IHK Halle-Dessau fordert Corona-„Rettungspaket“ für den Mittelstand

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Sparbuch-BWLer sagt:

    So ein Quatsch! Mit ein wenig Zeitmanagement kann man mit Nichtstun sein Geld vervielfachen und trotzdem noch schlaue Tipps im Internet geben. Das sagen zumindest hiesige Experten. 🤣😂

  2. Leserin sagt:

    jaja IHK, es macht jetzt aber keinen Sinn, dass jede Interessenvertretung ihre eigenen Forderungen jeden Tag neu formuliert. Die Regierungen tun hier sehr viel und jeden Tag werden diese Pakete ausformuliert. Sie kennen die Herausforderungen. Jeder hat Forderungen und diese sind überwiegend identisch. Nervt die Öffentlichkeit also nicht durch offensichtliche Forderungen, die wir jetzt alle zuhaufe kennen. Auch wir Privatbürger haben unsere Herausforderungen und warten, dass diese Maßnahmen bald starten. Ihr habt also nicht alleine Sorgen!

  3. Wilfried sagt:

    Warum sind eigentlich die bei der IHK jammern nicht selbst ausreichend liquide? Zu viele Privatentnahmen getätigt oder in Firmenwagen für die Familie umgeleitet? banken und Sparkassen haben die Liquidität auch nur von ihren sparsamen Einlegern…

  4. Uppercrust sagt:

    Eine Firma die nicht einen oder zwei Monate Verdienstausfall verkraftet ist eh nicht gesund, seit der Finanzkrise überleben schon zuviele Zombifirmen vom billigen EZB Geld. Eine Bereinigung ist überfällig – leider mit falschem Auslöser diesmal. Ausnahmen sind junge Firmen, die weniger als 5J haben und zu wenig Zeit für Reserven, die sollte man stützen.
    Und dann noch die IHK, die nur durch unsere Firmenzwangsmitgliedschaft überlebt. Befreit die Firmen erstmal von Euren Zwangsbeiträgen als erste Massnahme statt Steuerzahlergeld zu wollen. Mal sehen wie sich die IHK am freien Markt behauptet …

    • Böllberger sagt:

      IHK und freier Markt, ich lach mich schlapp! Die können dann so richtig kreativ werden und es allen Unternehmern zeigen wie es geht! Leider ist dies auch bloss eine Scheinfirma, die mit eingetriebenen Zwangsbeiträgen beatmet wird.

  5. Thom sagt:

    Ihr werdet Euch alle umgucken wenn es die kleinen und Mittelständischen Unternehmen nicht mehr gibt.
    Einer nach dem anderen wird Pleite gehen und die Mitarbeiter ohne Lohn, weil Insolvenz auf Amt schickt.
    Dann werden die Leute die jetzt so Sozialistiche Parolen raushauen die ersten sein die jammern. Bleib alle schön Gesund und wartet ab .

  6. mirror sagt:

    Da wurde in der gestrigen Pressekonferenz den Unternehmen doch tatsächlich das Schutzschirmverfahren empfohlen. Bei so viel gefährlichem Halbwissen dreht es einem förmlich den Magen um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.