Handelsverband sieht Anpassungsbedarf bei Energiepreisbremsen

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Steuerzahler sagt:

    Für 0,13€/kWh würde ich auch die ganze Nacht das Licht in der Bude anlassen.
    Die Kapitalisten bekommen mal wieder staatliche Unterstützung und erhöhen die Preise trotzdem bzw. senken sie nicht wieder.
    Was wäre so schlimm daran, diese Firmen pleite gehen zu lassen? Die paar Arbeitslosen kommen den Staat billiger als immer wieder Unternehmen und deren Inhaber und Aktionäre zu subventionieren.

  2. Inflation als Handlungsbedarf sagt:

    Wäre natürlich schön wenn der Handelsverband auch einen Anpassungsbedarf der Bevölkerung erkennen würde.Wieviele Waren liegen denn auf Lager,die noch vor den allgemeinen Preiserhöhungen zu den ,,normalen“ Preisen produziert wurden und nun,dank Corona,Klimakrise,Putin,verkackte Regenbogentrikots bei der Fussbal-WM oder sonst was für scheiss Ausreden durch den Sog-Effekt der allgemeinen Inflation überteuert verkauft werden?
    „Dadurch ist es gelungen, mehr Unternehmen den Zugang zu einem Strompreis von 13 Cent zu ermöglichen“, erklärt Genth.
    So eine Drecks-Heuchelei,den Kunden wird aber der Endverbraucherpreis so berechnet,als ob alle Unternehmen die gleichen Energiekosten wie Privathaushalte stemmen müssten!

    „Viele Handelsunternehmen waren im vergangenen Jahr vom Lockdown betroffen. Die Werte aus dem Jahr 2021 sind daher überhaupt nicht repräsentativ“.
    Was ist mit den normalen Bürgern,waren die etwa nicht durch den überflüssigen Lockdown betroffen oder doch nur die Handelsunternehmen? Geldeinbusen durch Kurzarbeit,Nötigung beim Einkauf durch Arbeitsschutzmasken-Zwang,Anstehen an (manchmal dubiosen)Testzentren,Tragen von Armbinden zum Einkauf als Nachweis eines oder mehreren Pikses usw…
    Komischerweise will jedes Unternehmen Entlastungen um irgendwas einzusparen,aber das Eingesparte zeigt sich dann am Ende eben nicht an den Verbraucherpreisen.Wichtig ist eben,dass alle auf den Zug der Teuerungen mit aufspringen,den letzten in dieser Nahrungskette der den ganzen Scheiss bezahlen muss beissen eh die Hunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.