Kampf gegen 5G: Umweltausschuss lehnt Antrag zu Mobilfunk-Konzept ab

Startseite Foren Kampf gegen 5G: Umweltausschuss lehnt Antrag zu Mobilfunk-Konzept ab

Dieses Thema enthält 51 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Nadir vor 3 Monate.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • #96696 Antwort

    Aluhut auf!

    Stadträte Regina Schöps und Yvonne Winkler (MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM), Marko Rupsch (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Dr. Detlef Wend (SPD), Anja Krimmling-Schoeffler (DIE LINKE) und Ulrich Peinhardt (CDU/FDP)

     

    Spitzenkräfte sitzen da in Halles Stadtrat. Ich denke, die glauben auch an Chem Trails. Jedenfalls haben sie eher etwas mit Esoterik als mit Wissenschaft am Hut. Gruselig.

    Also: Aluhut auf und fürchtet euch!

     

    #96697 Antwort

    9G

    Hilfe, der Fortschritt kommt, rettet die Stadt.

    #96723 Antwort

    Klüngel

    Ich glaube, auch die Oberleitungen der Strassenbahn sondern gefährliche Strahlung ab.

    Weg damit, die Dinger werden wieder von Pferden gezogen!

    Halle – wo wir sind ist hinten!

    #96724 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Die kritiklosen Technikfanatiker mögen doch bitte allesamt für ein paar Wochen nach Fukushima gehen und den armen Japanern dort helfen aufzuräumen. Keine Angst, die Strahlung ist nicht laut, stinkt auch nicht usw., also ganz ungefährlich, ganz sicher!

    #96747 Antwort

    Rückschritt

    Die kritiklosen Technikfanatiker mögen doch bitte allesamt für ein paar Wochen nach Fukushima gehen und den armen Japanern dort helfen aufzuräumen. Keine Angst, die Strahlung ist nicht laut, stinkt auch nicht usw., also ganz ungefährlich, ganz sicher!

     

    Schreibst du das von einem PC aus? Besitzt du ein Handy oder gar Smartphone? Aber wenn du es ernst meinst, bist du hoffentlich nicht älter als 20, weil erst der böse Fortschritt sorgt für eine Lebenserwartung jenseits der 20-30 Jahre.

    #96751 Antwort

    HansimGlueck
    Teilnehmer

    Welche Ausschüsse zustimmen und welche nicht, ist herrlich. Als ob die Ausschüsse ein bisschen falsch herum besetzt sind.

    #96756 Antwort

    10010110

    […] weil erst der böse Fortschritt sorgt für eine Lebenserwartung jenseits der 20-30 Jahre.

    Ohne 5G werden wir also maximal 30 Jahre alt?

    Fortschritt ist, was jeder selbst draus macht. Und nicht alles, was möglich ist, muss unbedingt auch gemacht werden.

    #96761 Antwort

    Rückschritt

    Ohne 5G werden wir also maximal 30 Jahre alt?

    5G war für Fukushima verantwortlich? Lesen, Denken oder wenigstens nichts Dummes von dir geben ist nicht so deins oder?

    #96764 Antwort

    Pöser Butin

    Er wird ja nicht umsonst Nullinger genannt.

    #96766 Antwort

    10010110

    5G war für Fukushima verantwortlich?

    Nein, das nicht, aber ein bisschen um die Ecke denken, ist doch wohl nicht zu viel verlangt, oder? 😉

    Auch „5G“ läuft nicht mit Luft und Liebe allein. Und Jevons’ Paradoxon behält ungebrochen seine Gültigkeit. Der Energiehunger, den dieser „Fortschritt“ erzeugt, zerstört Ressourcen und indirekt Menschen- und Tierleben. Und wozu das alles? Welchen signifikanten Unterschied gibt es denn, ob wir nun 80 oder 90 Jahre alt werden? Geht’s uns als Gesellschaft nennenswert besser mit „3G“ im Vergleich zu vorher (ohne „3G“)? Zeigen Glücksindikatoren in irgendeiner Weise eine positive Entwicklung, seit die Leute Smartphones besitzen und jederzeit und überall online sind?

    #96767 Antwort

    Rückschritt

    Nein, das nicht, aber ein bisschen um die Ecke denken, ist doch wohl nicht zu viel verlangt, oder?

    Vielleicht mal überhaupt denken? Auch 5G ist meines Wissens effizienter als die Vorgänger und reduziert m.W. damit auch die Strahlenbelastung. Mit alter Technik könntest du bei der Gerätedichte vermutlich komplett auf Mikrowellen in Städten verzichten.

    #96768 Antwort

    Pöser Butin

    Er hat nichts davon und kann sichs auch nicht erklären also ist es kagge. Deswegen heizt er auch mit Kuhmist und Torf, riecht ein wenig, trägt die Haare lang und übermittelt seine Weisheiten per Klopfzeichen zum Nachbarn, der so einen neumodischen Computer hat.

     

    Mensch Nulli, nutz doch die Ressource Internet einfach nicht. Was du so von dir gibst ist mehr als paradox.

    #96769 Antwort

    Erich Mielke

    Mit 5G können wir euch noch schneller überwachen.

    #96774 Antwort

    10010110

    Er hat nichts davon und kann sichs auch nicht erklären also ist es kagge. Deswegen heizt er auch mit Kuhmist und Torf, riecht ein wenig, trägt die Haare lang und übermittelt seine Weisheiten per Klopfzeichen zum Nachbarn, der so einen neumodischen Computer hat.

    Ich habe nicht behauptet, dass es überhaupt keinen Fortschritt geben darf. Aber die wichtigen Fragen hat keiner von euch multiplen Persönlichkeiten beantwortet. Gibt es denn signifikante generelle Verbesserungen des materiellen Wohlstands in Deutschland zwischen, sagen wir mal, 2008 und 2018? Und gibt es nennenswerte Verbesserung hinsichtlich der Glücksindizes im selben Zeitraum?

    Die Frage ist nicht, ob Fortschritt sein muss, sondern welcher. Und man sollte über niemanden herablassend urteilen, wenn er gegen eine bestimmte Art des Fortschritts ist (und/oder für eine andere Art Fortschritt).

    #96776 Antwort

    www.du-bist-doof-wie-brot.de

    2008-2018: Die Zeit ist 10 Jahre Sekunde für Sekunde, Minute für Minute, Stunde für Stunde, Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr fortgeschritten.

    Mehr Fortschritt geht nicht! Damit das klar ist!

    #96781 Antwort

    Thomas Schied

    “Welche Ausschüsse zustimmen und welche nicht, ist herrlich. Als ob die Ausschüsse ein bisschen falsch herum besetzt sind.„

    Immer diese Vorurteile……..

    #96799 Antwort

    Rückschritt

    Und gibt es nennenswerte Verbesserung hinsichtlich der Glücksindizes im selben Zeitraum?

    Setz den Aluhut wieder auf und kündige dein Astro TV Abo.

    #96822 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Fortschritt ist, was jeder selbst draus macht. Und nicht alles, was möglich ist, muss unbedingt auch gemacht werden.

    Ein Land, dass dem Fortschritt hinterherhinkt ist eine Belastung für unsere Mutter Erde. Jeder, der 1990 durch die Neuen Bundesländer gefahren ist, konnte das am anschaulichen Beispiel betrachten: Erde verseucht, Wasser verdreckt und die Luftverschmutzung konnte man riechen und musste nicht durch aufwendige Snsoren gemessen werden.

    #96824 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    In Dresden hat man ein 5G Lap aufgesetzt, damit die Unternehmen in Sachsen an den Entwicklungen dieser Zukunftstechnologie partizipieren können, in Halle freut man sich über Logistiker, die dann die überall in der Welt produzierten Produkte verpacken und verschicken.

    Die Wirtschaftspolitik in Halle hat einen strategisch mäkelnden Blick in die Zukunft.

    #96826 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    hat man ein 5G Lap aufgesetzt

    Und jetzt bitte nochmal auf Deutsch, damit auch normale Menschen eingeweiht werden.

    #96827 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Ein Land, dass dem Fortschritt hinterherhinkt ist eine Belastung für unsere Mutter Erde.

    Das kann man so pauschal nicht sagen, denn nicht jeder Fortschritt ist vernünftig.

    #96828 Antwort

    Rückschritt

    Und jetzt bitte nochmal auf Deutsch, damit auch normale Menschen eingeweiht werden.

    Und was hättest du dann davon?

    #96830 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Und jetzt bitte nochmal auf Deutsch, damit auch normale Menschen eingeweiht werden.

    Zusammenschluss von Unternehmen und Univesitäten, die gemeinsam an Einsatzgebieten für die 5G-Technologie (5G-Labor) arbeiten. So verständlich?

    Das kann man so pauschal nicht sagen, denn nicht jeder Fortschritt ist vernünftig.

    Mag sein, aber die DDR ist ein Beispiel dafür, dass ein rückständiges Land nicht unsere Umwelt schützt, sondern zerstört. In der Summe führt Fortschritt zu besseren Lebensbedingungen, leider nicht für mehr Glückshormone. Dafür muss jeder selbst sorgen. Etwas Liebe hilft 🙂

    #96832 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Zusammenschluss von Unternehmen und Univesitäten, die gemeinsam an Einsatzgebieten für die 5G-Technologie (5G-Labor) arbeiten. So verständlich?

    Danke.

    Mag sein, aber die DDR ist ein Beispiel dafür, dass ein rückständiges Land nicht unsere Umwelt schützt, sondern zerstört.

    Es ist doch eher eine Frage der Prioritätensetzung. Nepal gilt vermutlich allgemein aus wirtschaftlicher Sicht als „rückständig“, versaut aber trotzdem nicht die Umwelt.

    In der Summe führt Fortschritt zu besseren Lebensbedingungen, leider nicht für mehr Glückshormone.

    Wenn bessere Lebensbedingungen nicht „glücklich“ machen, sind sie dann wirklich besser? Psychische Störungen einschließlich Schlafstörungen sind in der westlichen, ach so fortschrittlichen Welt, auf dem Vormarsch. Nach glücklich hört sich das nicht an.

    #96834 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Wenn bessere Lebensbedingungen nicht „glücklich“ machen, sind sie dann wirklich besser? Psychische Störungen einschließlich Schlafstörungen sind in der westlichen, ach so fortschrittlichen Welt, auf dem Vormarsch. Nach glücklich hört sich das nicht an.

    Ich weiß natürlich nicht, ob Sie in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts auf dem Bauernhof gearbeitet haben. Ich fand, dass die hart, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang arbeitende Bevölkerung nicht an einer Überschüttung mit Glückshormonen gelitten hat. Die haben wohl eher die Glücksgefühle durch Apfelwein am Abend herbeigezaubert.

    Vielleicht sind auch nur unsere Ansprüche an das Leben schneller gewachsen, als der Fortschritt sie bedienen konnte.

    #96835 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Es ist doch eher eine Frage der Prioritätensetzung. Nepal gilt vermutlich allgemein aus wirtschaftlicher Sicht als „rückständig“, versaut aber trotzdem nicht die Umwelt.

    Es ist wohl eher eine Frage der Anzahl der Menschen, die von und in einem Land leben wollen.

    #96861 Antwort

    HansimGlueck
    Teilnehmer

    “Welche Ausschüsse zustimmen und welche nicht, ist herrlich. Als ob die Ausschüsse ein bisschen falsch herum besetzt sind.„

    Immer diese Vorurteile……..

     

    Welche Vorurteile denn? Bei allen Klischees, darf ich doch verlangen, dass die Fraktionen ihre Ausschüsse halbwegs nach Neigung und Interesse (ich verlange ja nicht mal große Kompetenz) verteilen. Das Ergebnis drückt dies nicht gerade aus.

    #96868 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Es ist wohl eher eine Frage der Anzahl der Menschen, die von und in einem Land leben wollen.

    Das spielt natürlich durchaus auch eine Rolle, aber gerade die DDR mit ihren knapp 17 Millionen Einwohnern konnte man nun nicht als dichtbesiedeltes Gebiet bezeichnen, und trotzdem war der Schutz der Umwelt nebensächlich. Es ist eher eine Frage des Lebensstils: Eine Industrienation wird immer gegensätzlich zur Natur agieren. Da geht es höchstens um Schadensbegrenzung.

    Ich fand, dass die hart, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang arbeitende Bevölkerung nicht an einer Überschüttung mit Glückshormonen gelitten hat.

    Abwesenheit psychischer Störungen/ Schlafstörungen kann man schon als gutes Leben bezeichnen. Was nützt es dem Menschen, wenn er einen Kühlschrank hat, der rechtzeitig „Butter alle“ meldet, wenn er nicht mehr vernünftig schlafen kann? Was nützt im Vergleich zu den 70ern mehr Freizeit oder materieller Wohlstand, wenn sich Menschen überreizt und gestresst fühlen, Versagensängste haben und die Reserven gerade noch reichen, die Fassade aufrecht zu erhalten, während sie innerlich immer mehr ausbrennen? Nach 12 Stunden sommerlicher Feldarbeit fühlt sich mancher sicher erfüllter als jemand, der 8 Stunden im Büro sinnloses Zeug getan oder Leute über den Tisch gezogen hat.

    Vielleicht sind auch nur unsere Ansprüche an das Leben schneller gewachsen, als der Fortschritt sie bedienen konnte.

    Man sollte generell mehr auf wirkliche menschliche Bedürfnisse achten und weniger Ansprüche herbeireden.

    #96881 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Man sollte generell mehr auf wirkliche menschliche Bedürfnisse achten und weniger Ansprüche herbeireden.

    Was ein wirklich menschliches Bedürfnis ist, wollen die Grünen uns zwar immer wieder erklären, entscheidet jeder Mensch für sich alleine.

    Es ist wohl eher so, dass die Menschen zuviel Zeit haben, um über Ihre Psyche nachzudenken und beim kleinsten Anzeichen auf Unwohlsein sofort zum Arzt rennen. Man kann sich gerade psychische Krankheiten auch herbeireden.

    #96882 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Das spielt natürlich durchaus auch eine Rolle, aber gerade die DDR mit ihren knapp 17 Millionen Einwohnern konnte man nun nicht als dichtbesiedeltes Gebiet bezeichnen, und trotzdem war der Schutz der Umwelt nebensächlich.

    Das Gebiet der ehemaligen DDR ist jetzt auch nicht dichter besiedelt und trotzdem wird mehr für den Umweltschutz getan. Umweltschutz muß man sich als dicht besiedeltes Land leisten können. Der Fortschritt gepaart mit den Finanzen wird zum Wohl der Umwelt eingesetzt.

     Nach 12 Stunden sommerlicher Feldarbeit fühlt sich mancher sicher erfüllter als jemand, der 8 Stunden im Büro sinnloses Zeug getan oder Leute über den Tisch gezogen hat.

    Die Romantik der Städter zum Leben auf dem Bauernhof.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 51)
Antwort auf: Kampf gegen 5G: Umweltausschuss lehnt Antrag zu Mobilfunk-Konzept ab
Deine Information: