Kahlschlag im Giebichenstein-Viertel? Stadt lädt zu Info-Veranstaltung zum Stadtbahn-Programm

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Thomas sagt:

    Die Panikmache geht doch nur auf Anwohner Rodney zurück.

    • Schade, dass es nur zwei Trolls heute hier gibt. Ich hoffte auf den Streisand Effekt, aber das wird sich nicht ereignen. https://de.wikipedia.org/wiki/Streisand-Effekt

      Anonyme Trolls sind entweder Feiglinge, dumm, bezahlt oder ein Kombination von diesen.

      „Thomas“ (danke für die Ehrung meines Namens) und stekahal machen es klar, dass sie bisher nie mit etwas wichtig in dieser Stadt engagiert haben. Außerdem hätten sie schon entdeckt, erlebt und gelernt, wie die faule Planungsprozess hier in Halle läuft.

      Ich empfehle, dass Sie ein bisschen Leidenschaft und Engagement für diese schöne Stadt entwickeln. Anonymer Troll, sogar wenn bezahlt, ist kein ehrenwerter Beruf.

      Ich bin immer bereit mit Trolls zu engagieren, wenn sie den Mut aufbringen. aus den Schatten der Anonymität herauszutreten.

      In der Zwischenzeit können Sie die Anstrengungen unternehmen, sich zu informieren, hier bei dubisthalle, sowie: http://wck.me/13kk und http://www.wck.me/13c9

      Dazu, die Äußerung bezüglich die A143 zeigt wenig Kenntnis von veröffentlichter Verkehrsstudie, einschließlich Halles eigene veröffentlichten Studien.

      • g sagt:

        also wir beide haben schon recht ausführlich an ihrem infostand miteinander gesprochen … ich äusserte vorsichtig meine annahme das nicht das giebichenstein viertel grossflächig abgerissen wird … von ihnen hatte ich dann doch eher den eindruck eines religiösen Eiferers.. inkl. Panikmache und Schwarzmalerrei.. ala selbsternannter Welten Retter.
        so etwas ist mir schon immer suspekt.
        scheint ein neues Berufsbild zu sein

  2. stekahal sagt:

    So viel Panikmache und heiße Luft habe ich lange nicht gelesen.Die Planungen haben noch nicht begonnen und schon soll feststehen, daß massiv Bäume gefällt werden ?
    Der Baum, der an der Kreuzung Burgstraße / Seebener Straße gefällt werden soll, muß erstmal gepflanz werden und dann heißt es Jahrzehnte warten. Aber vielleicht geligt es einem Verkehrsplaner doch, an der Stelle eine vollständige durchdachte Ampelanlage zu bauen. Außerdem wird ja die A143 weitergebaut, der gesamte Durchgangsverkehr fällt dann weg, und wenn man den propagasndistischen Medienberichten glauben würde, dürfte dort fast dörfliche Ruhe sein, nur noch ein paar Autus hallescher Eiwohner. Oder ?

  3. Ulrich Arnold sagt:

    Bisher habe ich leider nichts zu den Ergebnissen der Bürgerversammlung finden können (leider auch nicht unter https://www.radiorodney.com/) – die Atmospäre war zunächst sehr angespannt, „auf Krawall gebürstet“. Die Erläuterungen – keine Änderungen der Straßenbahnführung (Thema Triftstraße), Erfordernis alten- und behindertengerechter Straßenbahnhaltestellen etc. – waren recht fundiert. Die Fragerunde war sehr interessant, wurde aber nur bedingt genutzt – vielleicht, weil klargestellt wurde, dass man sich vor Stufe 1 von 9 der Planungen befindet und nicht in Stufe 7 o.ä. wie im Vorfeld suggeriert wurde.

  4. farbspektrum sagt:

    In der Veranstaltung fragte ein Bürger, warum es diese Veranstaltung gäbe, wenn noch gar nichts geplant sei. Ja, warum wohl? Weil Gerüchte in die Welt gesetzt wurden.

    • g sagt:

      an diesen Gerüchten und Unwahrheiten ist fast nur ein einziger Bürger schuld …
      er scheint ja sowieso ein großer Anhänger von Verschwörungstheorien und Weltuntergangs Szenarien zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.