf öffentlichen Parkplätzen. Die kommen also auch weiterhin.

        Vergesst einfach was ich da geschrieben habe.

        • 10010110 sagt:

          Haha, na klar. Deswegen sind die Anwohnerparkplätze in Glaucha tagsüber auch immer von Auswärtigen zugeparkt, dass sich Anwohner bei „Sag’s uns einfach“ darüber beschweren.

      • Sumsi sagt:

        Was für krude Vorurteile. In Halle fährt man mit dem Rad zur Arbeit, alles andere wäre dumm.
        Mit dem Auto brauche ich mehr als doppelt so lange und müsste auch noch Geld bezahlen.
        Mit der Bahn möchte ich derzeit nicht fahren und fürs Laufen komme ich meist zu knapp loss ?
        Das Rad ist unkompliziert, schnell, ich komme erfrischt und gut gelaunt an, das Autoproblem löst sich selbst, weil es doch schon jetzt keinen Spaß mehr macht zu fahren.
        Selbst gewähltes Elend ?

      • Du bist echt der Meinung, dass Halle die erste und einzige Stadt der Welt ist, in der aus ein paar Bereichen mal die Autos rausgeworfen werden.

    • Klarheit sagt:

      Geldgeier??? Das sind doch gerade die Autofahrer. Bedienen sich wie die Aasfresser an der Umwelt und schädigen Menschen.

      • Babett H. sagt:

        Ach komm, was kostet das Bereitstellen eines Parkplatzes im Jahr? Waren es 1500€?
        Zahlen das die Autofahrer oder wird das mit unserem Steuergeld subventioniert?
        ?‍♂️ ?

  4. Carola sagt:

    50 €/Monat sind doch ein Schnäppchen ? Wer täglich 2-3x zu verschiedenen Zeiten in die Innenstadt muss, kann kräftig sparen. Monatsticket klebste wie ne Vignette einfach an die Scheibe. Das ständige Ticket ziehen entfällt. Nicht nur Kohle, sondern auch Zeit gespart. Danke für die Erleichterung.

  5. UrHallenser sagt:

    Super Idee von unserer Stadtverwaltung. (Sarkasmus aus)
    Ich bestelle jetzt noch mehr im Internet oder kaufe noch mehr auf der grüne Wiese ein.
    Die Läden in der Innenstadt werden dann noch weniger Kunden haben…

    • Rentner sagt:

      Wie kannst du dir das alles leisten?

    • 10010110 sagt:

      Gucke dir mal die Belegung der Fahrradständer in der Innenstadt an. Würden die alle mit dem Auto kommen, gäbe es keine Innenstadt mehr. Und andersrum betrachtet: auf die Fläche eines Autos passen sechs Fahrräder. Wenn also ein Autokunde weniger kommt, ist Platz für sechs Fahrradkunden. Ich glaube, die Innenstadt wird es verkraften, wenn du nicht mehr kommst.

      • Toter Frosch sagt:

        Gucke dir mal die Belegung der Parkplätze in der Innenstadt an. Würden die alle mit dem Fahrrad kommen, gäbe es keine Innenstadt mehr.

        • Nacktschwärmer sagt:

          Die Parkplätze wären dann doch aber frei. Selbst wenn alle Autos, die dort parken immer vollbesetzt wären (was sie nicht sind), würden 5 Fahrräder höchstens so viel Platz beanspruchen, wie ein Auto. Ist dir wahrschienlich nur so rausgeflutscht, der kleine Quaker.

  6. Wilfried sagt:

    Sollte man sich doch gut für die nächste Wahl zum Stadtrat merken… ich muss schon eine Liste dafür anlegen…

  7. Fußart sagt:

    Sehr gute Entscheidung der Stadt. Man sieht ja an den Auto-Heulsusen-Kommentar, dass sie vom Geiz zerfressen sind und sich bald aus dem Staub machen mit ihren Blechpanzern.

  8. Auto sagt:

    Dann machen noch mehr Läden in der Stadt dicht das wollen die doch so haben immer schön die Wirtschaft schädigen .schämen sollten die sich armes Deutschland wo das noch hinführen soll .wir wetden uns schon noch umgucken was noch kommt

    • Godenkerst sagt:

      Das Gegenteil wird passieren.
      Überall wo die Autos verschwinden UND die Stadt attraktiver wird (Grünflächen, Bäume, Radparkmöglichkeiten, günstige Mieten für Kleingewerbetreibende und so weiter), halten sich Menschen gern auf und machen ihre Besorgungen.

      • Nobody sagt:

        „UND die Stadt attraktiver wird“ und schon haben wir den Fehler in Ihrer Logik gefunden. Die Autos mögen weg sein. Attraktiver wird damit erstmal gar nix. Auf dem oberen Boulevard dürfen nur die Kampfradler fahren. Und, ist der attraktiv? Wie gerne macht man dort seine Besorgungen? Wenn ich dort langlaufe sehe ich nur Billigst-Gewerbe und Sterni-Trinker. Und Menschen, die möglichst schnell versuchen, vom Riebeckplatz zum Leipziger Turm zu kommen und umgekehrt.

        Attraktiv wird ein Gebiet, wenn sich hochwertiges und gemischtes Gewerbe ansiedelt. Das braucht zahlungskräftige Kundschaft. Ob die jetzt zu 100% an ein Auto gebunden ist, sei dahingestellt. Aber in Halle ist diese Sorte Kundschaft einfach nicht in genügendem Umfang vorhanden um es sich leisten zu können, von dieser wichtigen Kundschaft 50 oder 30 oder auch nur 15% zu verprellen.

        • rellah sagt:

          Hätte man die Hochhäuser gelassen (und das waren nicht für jeden), hätte das schon für mehr Belebung gesorgt.

        • 10010110 sagt:

          Du machst den Fehler, anzunehmen, dass Autofahrer gleich zahlungskräftige Kundschaft sind. Die heulen ja schon wegen einem Euro Parkgebühr rum. Ich glaube nicht, dass sich irgendwas verbessert, wenn man mehr Autokundschaft reinlässt. Die ist immer so verbittert und knauserig, weil sie die Hälfte des Monats nur arbeiten, um überhaupt ihr Auto zu finanzieren. Da bleibt dann nicht mehr viel für Konsumausgaben übrig.

        • FranzGropius sagt:

          Da stimme ich zu, es ist komplex.
          Gemischtes Gewerbe wäre wünschenswert, wie schafft man es, dass nicht nur Barbiere, Douglas, Rossmann, 1€-Shops, Döner, billig-Schuh-&Kleidungsläden (Auswahl beliebig erweiterbar) sich ansiedeln, die sich nur durch Ausbeutung halten können (entweder bei der Produktion /Ressourcen und Arbeitskräfte/ oder im Verkauf oder beides)
          Mich haben die Innenstädte vertrieben als es nur noch Ketten gab, alles billig hergestellter, kurzlebiger Plunder – egal ob angebliche aufgehübschte teure Marke oder offensichtlich billig -Qualität und Nachhaltigkeit, Fachgeschäfte und Beratung sucht man vergebens.
          Corona hat das noch verschärft (Siehe H&K, der letzte gute Schreibwarenladen in hallescher Hand)…

      • Hallenserin sagt:

        Und da ist die Krux. Nur weil das Parken teurer werden soll, werden noch lange keine Grünflächen angelegt oder Bäume gepflanzt (die müssten gepflegt werden); und auf günstige Mieten für Kleingewerbetreibende hat die Stadt keinen Einfluss, außer ihr gehören die entsprechenden Gebäude, und das ist nicht der Fall.
        Die Stadt bekommt es seit Jahren nicht hin, dass der Markt begrünt wird, und das wünschen sich Hallenser schon länger.

    • Verkehrsplaner sagt:

      Ich frage mich, ob die Gegner dieser Änderung je in Leipzig waren.

      Dort kostet das Parken in der Innenstadt zwei Euro pro Stunde, bald drei. Allgemein darf man dort nur in wenigen Straßen fahren und noch seltener auf der Straße parken. Und – Überraschung – die Innenstadt ist attraktiv, attraktiver als die hallesche Innenstadt, wo an jeder Ecke eine Blechkiste steht und wo die SUVs mit 40 durch enge Gassen fahren, sodass man als Fußgänger kaum entspannt schlendern kann.

      • Zukunft sagt:

        Äpfel und Birnen kann man nicht vergleichen. 5 Euro pro Stunde für alle die in die Stadt wollen Radfahrer, Autofahrer, Raucher, Alkoholiker…..

  9. Bo sagt:

    Schon mal in Berlin geparkt? Eine Nacht im Parkhaus 18 €. Schlimm das rumgeheule hier.

    • Nobody sagt:

      Schon mal in Berlin Miete gezahlt? Oder in Paris? Oder London? Alles europäische Hauptstädte. Was denken Sie, was die Leute hier in Halle bei 10€ pro m² Kaltmiete heulen! Da würden die Pariser Freudentänze machen..
      Ach, Halle kann man bei Mieten nicht mit London oder Berlin gleichsetzen? Stimmt. Erstaunlicherweise gilt auch bei Parkgebühren.

  10. Fritz sagt:

    Na da bin ich aber auf die Gesichter der Mitarbeiter der Stadtverwaltung gespannt wenn diese dann in der Scheibe A arbeiten und ihr KFZ im Neustadt Centrum und Umgebung parken wollen. Denn alle werden ja wohl nicht mit der Bahn oder Fahrrad kommen.

  11. rellah sagt:

    Wie oft sind denn die Parkgebühren schon gestiegen. Und wie oft die Fahrpreise im ÖPNV und die qm-Preise?
    Das EBE-Ticket (Schwarzfahrer) kostet 60€, soll auch abschrecken

  12. Fertig sagt:

    Für so etwas kann man sich von der Stadt aus ja nur entscheiden, wenn man die Innenstadt kaputt und menschenleer machen will.

    • 10010110 sagt:

      Komisch, ich sehe nur Menschen ohne auf dem Marktplatz rumlaufen. So richtig tot war der Platz eigentlich nur, als die HAVAG streikte.

      Was nun?

  13. Pupsi sagt:

    Als Autofahrer kann ich mich nur freuen, bekomme ich nun endlich mal einen freien Platz. Geld spielt keine Rolle bei mir. Aber was machen die, die sich ihr Auto von Mund abgespart haben? Toll, immer sich sanieren auf Kosten des kleinen Mannes oder der Großen Frau.

    • Wer sich sein Auto vom Mund abspart, hat im Schnitt 300€-400€ pro Monat weniger zum Konsumieren. Für die meisten Hallenser ist das eine relevante Summe, auch wenn du dir das vielleicht schwer vorstellen kannst.

      Halles Händler sollten das Potential derjenigen stärker ins Auge nehmen, die dieses Geld für besseres ausgeben wollen.

  14. Wuffi sagt:

    Ach es wird immer trauriger, wenn man zu sehen mus was aus Halle wird. Wie es verkommt, denn von schöner werden kann man leider nicht sprechen.

  15. Jeder der Autonarren hier ist offenbar der Meinung, dass Halle die erste und einzige Stadt der Welt ist. Niemand betrachtet die vielfältigen und immer wieder bestätigten Erfahrungen.

    Wo Platz einen Wert hat, kann man ihn nicht fast kostenlos für tote Blechkisten verschwenden.

  16. mirror sagt:

    Die Strategie zur Sanierung des städtischen Haushalts zeichnet sich immer deutlicher ab. Einahmen (Trinkwasser und Parkgebühren) erhöhen. Sparen an Sportförderung, Kultur, etc sind kein Thema mehr. Dass OB und Stadtrat „sparen“ nicht können, haben sie schon beim ersten Amtsantritt des OB 2013 nachgewiesen. Die ganzen Sparkonzepte des Haus- und Hof-Sparberaters sind alle gescheitert. Wir können gespannt sein, wo als nächstes in die Brieftaschen der Bürger gegriffen wird.

    • Das Konzept, als Innenstadt ausgerechnet mit billigem Parkraum gegen die Grüne Wiese konkurrieren zu wollen, kann auch nur ein Öllobbyist verteidigen.

      Allein der Parkplatz vom Belantis dürfte vergleichbar groß wie unsere Altstadt sein.

      • mirror sagt:

        Eine These zu Einnahmen und Ausgaben der Stadt reduziert der Chefideologe auf Parkplätze in der Innenstadt. Vernetztes Denken wird wohl weiterhin ein Begriff aus völlig fremden Welten bleiben.

        • rupert sagt:

          @ mirror

          Ihre Erhöhung der Parkplatzgebühren als „Strategie zur Sanierung des städtischen Haushalts“ war ein schöner Taschenspielertrick.

          Der Lobbyist schreit „Brieftasche der Bürger“, weil das zunehmend uneingelöste Versprechen der „freien Fahrt“ durch das eigen Auto eben auch billigen Parkraum braucht. Und genau jenen wird es in unseren Innenstädten zukünftig nicht mehr geben.

          Das dürfen Sie hier natürlich nicht zugeben.
          Funktioniert übrigens auch gut mit Renditen aus erneuerbarer Energie.

          • mirror sagt:

            Was träumern Sie sich jetzt wieder zusammen?

            Den Fußgängern wird so lange Fläche weggenommen, den Haushalten mit Auto Parkraum weggenommen, bis andere Parteien gewählt werden.

            So lange die Regierungen ausreichend Schulden machen, um die Renditen der Öko-Kapitalisten zu finanzieren, funktioniert das hervorragend mit den Renditen aus EE.
            Leider werden Sie dann keine Zeit mehr haben, Ihren Namen Freitags aufr der Strasse zu tanzen. Die Schulden, die der RRG-Mainstream heute macht, müssen Sie durch Arbeit wieder abzahlen.

  17. Gsd sagt:

    So mache ich die Innenstadt kaputt, merkt ihr’s noch? Hier wird das Stadtsäckel gefüllt auf den Rücken der Händler, Klasse Idee

    • Nacktschwärmer sagt:

      Gibt es einen Kaufmannsladen in der Innenstadt, den du nur besuchen kannst, wenn dein Auto direkt davor steht? Warum besuchst du den jetzt nicht mehr, wenn du statt 50 Cent pro Stunden nun 1 Euro pro Stunde für den Parkplatz bezahlen sollst?

      Oder bist du etwa Innenstadthändler? Wohl nicht, sonst wüsstest du ja, dass dich das gar nicht betrifft.

    • Achso sagt:

      Bitte mach die Innenstadt nicht kaputt, Gsd

  18. Bunkerwilli sagt:

    Corona hat schon überall für finanzielle Einbußen gesorgt, nun langt
    auch die Stadt noch zu. Versicherungen und Energieversorger werden
    folgen. Die Rechnung zahlt der kleine Mann.

  19. sonne sagt:

    mit solchen Änderungen haut sich doch halle selbst die Beine weg. was geht nur in den Köpfen unserer schlauen Köpfe von halle vor??? man kann es nicht nachvollziehen. Abzocke steht hier über allem. die Zeit wird es zeigen.

  20. Daniel sagt:

    Tja, dann fahre ich künftig eben zum Einkaufszentrum auf die grüne Wiese nach Peißen. Der Wähler wird sich daran erinnern, bei welcher Partei er sein Kreuz setzt.

  21. Horch und Guck sagt:

    9,20 Euro kostet ein Viererticket für Bus und Bahn, ergo 4,60 Euro, um mit ÖPNV zum Einkaufen in die Altstadt zu fahren.
    Und ihr heult rum, weil das Parken dort künftig 1 Euro pro Stunde kosten soll?

  22. Feed sagt:

    Na bitte, ist doch ne Idee, so kaufen noch mehr Leute in Internet ein und die Stadt stirbt.

    • Nacktschwärmer sagt:

      Nach Einschätzung zahlreicher Experten im Internet ist die Innenstadt bereits seit Jahrzehnten tot. Trotz Autos, trotz billigster Parkplätze.

      Oder etwa wegen???

      • farbspektrum sagt:

        Sag bloß, du hast nicht wahrgenommen, dass sie von Jahr zu Jahr immer töter wurde?
        https://www.lvz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Wirtschaft-Regional/Einkaufen-in-Leipzig-Halle-laufen-die-Kunden-weg-Saalestadt-will-Ramschmeile-aufpeppen
        Oder der Flop 2010 mit den Künstlerläden. Aber das weißt du ja, du spekulierst nur auf die Vergesslichkeit der Leser. Was mich mal interessiert, in welchem Propaganda-Lehrbuch ist dieses perfide Spiel mit der Vergesslichkeit beschrieben?

        • Nacktschwärmer sagt:

          Stimmt, fast vergessen, sie wird seit Amazon Prime immer töterer. Deswegen muss sich etwas ändern. Eine autofreie Altstadt ist ein guter Anfang.

        • 10010110 sagt:

          Es gibt keine Steigerung von „tot“. Entweder sie ist tot oder nicht.

        • Verkehrsplaner sagt:

          Aber müsste nach deiner Logik die Leipziger Innenstadt nicht noch töter sein, mit ihrer 2-Euro-Parkgebühr und großteils Fußgängerzonen?

          Oder hast du es vielleicht gerade verkehrt herum: Die Leipziger Innenstadt ist attraktiv, weil nicht jede Ecke zugeparkt ist, weil das Barfußgäßchen im Gegensatz zur Kleinen Ulli autofrei ist und weil man in Ruhe durch die Straßen schlendern kann?

        • Giselher sagt:

          Nova Eventis ist nur halbwegs erträglich, weil man von Geschäft zu Geschäft kann, ohne auf Autos achten zu müssen. Wenn man nicht gerade eine halbe Stunde vor Öffnung schon da ist, was für berufstätige eh nur schlecht möglich ist, muss man ziemlich weit laufen vom geparkten Auto bis zum Laden. Selbst vom Parkhaus muss man so weit laufen wie vom Hansering-Parkhaus zum Kaufhof. Ritterhaus-Parkhaus zum Boulevard ist sogar viel kürzer.

          • farbspektrum sagt:

            Und so stelle ich mir ein florierendes Zentrum vor. Kostengünstige Parkplätze an der Peripherie und autofreie Einkaufszone. So wie das in Leipzig ist. 1,70€ für 2 Stunden am Hauptbahnhof und man ist zufrieden mit dem Einkauf.
            Nicht 3 € für 2 Stunden im Parkhaus am Hansering und unzufrieden mit dem Einkauf.

          • g sagt:

            Also bist du auch für autofreie Innenstadt .. 1 € pro stunde parkgebühren sind kein Problem .. sehr schön

          • farbspektrum sagt:

            Wenn ich nach Leipzig fahre, dann um mehrere Dinge zu kaufen. In der Regel Kleidung. Schuhe, Hobbybedarf. In Günthersdorf ist es hauptsächlich Ikea. Oder was ich schon anführte, die Basecap-Bestickung. Wenn ich etwas Geringpreisiges dringend brauche, möchte ich das in Halle kaufen und da betrachte ich natürlich die Fahrt- und Parkkosten. Und überwiegend fahre ich mit leeren Händen zurück und bestelle im Internet. Prima jetzt mit Amazon Prime. Heute bestellt, am nächsten Tag geliefert.
            Was ich schon mal anführte: Handwerkerbedarf gibt es zwar nicht im Zentrum, aber es es ist ein symptomatisches Beispiel für das geschrumpfte Handelsangebot. Brauche ich eine Schraube, muss ich eine teure Packung mit 6 Schrauben kaufen. Brauche ich 7 Schrauben, muss ich zwei Packungen kaufen. Im Internet kann ich sie einzeln kaufen. In keinem Baumarkt zu bekommen: Schraube M8 250mm. Im Internet 10 Stück 2,40€ inklusive Versand. Und so verhält es sich mit vielen Artikeln in den Geschäften des Zentrums.

          • Hallenser sagt:

            Du hast zahlreiche Alternativen und nutzt sie. Wo ist dein Problem? Spar dir doch die ständigen Fahrten nach Halle. Haben alle was von. Wenn die Parkgebühren nicht erhöht werden, macht trotzdem kein Schraubenladen auf.

          • 10010110 sagt:

            Handwerkerbedarf gibt es zwar nicht im Zentrum, aber es es ist ein symptomatisches Beispiel für das geschrumpfte Handelsangebot. Brauche ich eine Schraube, muss ich eine teure Packung mit 6 Schrauben kaufen. Brauche ich 7 Schrauben, muss ich zwei Packungen kaufen. Im Internet kann ich sie einzeln kaufen.

            Du kannst Schrauben, Haken, Dübel und alles, was dein Handwerkerherz begehrt einzeln beim Heimwerkerbedarf und Berufsmoden Walthart in der Geiststraße, Ecke Kardinal-Albrecht-Straße kaufen. Da ist sogar eine Straßenbahnhaltestelle fast direkt vor der Tür, die von drei Straßenbahnlinien (3, 7 und 8) angefahren wird. Oder ist dir das nicht zentral genug?

  23. Texas sagt:

    Von mir aus können die Parkgebühren auf 5 Euro pro Stunde erhöht werden denn ich sehe überhaupt keinen Grund, die hallesche Innenstadt aufzusuchen. Ich brauch nix aus einem Handy-Laden oder Billig-Laden und habe keine Sehnsucht nach leerstehenden Geschäftsräumen oder einem Barbier. Wenn ich was brauche, setze ich mich ins Auto und fahre ins Nova Eventis oder bestelle im Netz.

    • Hallenser sagt:

      Das ist wenigstens ehrlich. Deine Kumpels sind da noch nicht soweit.

      Was gefällt dir denn besonders am Einkaufserlebnis im Nova Eventis?

      • Texas sagt:

        Grundsätzlich begrüße ich das Mall-Konzept: kostenlos parken, verschiedene Läden mit einem guten Angebot an einem Ort und unabhängig vom Wetter aufsuchen können und dort dann im Bedarf auch etwas zum Essen zu finden.

  24. Texas sagt:

    Warum sollte mich das stören? Man bewegt sich heutzutage doch eh zu wenig. Ich halte nix davon, für 300m zum nächsten Briefkasten das Auto anzuwerfen. Abgesehen davon halte ich „ein paar hundert Meter“ für übertrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.