Kaufhof in Halle will wieder aufmachen: Konzept wird erstellt

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Urinoff sagt:

    Wie können hier Ausnahmegenehmigungen von Seiten der Stadt zustande kommen, wenn in der Begründung zur aktuellen 4. Eindämmungsverordnung eindeutig schwarz auf weiß steht, dass “ Entscheidend dabei ist, welche Verkaufsfläche im jeweiligen MIet-, Pachtvertrag, oder der jeweiligen Baugenehmigung angegeben ist.“ und weiter: „Eine eigenständige Verkleinerung der Verkaufsfläche durch Absperrung o.ä. stellt keine zulässige Maßnahme zur Öffnung der jeweiligen Ladengeschäfte dar.“ Wird hier einfach die Verordnung von Seiten der Stadt aufgrund wirt. Zugeständnisse bewusst umgangen?!?

  2. klaus sagt:

    Mit welchem Recht macht die Stadt hier Ausnahmen?

    Die Begründung zur 4. CoronaVO sagt eindeutig:
    „Entscheidend ist dabei, welche Verkaufsfläche im jeweiligen Miet-, Pachtvertrag oder der jeweiligen Baugenehmigung angegeben ist. Eine eigenständige Verkleinerung der
    Verkaufsfläche durch Absperrungen o.ä. stellt keine zulässige Maßnahme zur Öffnung der
    jeweiligen Ladengeschäfte dar, da damit zusätzlich zur Sogwirkung der entsprechenden Ge-
    schäfte auch noch ein größerer Andrang und eine Verringerung der Verkehrsflächen durch
    Konzentration der angebotenen Waren im geöffneten Bereich zu befürchten ist.“

    • Achso sagt:

      Vielleicht hat die Stadt Halle erkannt, dass Kaufhof nicht attraktiv genug für die befürchtete Sogwirkung ist.

    • ABC sagt:

      Die Krankenhäuser haben sich doch vorbereitet und stehen nun leer. Also müssen schnellstens Menschen her, die diesen leeren Platz füllen können. Und Wirtschaft ist eben sehr wichtig. Da spielen mickrige Menschlein mit ihrem Leben eine zweitrangige Rolle.

  3. Radler sagt:

    Allerdings eine unsinnige Regelung, die 800qm. Dann soll Kaufhof den Mietvertrag ändern, falls es überhaupt einen gibt. Wenn sie Eigentümer sind, dann können sie die Fläche verkleinern. Die Vermieter sind allerdings meistens 100%-ige Töchter des Konzerns.

  4. EgonO sagt:

    Hier ist der falsche Ort für eure Fragen. Das kann euch das Büro OB besser beantworten.

  5. rammelvoll sagt:

    Seit heute ist es plötzlich wieder rammelvoll in der Stadt. Leute überall! Entweder ich mache jetzt wieder alles auf oder behalte den Zustand der letzten Wochen bei. Das ist doch alles lächerlich. Die Leute rennen wie die Dummen wieder einkaufen. Da hält sich doch keiner an irgendwas. Auf diese Weise werden die Menschen vergessen, worum es geht.

    • ABC sagt:

      Ende Mai macht man wieder zu, keine Sorge. War aber auch ziemlich klar. Die Angst und Panik legt sich schnell, Menschen gewöhnen sich an die Zustände und sind dann „müde“, in Furcht zu leben. Nur wird das das Virus wenig jucken. Mal schauen. Vielleicht lagen ja die „Verschwörungstheoretiker“ hier richtig, vielleicht haben sie sich geirrt. Das letztere würde tragisch enden, aber was kann man schon machen? Bester Weg ist, sich eben nicht in die wieder geöffneten Geschäfte zu begeben, Menschenansammlungen weiter meiden und nicht unnötig dorthin gehen, wo man nicht unbedingt hin muss. Spazieren kann man ja weiterhin, aber das war auch davor möglich. Falls es schlimmer wird, dann wird man Ende Mai sehen, ob man sich richtig verhalten hat oder ob man ‚unnötig‘ vorsichtig war. Letzteres ist sicher besser.

      • rammelvoll sagt:

        Ich glaube auch nicht an dieses Virus ABER ich halte mich an den ganzen Schnulli, damit meine Freiheit nicht noch mehr und schon wieder eingeschränkt wird. Die Öffnung der Geschäfte und das Strömen der Menschen dort hin, bestätigt mich nur darin, dass an dieser Coronasache doch was nicht stimmen kann.

        • Sachverstand sagt:

          Ganz einfach zu erklären. Die „Coronasache“ stimmt! Ich sehe hier eher eine Bestätigung der Erkenntnis das der Kapitalismus keine mündigen Bürger, sondern willige Konsumenten benötigt. Die Erziehung dazu lief bis vor Herbst ’89 via Radio, TV, von der Steuer absetzbare Pakete und Päckchen. Ab Anfang ’90 bis zur Einheit durch Direktbespaßung eines 17 Mio-Volkes und dann ging es damit für alle weiter. Und siehe da, es funktioniert! A. Einstein sagte einst bereits: „Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich. Obwohl, beim Universum bin ich mir nicht sicher!“ Auch Das wird durch Ihre geschilderte Beobachtung bestätigt.

  6. Gerechter sagt:

    Richtig so! Hauptsache alle halten sich an die Hygiene-Vorschriften! Sowohl die Geschäfte als auch der einzelne Einkaufende. Leider ist es meist letzterer, der öfter mal ohne Sinn und Verstand handelt.

    • Felix sagt:

      Könnt ja sein, dass irgendjemand in unserer Überflussgesellschaft zu kurz kommt, wehalb man drängeln und schupsen muss, damit man an die raren Waren rankommt ^^

  7. Gamer sagt:

    Es gibt immer wieder Leute die es auch jetzt übertreiben werden… Da bleibt Mann/Frau/Kinder wochenlang zu Hause, um einen starken Ausbruch zu verhindern und Karstadt denkt nur daran, seine Läden zu öffnen. Naja, zum Glück gehen da nicht viele hin!!! Hoffentlich gibt es einige noch vernünftige Menschen die Rücksicht nehmen, dass nicht wieder alle zu Hause bleiben müssen.

  8. Schmidt sagt:

    Wisst ihr eigendlich wo die ware her kommt die online bestellt wird bei Galeria.karstadt kaufhof?

    Diese kommt aus den Häuern wo extra Leute sind und die ware aus dem Verkauf suchen und dann verschicken an die lieben netten online besteller..
    Also lässt doch die Häuser in Ruhe…..

  9. Alex sagt:

    Wisst ihr eigendlich wo die ware her kommt die online bestellt wird bei Galeria.karstadt kaufhof?

    Diese kommt aus den Häuern wo extra Leute sind und die ware aus dem Verkauf suchen und dann verschicken an die lieben netten online besteller..
    Also lässt doch die Häuser in Ruhe…..

  10. Josef sagt:

    Die machen wieder auf weil sie ansonsten vielleicht für immer schließen müssten und was die Käufer angeht, lasst diese doch selbst entscheiden was sie wollen. Hat euch doch nicht zu interessieren!! Wenn ihr euch einmottet zuhause dann urteilt da auch doch niemand darüber. Ihr seid von der Gefahr überzeugt, schön, die muss es auch geben. Macht euer Ding, aber seid bitte so tolerant und lasst die Menschen, die andere Vorstellungen als ihr habt einfach das machen worauf sie Lust haben. Euer Geschimpfe klingt mir zu sehr nach Blockwart…..

  11. Nico sagt:

    Ausschlaggebend für das momentane Chaos sind die Schergen in Berlin, welche die aktuelle Lockerung definitiv nicht durchdacht haben!!
    Hier in Magdeburg haben Allee-Center und City-Carré geöffnet – das Karstadt-Kaufhaus jedoch geschlossen!
    Begründung: In große Kaufhäuser der Innenstädte werde vorwiegend mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren – in die großen Einkaufszentren mit dem privaten PKW – somit sei die Ansteckungsgefahr weitaus geringer! 😳
    Welch eine schwachsinnige Begründung, wenn man vor Ort tausende von Menschen in den Shopping Mals sieht, während Kaufhäuser geschlossen bleiben!!

    • Hallenser sagt:

      Zwei Dinge: Magdeburg ist nicht Halle. Beide liegen in Sachsen-Anhalt, wo allerdings Berliner Schergengesetze nicht gelten. Reine Ländersache.

      Trotzdem Danke für deinen Input und viel Spaß im City-Carré. Tief einatmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.