Keine neuen Corona-Infektionen in Halle, Inzidenz sinkt auf 8,8, keine weiteren Todesfälle

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    „Das war ein Durchläufer, Herr Orlowski“ hieß es beim Tele-Lotto zu DDR-Zeiten. Das Rathaus darf denn heute noch mal den Zufallsgenerator im Corona-Lotto bedienen! Ich nutze die Gelegenheit und wechsele schnell auf meiner Smith Corona Schreibmaschine das Farbband, denn es ist noch genug Papier da, um die geheimen Corona-Tagebücher weiter schreiben zu können…

    • Avatar Kopiepastor sagt:

      War dein Plan nicht ursprünglich, dass es „ewig so weiter „gehe mit hohen Inzidenzen und Lockdown und dem ganzen Pipapo? Hat wohl nicht geklappt. Irgendwelche Ausreden parat? (Abgesehen von „Wartet nur ab!“ „Das wird noch schlimmer!“ „In ferner Zukunft…“ u.ä. Blablub) Noch keine neuen Vorgaben erhalten?

      • Avatar Xarr sagt:

        Ist das nicht immer so bei den ganzen Schwerdenkern? Der Aluhut wird halt immer nach Bedarf gefaltet, wie er gerade am besten passt. Die Grütze von Herrn Lupin trägt im Grunde nur zusammen, was das Internet-Geschwurbel aktuell so hergibt. Er ist halt simpel gestrickt und versteht Zusammenhänge nicht.

        • Avatar Pisa_lässt_grüssen sagt:

          @Xarr nach deinem Geschwurbel zu urteilen, bist du ja wohl eher ein Leerdenker… ohne Hirn auch nicht ganz unerwartet.

      • Avatar Dr.mett Wurst sagt:

        Den Schwachsinn lese ich auch nicht.

      • Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Hey Repro-Priester, ich erklär’s dir! Ließ langsam und mit Genuß!

        Horror ist eine Gattung der Phantastik, in deren Fiktionen das Unmögliche in einer Welt möglich und real wird, die der unseren weitgehend gleicht, und wo Menschen, die uns ebenfalls gleichen, auf diese Anzeichen der Brüchigkeit ihrer Welt mit Grauen reagieren.
        – Hans D. Baumann: Definition des Genres in Horror. Die Lust am Grauen.

        Im großen Pandemie-Spektakel der Covidianer-Sekte deutet sich die Sommerpause an. Keine Sorge, die nächste Staffel kommt im Herbst. Ich verrate noch nicht, ob sie mit ein ›Ein Schuß und dann ist Schluß‹ oder ›Billy-Boy spritzt durch die ganze Welt‹ enden wird.
        Nach der kurzen Showeinlage vor ein paar Tagen, bei der wie zu erwarten die Verlierer wieder die ganz großen Gewinner waren, darf sich das Publikum im unvergleichlichen binär-materialistischen Zeitalter der Wachträumer und faktenschleckenden Großinquisitoren nun erst mal über die saure Gurkenzeit und Cocktails am Strand freuen und sich bei schlechtem Wetter mit den üblichen Wiederholungen von Serien wie Gute Leute – pöse Leute, FFF & Co (das sind die mit den kleinen grünen scharfen Kobolden und Scharfrichtern) und anderen mittelmäßigen Laiendarstellern, schlecht geschriebener Belletristik, wenig originelle Stories ohne überraschende Pointen erfreuen. B-Bockmist also.
        Die nächste Staffel des viralen Horrorfilms kommt dann im Herbst. Hoffentlich nutzen die Drehbuchschreiber die Sommertage, um mit originelleren und überraschenderen Pointen als viralen ›Softeiskugeln‹ mit buschigen Auswüchsen als Bürgerschreck aufzuwarten. Wellen und Mutanten?! Pfffff! Das hat ’en Bart, der länger als der von Barbarossa ist! Mal ehrlich, manch B-Movie der rebellischen 60er Jahre hatte einen besseren Plot als das große Pandemie-Spektakel. Ein ›Great Reset‹ verlangt nach einer unvergleichlichen Story, einer, in der allen das Blut in den Adern gefriert. Selbst dem Hartgesottenen mit seinem Lauti auf dem Auti, Auto natürlich. Hoffentlich denkt Gretel diesmal an die CO2-Bilanz, wenn sie sich mit Händel oder Hänsel (oder wie ihr Macker des Tages heißt) im Marktplatzwald verirrt und zum Schluß all die skeptischen Hofnarren zur Grillparty einlädt.

        • Avatar Kopiepastor sagt:

          Leg dir Ausreden zurecht, du wirst sie brauchen. Und wenn es nur für dich selbst ist. Bisher ging ja so ziemlich alles daneben, was man dir an Horror-Szenarien versprochen hat, aber dein Glaube ist eben stärker. Bei so leichtgläubigen Nacherzählern wie dir wird es aber sicher auch neuen Stoff geben. Du wirst das Fürchten nicht verlernen. Deine Bildungsresistenz sorgt dafür. 😉

        • Avatar Ich sagt:

          Ich würde ich Ihnen raten, einmal die aktuelle deutsche Rechtschreibung ( z.Bsp. wird jetzt „Schluss“und nicht „Schluß“geschrieben) zu beherschen, oder sind Sie schon zu alt dafür und benutzen deshalb immer noch Ihre alten Regeln ? Aber die Schreibweise Ihres Pseudos zeugt schon, in welcher Welt Sie leben.

    • Avatar fast, aber nicht ganz reinfrei sagt:

      Ist Harry P(l)otter gefangen im Zwischenraum? Vom Holodeck aus gesehen, genährt vom überreifen Kirschenalbtraum? Ich reiche dir gern noch einen Enigmaausdruck und geb‘ dir eien Flyer vom Stigmalausbub. – Mensch, rede deutlich!

    • Avatar Hans G. sagt:

      Füllst Du dich manchmal wie Jana aus Kassel? Du kleiner Rebell.

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Bei 7- Tage Inzidenz unter 10 sollten alle Pandemieregeln komplett fallen. Es gibt keinen Grund mehr, die Grundrechte weiter einzuschränken. Klar, es gibt noch Kranke und Infektionen, aber das ist auch nicht mehr als bei anderen Infektionskrankheiten.
      Wir sind jetzt unter Grippeniveau.
      Am Anfang zu lahm in einen halbherzigen Lockdown, jetzt genauso halbherzig raus. Es muß vermutlich wieder jemand bis vors Gericht.
      Also Ende jetzt.

  2. Avatar JoJo sagt:

    Wieviel Tests werden täglich furchgeführt Hr. Seppelt?
    Wenn kaum getestet, kann man alles schön reden bzw ist logisch das die Inzidenzzahlen nach Null gehen. Urplötzlich ist Corona kein Thema mehr, weil erstmal frisches Geld in die leeren Kassen gespült werden muss. Da reicht mittlerweile ein Antigentest um in den Ferienflieger einzusteigen. Man hat seine Lehren aus den vergangenen Monaten nicht gezogen….

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Schau dir die Warteschlange vor dem Schnelltestcenter am Kleinschmieden an….

      All diese Zahlen werden durch die Stadt nicht erfasst, nur die eigenen Zahlen im Testcenter in der Magdeburger Straße. Das sind es im Durchschnitt noch rund 200 Tests am Tag

    • Avatar Hallenserin1968 sagt:

      Ich war Freitag Abend zum Testen, da ich am Samstag einen Negativtest brauchte. Dort waren mind. 10-12 Personen.
      Also keine „Angst“, es werden Tests durchgeführt; seien Sie doch froh, dass die Maßnahmen (impfen, testen, etc.) Erfolge zeigen.

      • Avatar Franz2 sagt:

        Einigen scheint das übel auszustoßen, dass es Richtung Entspannung geht. Wer jetzt mit Tests argumentiert … die Zahlen drücken nur aus, wieviele Neuinfektionen entdeckt wurden … in der Vergangenheit waren mit Sicherheit mehr Leute infiziert, als durch Tests herausgefiltert wurden … scheinbar scheint der große „Umsturz“ … wie auch immer die Schwurbler es nennen, auszubleiben. Also muss was Neues her … beschäftigt euch doch mit so Dingen wie UFO Sichtungen … oder den Reptiloiden, die auf der Rückseite des Mondes warten …

      • Avatar H. Lunke sagt:

        @Hallenserin1968: Die „Maßnahmen“ haben eine gewisse Wirkung, aber der hauptsächliche Grund für die sinkenden Zahlen ist das warme Wetter. Denn in anderen Ländern sinken die Zahlen auch ohne solche strikten Einschränkungen. 😉
        Es ist für mich nicht rational erklärbar, wieso man zu dieser Jahreszeit an den Einschränkungen festhält.

        • Avatar Dauerdeppenwelle sagt:

          Stimmt. Hat ja letzes Jahr auch geklappt. War komplett weg, nachdem die „Maßnahmen“ gelockert wurden und kam nicht wieder.

          Ach nee, Moment.

          • Avatar H. Lunke sagt:

            Man muss damit leben, dass es uns noch einige Jahre begleiten wird. Unsere Grundrechte sind mir wichtiger als naiv-fantastische No-Covid Ziele.
            Ihnen etwa nicht?

          • Avatar Grundrecht auf Bildung vs. Schulpflicht sagt:

            Glaub mal schön an deinen Wettergott. Beten hilft bestimmt. 😉

          • Avatar H. Lunke sagt:

            Das hat nichts mit „Wettergöttern“ zu tun. Offensichtlich sind Sie betreffend des Themas ziemlich ungebildet und versuchen das mit mittelmäßigem Humor zu kompensieren. Sonst wüssten Sie, dass die Zahlen auch in Ländern mit weitaus weniger drakonischen Maßnahmen schon lange zurückgehen. SARS-CoV-2 ist eben auch mit einigen Corona-Erkältungsviren verwandt (nicht identisch!) und Erkältungen hat man bevorzugt zu welchen Jahrszeiten? Richtig, den kälteren. Daraus wird dann auch ersichtlich, dass wir am Herbst wieder mehr Infektionen haben werden. In einem Land ohne guten Grenzschutz bringen strikte Maßnahmen im Sommer somit auch nicht den entscheidenden Unterschied.

    • Avatar Inge sagt:

      Mensch heul doch JoJo!!!
      Schließ dich ein – Trag Maske Zuhause und halte Abstand zu deiner Frau!
      Oh Gott

    • Avatar Ich sagt:

      Blödsinn , mehr Tests bringen am Ende u.a. pos. Infizierte, die dann weniger Menschen anstecken können. Somit fällt die Zahl der Infizierten.

  3. Avatar Maske sagt:

    8,8 und in anderen Kreisen deutlich darunter. Masken wozu?
    Einschränkungen wozu?
    Grundrechte unmittelbar wieder herstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.