Heime bitten Therapeuten für Tests zur Kasse – OB Wiegand verweist auf die Bundestestverordnung

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Leser sagt:

    „Er bitte die Betreiber, sind an die geltende Bundestestverordnung zu halten. …..“ Soweit so gut. Aber warum hält sich der OB nicht auch an geltende Verordnungen. Die Landesverordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlaubt den Verkauf von Lebensmittel an Verkaufsstände auf Marktplätzen.

  2. Hastalavista sagt:

    Bitte was ist denn das für eine Abzocke ? Ross und Reiter bitte beim
    Namen nennen. Das Geld aus der Kaffeekasse reicht wohl nicht mehr ?

    • XXL sagt:

      Die Terapeuten können selber einen Test machen und diesen vorweisen.

      Sollten Heime einen Test durchführen, sollte man zur Kenntnis nehmen, dass diese bestellt und gelagert werden müssen. (Arbeitszeit bzw. Vorhalten der Räumlichkeiten).
      Mitarbeiter müssen geschult werden und die Testungen durchführen.
      Dazu gehört auch das Vorhalten bzw. die Nutzung von Schutzkleidung!
      Kommen wir noch dazu , dass man die Kleidung entsorgen und die Testergebnisse dokumentieren muß.
      Zusammengefasst finde ich 44€ ok.!

      Traurig an der Geschichte ist, dass man den Pflegeanbietern wieder mal die Schuld gibt. Die Test’s sollten von den Kassen übernommen werden.

      An dieser Stelle ein großes DANKE an alle Pflegekräfte, die seit fast einen Jahr unter verschärften Bedingungen ihren Dienst für unsere Senioren leisten, auch an die Leitungen aller Pflegedienste und Heime!

      Haltet durch und seid bitte weiter für umsere Eltern und Großeltern in dieser wirren Zeit da!

      Danke auch an Alle die die Stellung in den Kaufhallen und sonstigen Bereichen halten!

      Ertragt die Besserwisser und Anscheisser und vergesst bitte nicht, es gibt mehr Menschen die Eure Arbeit zu schätzen wissen!!!

      • florian hallensis sagt:

        — [u] Die Terapeuten können selber einen Test machen und diesen vorweisen— [/u]
        Solltes du therapeut sein würde ich deinen eigenen test nicht akzeptieren 😀

  3. Ach verpisch sagt:

    Wenn zum Schluss keine Therapeuten mehr in die Heime gehen ,dann ist den Bewohnern aber geholfen. Autsch,der Gedanke tut schon weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.