Heizen wird drastisch teurer: Halle rechnet mit Steigerung der Fernwärmekosten um bis zu 30 Prozent

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Gasmann sagt:

    Von 5,5 Cent /kwh auf 7 Cent /kwh. Bei Gas sind wir da schon bei 12 Cent/kwh!

    • Egoist! sagt:

      Einfach weniger Urlaub machen. Du schaffst das!

      Merke: Energie muss teuerer werden, weil nachfolgende Generationen schon jetzt die Arschkarte gezogen haben!

  2. Whowne sagt:

    Leider haben es die Grünen geschafft, dass dies nur dem Angriffskrieg von Putin zugerechnet wird und nicht zusätzlich dem gleichzeitigen Ausstieg aus Kohle-, Atom- und demnächst Gaskraft.

  3. Betriebskostenabrechnung 2022 - Volksopfer "Ostfront" sagt:

    Heute kam die Betriebskostenabrechnung in die Briefkästen des Blocks – Entsetzensschreie hallten durch die Flure.
    Slava preiswerte Energia !

  4. Mephisto sagt:

    Dank Klimaerwärmung braucht man nicht mehr soviel zu heizen. Also schön viel CO2 produzieren dann stören steigende Kosten der Fernwärme nicht.

    • Alt-Dölauer sagt:

      Bei Deinem Gerülpse schaffst Du das schneller. Methan hat über 70-fache Treibhauskapazität gegenüber Kohlendioxid.
      Kriege ich eigentlich CO2-Äquivalente gutgeschrieben wenn ich Methan und Ethan verbrenne? Logisch wäre es. Das könnte den erhöhten Gaspreis kompensieren.

  5. Ihr Heuchler sagt:

    EVH kauft gefälligst da das Gas wo es am günstigsten ist. EIne Frechheit was hier abgeht. Grüner Mist, EU Mist, USA Arschkriecher alle

  6. Lachmicheckig sagt:

    Freiheitskampf braucht den Opfermut der kleinen Leute. Die deutschen Millionäre auf Mallorca haben bekanntgegeben, dass sie ihr dortigen Villen im Sommer nicht mehr heizen werden.
    Gestern war ein TV-Beitrag, Vorschlag: Mehrwertsteuer von Kartoffeln und Brot weg, teuren Spargel kauft keiner. Na also es geht doch. Hat noch jemand Kriegsrezepte? Fernsehkoch stelle vegane Leberwurst mit Leberwurstgeschmack vor.
    Leute es geht doch. Seid gewiss, unsere Politiker schnallen den Gürtel auch enger. Dr. phil Habeck hat in ein paar Monaten schon viel über Weltpolitik und Wirtschaft gelernt, so viel wie nie zuvor in seinem Leben. Er packt das schon, Ende 2023 soll die Inflation wieder auf Normalwert von 3% sein.

  7. Ebbe04Sand sagt:

    Gestern ARD-VT: „RUS mehr Einnahmen aus Rohstoffverkauf als vor dem 24.2.2022.“ Danke für das „Erfolgsmodell“, Frau Ministerin Baerbock, Herr Minister Habeck und weitere Sanktionisten. Glückwunsch!

    • ... sagt:

      Und weil man damit sooo erfolgreich ist, denkt man schon fieberhaft über Sanktionspaket Nr. 7 nach, wetten?
      Was bisher nicht geholfen hat muss doch nun zwangsläufig beim nächsten Versuch klappen!1!!11

  8. Echter Antinazi sagt:

    Gas kostet im Einkauf momentan weniger als vor Anfang des Krieges. Aufwachen!

  9. Lachmicheckig sagt:

    Zeig mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.