Junge Männer beschmieren Hauswand und attackieren Polizisten

18 Antworten

  1. Rollerblöd sagt:

    Nicht nachvollziehbar. Polizisten schlagen, Adresse aufnehmen, guten Heimweg wünschen. Funktioniert doch so nicht.

  2. farbspektrum sagt:

    Die waren also schneller wieder zu Hause als die Polizisten.

  3. Tobi sagt:

    Wenn die Kuscheljustiz so weiter macht wird das bald schlimmer als in den USA. In den USA würde man dafür erstmal eingesperrt werden bei Angriff auf Beamte.

    • Seb Gorka sagt:

      Dann ist es aber anders, wenn die „Kuscheljustiz“ so weiter macht, um nicht zu sagen das genaue Gegenteil der USA. Möchtest du vielleicht nochmal?

    • Kronprinz sagt:

      Ha, da war es wieder, die „Kuscheljustiz“. Nur, dass die Justiz hier noch gar nicht dabei war…

      Übrigens wird in den USA JEDER eingesperrt, der bei einer Straftat ertappt wird, es sei denn, es kann die Kaution bezahlt werden.

      Und jetzt überlegen wir alle gemeinsam mal: Wo passieren mehr als Straftaten (natürlich pro Kopf): USA oder Deutschland? Na, eine Idee? 😎

      • 10010110  sagt:

        Korrelation ist aber nicht gleich Kausalität. Die Straftaten passieren nicht, weil jeder eingesperrt wird, sondern trotz dass jeder eingesperrt wird. Die Gründe für die Straftaten liegen aber woanders.

        • Kronprinz sagt:

          Ich habe nichts anderes behauptet. Ich will nur diesen ständigen (falschen) Annahmen entgegenhalten, dass in Ländern, wo „mehr“ und „häufiger“ eingesperrt wird, deswegen weniger Straftaten verübt werden würden.

          • Clonprinz sagt:

            Na dann hast du ja doch was anderes behauptet. Ohne diese Strafen gäbe es nämlich vielleicht sogar noch mehr Straftaten.

          • Kronprinz sagt:

            @Clonprinz (passender Name, den Sie sich gegeben haben…)

            Nein, irgendwie haben Sie es nicht so mit dem Lesen, oder? In den USA passieren pro Kopf mehr Straftaten, obwohl mehr eingesperrt wird. Aber sie haben ja selbst schon das Wort „vielleicht“ verwendete, weil Sie es nämlich nicht nicht wissen, sondern annehmen. Ihre Annahme ist aber falsch, alle Untersuchungen zeigen, dass es nicht darauf ankommt, ob mehr eingesperrt wird oder weniger, sondern es liegt an den Ursachen, warum Straftaten begangen werden. Gerade in den USA zeigt sich, dass „bloßes einsperren“ keinesfalls hilft, die Anzahl von Straftaten zu verringern.

      • mirror sagt:

        Im World Crime Index performt die deutsche Kuscheljustiz nicht sonderlich (Platz 40). Da sind Staaten mit konsequenter Durchsetzung des Rechts vor uns.

        • eseppelt sagt:

          du meinst sowas wie dein Vorbild-Land und Geschäftspartner Saudi Arabien?

          • mirror sagt:

            Katar – Platz 1
            Emirate – Platz 3
            Saudi Arabien – Platz 19
            Deutschland – Platz 40

          • Seb Gorka sagt:

            In der DDR gab es überhaupt keine Kriminalität. In Nordkorea auch nicht. Sind das erstebenswerte Zustände, entsprechen sie überhaupt den Tatsachen? Ist der World Crime Index für sich allein überhaupt aussagekräftig? Vielleicht für Uninformierte aus dem Saalekreis, die seltsamerweise selbst nicht dort leben wollen, wo es so „schön“ ist.

  4. Rollerblöd sagt:

    Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bis zu 3 Jahren Haft. Da wären 3-4 Tage Untersuchungshaft zum Einstieg wohl angemessen. Das mindeste sozusagen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.