Internationaler Tag der Katastrophenvorbeugung: Sachsen-Anhalts Umweltminister Willingmann will Hochwasserschutz-Vorhaben der Kommunen stärker unterstützen

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Avatar Ossi sagt:

    Den Witz habe ich nicht verstanden.

  2. Avatar Du s sagt:

    Na dann baut erst mal den Damm zu Ende, aber ein bisschen husch

  3. Avatar Bürger sagt:

    Die Kommune wurde doch für solche Maßnahmen schon mit Geld geflutet, wie wäre es mit einem Programm für die Bürger diesseits des Deiches, die mit größeren Schäden aufgrund des Schutzes der Neustadt zu rechnen haben? Im Klageverfahren wurde ja festgestellt, dass die Betroffenheit der Altstadt während des Planungsverfahrens zum Deich nicht angemessen berücksichtigt wurde.

  4. Avatar Eh sagt:

    Ach jetzt geht auf einmal das Geld aus? Alles nur Ausreden, das Geld ist doch schon lange vorhanden und eingeplant.

  5. Avatar BR sagt:

    Was ist eigentlich mit den ganzen „Sirenen “ passiert, die deinstalliert wurden??? Oh, ich vergaß, das es ja heute Apps gibt🤣🤣🤣🤣

    • Avatar Sagi sagt:

      Auch hier scheinst du etwas hinterher zu sein. Ist ja schon ein paar „Tage“ her….

      Katastrophenvorbeugung hat den Zweck, gar keine Sirenen oder Apps erst zu benötigen.
      Ich weiß! 🤯🤯

  6. Avatar Bürger sagt:

    Der beste Hochwasseerschutz ist doch keib Bebauungsplan und keine baugenehmigungen für Hochwassergebiete erteilen. Sophienhafen und MMZ sollten ein mahnendes Beispiel sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.