Im Deutschlandvergleich hat Sachsen-Anhalt weniger Kfz pro Kopf, aber eine höhere Fahrleistung

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Freiheit sagt:

    Man muss sich nur das Titelbild dieses Beitrags anschauen und dabei dran denken, dass das viele mit „Freiheit“ verbinden. Und einige tun sich diese „Freiheit“ jeden Tag an und verschwenden dabei ihre Lebenszeit.

    • Peter sagt:

      Das sieht eher nach Berufsverkehr aus.
      Und sich jeden Morgen und Abend in eine überfüllte Straßenbahn quetschen zu müssen hört sich auch nicht gerade nach Freiheit an.

      • Realität sagt:

        Falls sie kommt. Jahrelang habe ich es mit Straßenbahn versucht, jetzt bin ich seit 2 Jahren mit Auto glücklicher dran. Gleiche Fahrzeit, aber viel bequemer, zuverlässiger, flexibler und gesünder.

      • Bin gespannt sagt:

        Seit 10 Jahren nicht im Berufsverkehr gestanden und immer gearbeitet in den 10 Jahren …. hört auf mit den Märchen nicht jeder Arbeitnehmer steht täglich im Berufsverkehr.

    • Prost Mahlzeit sagt:

      Und nicht nur das. Durch diese „Freiheit“ des Einzelnen wird die wahre Freiheit aller Nicht-Autofahrer massiv eingeschränkt. Es wird Zeit, dass Autofahrer für die wahren Kosten ihrer „Freiheit“ aufkommen.

  2. Emmi sagt:

    In Mitteldeutschland wohnen die meisten Pendler!!! Die wollen halt arbeiten und warten nicht auf Bürgergeld

    • Unsinn sagt:

      Richtig wäre: In Mitteldeutschland wohnen die meisten Pendler, weil das Jobangebot in Mitteldeutschland so schlecht ist. Durchs Bürgergeld könnten dann Menschen auch einen Job in der Nähe annehmen, der vielleicht schlechter bezahlt ist, aber z.B. die Abhängikeit vom Auto reduziert und mehr Freizeit bietet.

  3. Itzig sagt:

    „…aber eine höhere Fahrleistung“.
    Der Grund, sind die wenig gut bezahlten Arbeitsplätze in Sachsen-Anhalt. Die Fahrt zur Arbeit mit dem Auto, ist ein Muss bei flexiblen Arbeitszeiten z.B. in Speditionen.

    • NiceM sagt:

      Vor allem wieder Halle als Beispiel. Ja welche Arbeitsmöglichkeiten bietet denn Halle in direkter Umgebung noch? Die letzten Jahrzehnte schufen doch nur Arbeitsplätze im unteren Lohnsektor. Große Industrie oder Chemie geht doch alles Richtung Leipzig oder Magdeburg. Die wenigsten Menschen pendeln gerne und würden ihre wertvolle Freizeit nicht im Auto auf dem Weg zur oder von der Arbeit verbringen. Und wenn dann noch die Autohasser ins Spiel kommen… Da ist es egal das man am Tag eine Stunde oder mehr im Auto verbringt. Man soll Bus und Bahn fahren was für den Großteil weit aus mehr Zeit kosten würde.
      Die Egoisten unter euch können ja weiter gegen die Autofahrer trollen. Die Redaktion hier macht es ja deutlich vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.