Höhere Löhne für Burger-Brater in Halle

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Holla aus Halle sagt:

    Das ist gut, und wenn dann auch die Auftritte der Angestellten etwas professioneller und wertschätzender gegenüber den Kunden wird, freut es mich noch mehr. Kalte Pommes bei McDonalds sibd schon fast Normalität. Obwohl ich stets heiße Pommes will, bekomme ich solche, die schon seit 10 min. im Korb luegen mit dem Hinweis, dass diese eben erst fertig geworden und noch heiß sind… fühle mich oft auf den Arm genommen…
    Übrigens, in den USA, wo sie überwiegend solch Zeug essen, sind die meisten übergewichtig (falsche Ernährung)

  2. Streifenkartoffel sagt:

    Einfach Pommes ohne Salz bestellen. Dann müssen die nämlich frisch aus dem Fett kommen. Nachsalzen kann man dann selbst.

  3. Basti sagt:

    Ich finde auch, dass das Plus verdient ist, wenn man auch die Arbeitszeiten bedenkt und das Klientel, mit dem man sich da besonders am Wochenende und in den Abendstunden rumschlagen muss. Deshalb auch genau prüfen und sich nicht veralbern lassen, wenn der Chef irgendwelche Schlupflöcher finden will, um den Lohn vorzuenthalten.

  4. Achso sagt:

    Ich gönne den Angestellten ihre Lohnerhöhung.Schließlich wird das Leben in Halle nicht billiger (was man etwa an den Mietpreisen sieht). Aber die Aussage des Gewerkschafters „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die Lohnerhöhung ein wichtiger Beitrag, um Fachleute zu halten und neues Personal zu gewinnen“ klingt für mich wie das Pfeifen im Walde. Seit wann wird das Personal „gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten“ knapp?

  5. klaus sagt:

    Ich gönne es ihnen. Aber von Fachkräften in diesem Zusammenhang zu reden, ist schon zynisch. Man ist ja froh, wenn man wenigstens das radebrechende Deutsch versteht.

  6. Hallunke sagt:

    Wie viel verdient eine MTA, Zahnarzthelferin oder Pflegefachkraft,wo kein Tarifvertrag greift ? Wie viele werden da noch mit Mindestenslohn (11,35€,ab 22 auf 12,55€) oder paar Cents darüber ,auch darunter abgespeist ? Ich habe gerade gesehen das Pflegedienste in Stellenanzeigen einen Stundenlohn von 10,85€ anbieten. Irgendwas läuft hier falsch. …Schön für die Angestellten in der Systemgastronomie.

    • farbspektrum sagt:

      Ist dafür die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zuständig?
      Begreift doch endlich, wie der Verteilungskampf im Kapitalismus funktioniert, anstatt sich wie Lemminge über die Kante jagen zu lassen.

    • Basti sagt:

      Pflegekräfte müssen sich nur organisieren und ggf. mit Streik drohen oder einfach mal machen … da kann schon viel gefordert werden, weil wie lange will man Pflegekräfte streiken lassen ? Da tut es dann richtig weh.

      • Hallunke sagt:

        Dann streike mal als Pflegekraft eines privaten Pflegedienstes oder Pflegeheimes. Da wirst du allein dastehen und danach bekommst du die Papiere. Da herrschen noch andere Sitten .Gut es gibt immer Leute die ausbeuten und die sich ausbeuten lassen.

        • Basti sagt:

          Ja, aber anders sehe ich da keine Möglichkeit. Es ist für Einzelne natürlich schwierig zu sagen, wir lassen uns nicht länger ausbeuten. Von Seiten der Chefs kann man da wenig erwarten und die Politik ist zu zaghaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.