Heideallee am Hubertusplatz ist ab heute Baustelle

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Hmm sagt:

    Endlich wird mal in Halle gebaut, woher haben sie nur so viele Arbeiter?

  2. Rj sagt:

    Halle ist eine einzige Baustelle, unglaublich

  3. Rj sagt:

    Bei so einer unbedeutenden Kreuzung könnt ihr euch ja Zeit lassen, da fährt ja ohnehin nie ein Auto drüber, manchmal denke ich, warum eigentlich wird in Halle nirgendwo gebaut und wenn ja, dann immer so schnell?

  4. Anwohner sagt:

    Die angegebene Umleitung über Kreuzvorwerk ist Unsinn. Schneller geht es über den Weinbergweg.

      • Anwohner sagt:

        Du hast ja keine Ahnung von der Örtlichkeit. Komm doch mal vorbei.

        • eseppelt sagt:

          Angebliche Anwohner sollten wissen, dass der Weinbergweg zum Kreuzvorwerk wird. Und die Dölauer Straße ist ausschließlich über Kreuzvorwerk zu erreichen

          • Anwohner sagt:

            Stimmt nicht. Weinbergweg führt auch zum Gimmritzer Damm und über Talstraße kommt mann sowohl in die Erns-Grube-Str. als auch in den Weinbergweg.

          • eseppelt sagt:

            und was willst Du damit aussagen? Die Talstraße ist Einbahnstraße in Richtung Süden. Die bringt Dir rein gar nichts bei dieser Sperrung, die ausschließlich die Fahrtrichtung Norden betrifft…

          • Anwohner sagt:

            DölaueStr. ist o.k. aber was soll der Unsinn über den Brandbergweg, da geht es ja auch nur Stadteinwärts.

          • eseppelt sagt:

            Stell Dir vor, Du willst aus der Ernst-Grube-Straße zum Spechtweg… das geht nicht direkt, weil ja die Kreuzung zur Heideallee gesperrt ist. Also fährst Du über Kreuzvorwerk, Dölauer Straße und Brandbergweg.

          • 🤔 sagt:

            Der „Anwohner“ scheint die Gegend nur von einer Karte her zu kennen und weiß zudem nicht, wie man eine Karte liest.

            Warum macht man sowas? Um sich selbst bloßzustellen?

  5. Ich fasse es nicht sagt:

    Wo ist in Halle keine Baustelle?Ist doch alles dicht?

  6. Janaki sagt:

    Liebe Straßenbauverantwortliche der Stadt Halle – es fehlen noch drei Baustellen! Eine an der Kröllwitzer Brücke, eine am Rennbahnkreuz und eine an der Magistrale, in Höhe Neustadt Zentrum – idealerweise natürlich mit Verunmöglichung nicht nur des Individualverkehrs sondern auch des ÖPNV … ich mein, es muss sich ja schließlich lohnen! Das bisschen an der Einmündung von der Waldstraße in die Nordstraße reicht schließlich noch lange nicht aus, will man den halleschen Nordwesten so gut wie komplett von der Innenstadt abtrennen! Gebt Euch mal ein bisschen mehr Mühe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.