„Hinter Gittern“: Studie der Universitätsmedizin Halle untersucht Wege zur Vermeidung von freiheitsentziehenden Maßnahmen in Krankenhäusern

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Ok sagt:

    Wozu braucht man So was, die tötet werden doch immer gleich wieder frei gelassen

    • Besucher sagt:

      Bei deinem Kommentar gehe ich davon aus, dass du betrunken bist und den Text nicht gelesen hast.
      Es geht darum, dass Menschen in ihrer Freiheit beschränkt werden, weil sie sich selbst schaden könnten zB weil sie verwirrt sind oder sich nicht auf den Beinen halten können, aber aufstehen wollen.
      Jetzt wird Geld in die Hand genommen um nach alternativen, weniger schlimmen Maßnahmen zu suchen.

  2. ST sagt:

    Die Gitter wären doch was für FFF auf dem Hallmarkt.

  3. ST sagt:

    Ich dachte, um sie vor rechten Übergriffen zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.