Hauptsache Halle-Stadtrat geht zu Uwe Steimle ins Steintor-Varieté und will Gäste treffen

Das könnte dich auch interessieren …

60 Antworten

  1. Seher sagt:

    Sehr gute Entscheidung.

  2. Demokrat sagt:

    Rechts ist gut, links ist böse.

    • Alexia sagt:

      Und künstlerische Freiheit tust du einschränken wollen als DEMOKRAT?

      Das hatten wir schon mehrmals nannte sich damals sozialistisch…
      Egal ob Nationalsoziallismus, oder die Sozialistische Einheitspartei….

      Als DEMOKRAT willst Du dahin?

      Lass doch die Leute entscheiden, ob sie hin gehen oder nicht.

    • Du bist nicht schlau sagt:

      Widerlich, dass Du dich als Demokrat bezeichnest!

  3. Löwe73 sagt:

    Sehr gut! Flagge zeigen gegen diesen linken Wokefaschismus, welcher sich mit dem Mantel des Gutmenschentums umhüllt.

  4. Hallore sagt:

    Der soll lieber mal nach Neustadt fahren und sich seine „Bandenkriminalität“ anschauen und mit den Opfern darüber diskuttieren?

    Was ist das nur ein altsozialisitisches Schmierentheater?

    EKELHAFT!

  5. was soll schief gehen sagt:

    Dr. Sven Thomas, gelernter Lehrer, bezahlter Unterwasserarchäologe, Polnischsprecher und versierter Verfassungsfreiheitsrechtsfachexperte – hat noch nie was vom 2 Jahre älteren Steimle gehört oder gesehen und wird deswegen eine exzessive Diskussionsrunde im Flur über ihn (wohlgemerkt nicht mit ihm) veranstalten. Eintritt schon ab 38,60 Euro.

    • Blödquatscher entlarven sagt:

      „hat noch nie was vom 2 Jahre älteren Steimle gehört oder gesehen“

      Du kennst bestimmt auch nicht jeden, der irgendwo in dieser Republik auf der Bühne steht.

  6. G1 sagt:

    Danke für die richtige Antwort auf das Affentheater!

  7. Re sagt:

    Der man 6 ist ok, da könnten die anderen sich mal eine Scheibe abschneiden. Die wissen doch gar nicht was Demokratie ist. Sowie einer eine andere Meinung hat wollen sie ihn los werden, wie in der ddr. So was brauchen wir gerade hier im Osten nicht, geht nach der Ukraine und kämpft dort. Dann seid ihr wenigstens noch zu was Mütze

  8. Winter sagt:

    Ur weil eine die Wahrheit über unser Land spricht wird so ein Theater gemacht. Wir leben doch in Demokratie.

  9. Linx sagt:

    Demokratie jetzt.

  10. jep sagt:

    „Seine Freiheit als Künstler ist unser aller Freiheit. Verlieren wir sie leichtfertig, verlieren wir ein Stück unserer Demokratie“

    Wie wahr! So wie mit Julian Assange auch der Journalismus in Haft sitzt.

  11. Minolpirol sagt:

    Sehr gute Entscheidung und Weise gesprochen!
    Vielen Dank auch an Herrn Schramm, dass er sich nicht von diesem selbsternannten, linksfaschstischem Moralpolizei-Bündnis (Bündnis“Halle gegen Rechts“) unterkriegen lassen hat.

  12. JEB sagt:

    3 Veranstaltungen mit nur 1 Ticket, na wenn das nichts ist! Vorne weg was zum müde lächeln und einstimmen von den Sektierern (mir würde echt was fehlen wenn die Typen nicht da wären), dann das Hauptprogramm mit Steimle, und neu zum Abschluss die Nachbetrachtung. Ich freue mich jetzt schon.

  13. PaulusHallenser sagt:

    Auch wenn Steimle nicht gerade ein großer Sympathieträger ist, so ist die Freiheit der Kunst, die auch im Grundgesetz verankert ist, ein hohes Gut. Auf alles und jeden loszugehen, nur weil er eine andere Meinung vertritt, halte ich für den falschen Weg. Wem Steimle nicht gefällt, der muss ja seine Veranstaltungen auch nicht besuchen. Ich gebe für Herrn Steimle kein Geld aus, käme jedoch nicht auf die Idee, seine Veranstaltungen unterbinden zu wollen.

  14. Neustädter sagt:

    So geht Demokratie ihr linken Zecken.

    • linke Zecke sagt:

      Ja. Das lassen wir zu. Warum auch nicht. Wir halten Meinungsfreiheit immer hoch. Egal ob uns die Meinung passt oder nicht. Nicht wie bei dir rechtem Vollhonk, der Demokratie und Meinungsfreiheit nur solange zulassen möchte, wie es ihm in den Kram passt.

    • geh heime sagt:

      Das ist nicht Demokratie, du Depp.

    • Du bist nicht schlau sagt:

      Rechte wie Du wollen ja keine Demokratie. Ihr propagiert ja zusemmen mit der AfD, dass es Deutschland schlecht gehen soll. Übrigens Hass, Rassismus, Hetze und Antisemitismus decken sich nicht mit dem Grundgesetz. Ach ja, sowas wie Grundgesetz ist ja bei Euch Rechten ein Dorn im Auge. Ihr wollt ja wider marschieren und alles gleichschalten.

      • irgendwas scheint nicht zu stimmen sagt:

        „Hetze und … decken sich nicht mit dem Grundgesetz.“

        Dafür wurde vor allem in den letzten 3 Jahren aber ganz schön viel gehetzt – gegen Querdenker, Impfverweigerer, Maskenhinterfrager…

      • Hobbyhasser sagt:

        Inwiefern verstößt Hass gegen das Grundgesetz?

        • du schaffst das sagt:

          Deckung, Verstoß – alles eins.

          Ansonsten Artikel 1 (das ist gleich der erste) führt es schon umfassend aus. Artikel 2 ergänzt das noch und Artikel 3 setzt dem Ganzen die Krone auf. Sollte für den Anfang genügen.

          Viel Spaß in den nächsten Wochen oder Monaten, je nach Lesekompetenz.

  15. Gu sagt:

    Genauso geht das, erst ansehen dann bewerten

  16. Gu sagt:

    Herr Schramm, du bist Klasse

  17. Diana sagt:

    Respekt. Genau so, man bilde sich seine Meinung selbst. Im Übrigen hat das Geschrei um den Auftritt von Uwe Steimle nur das Gegenteil bewirkt, die Veranstaltung ist fast ausverkauft. Wunderbar!!

    • Haido sagt:

      Ich konnte mir auch noch zwei Karten ergattern. Auch in den Veranstaltungen in der Nähe von Halle, wie Sangerhausen oder Leipzig, waren so gut wie alle Karten weg.
      Was hier mittlerweile abläuft, ist DDR 2.0 light! Eine Minderheit von Moralpredigern will darüber bestimmen, wie wir ( die Masse) unser Leben gestalten dürfen!

      • Haidi sagt:

        @ Haido….der war gut, Du denkst also, die Masse denkt so wie Du ? Komm mal raus aus Deiner Blase an die frische Luft und schalte Ohren und Hirn ein

  18. Bürger sagt:

    Schlimm, dass er seinen Besuch überhaupt begründen muss.

    • Rabe sagt:

      @ Bürger: Er muss seinen Besuch nicht begründen. Wäre er hingegangen, wäre es gut gewesen. Aber dann hätte wohl niemand über ihn und seine Fraktion gesprochen. So ist er in aller Munde. Kostenfreie Puplicity. Einfacher kann man keinen Beifall aus der „besorgten, bürgerlichen Ecke“ erhalten.

      • Bürger sagt:

        Die Tatsache, dass du “ bürgerlich“ als „Ecke “ bezeichnest, lässt tief in deine linksfaschistische Seele blicken.

        • Rabe sagt:

          @Bürger: Sie haben schon die Anführungszeichen mitgelesen? Möchten Sie deren Bedeutung näher erläutert haben oder reicht es Ihnen, andere als „linksfaschistische Seele“ zu beschimpfen? Geht es Ihnen jetzt besser? Fühlen Sie sich jetzt stärker?
          Helfe gern, wenn gewünscht. Schönen Sonntag noch.

  19. Lilaluft sagt:

    Demokratie – der Künstler kann auftreten, andere können ihm applaudieren und ihn auch kritisieren. Wer die Kritiker *innen als Faschisten bezeichnet, hat leider gar nix verstanden oder lehnt demokratische Grundwerte prinzipiell ab.

  20. Hauptsache alle sagt:

    Den müssen wir ausschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.