Keine Wahlbenachrichtigung bekommen? Trotzdem wählen gehen

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Wähler mit Wahlbenachrichtigungskarte sagt:

    ich habe von unseren Nachbarn gehört, dass sie ziemlich genau wissen, dass mindestens ein Austräger dieser Wahlbenachrichtigungsscheine (von der MZ) sich damit gerühmt hat, diese Zettel nicht ausgetragen, sondern über das Altpapier entsorgt zu haben. Vielleicht kann das durch den Wahlleiter und der MZ einmal geprüft werden. Das scheint ja doch flächendeckend passiert zu sein. Das wäre ein echter Skandal!

  2. Fadamo sagt:

    Im digitalem Zeitalter,wäre das nicht passiert.
    Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, kann die Wahl ja am Fernseher beobachten mit einem Glas Rotwein. So mache ich das auch immer und es erfrischt mich jedes Mal ,wenn ich die ersten Hochrechnungen sehe.

  3. Torsten Kahle sagt:

    Kiefernweg scheint das auch zu betreffen. Habe diverse Nachbarn befragt. Keiner hat eine Benachrichtigung bekommen. Einige wussten nicht einmal den Termin der Wahl. Anfragen beim Wahlamt bzw. auf der Facebookseite der Stadt Halle wurden nicht beantwortet. Wenn der Beitrag über die entsorgten Wahlbenachrichtigungen stimmt, wäre die Absage der Wahl die einzige Konsequenz.

  4. Karina sagt:

    Ich habe Briefwahl beantragt und keine Unterlagen bekommen. Da ich am Wahltag nicht in Halle war, konnte ich also meine Stimme nicht abgeben. Ich weiß von zwei weiteren Personen, denen das ebenfalls so ging. Das habe ich dann auch dem Wahlamt über das Kontaktformular auf http://www.halle.de mitgeteilt und bekam eine halbe Stunde später einen Anruf. Keine Entschuldigung, nichts. Jetzt soll ich mir die Unterlagen für die Stichwahl am Markt abholen.

    • Seb Gorka sagt:

      Das machst du sicher wieder nicht. Ist also mit einem gleichlautenden Bericht in zwei Wochen zu rechnen?

      • Karina sagt:

        „Das machst du sicher wieder nicht.“ Zur Info für dich, Seb: Briefwahlunterlagen werden von der Stadt verschickt, man muss sie sich im Regelfall nicht selbst abholen.

        • Seb Gorka sagt:

          Muss man nicht, kann man aber. Wirst du sehen, wenn du irgendwann mal tatsächlich an einer Wahl teilnimmst. Steht nämlich auch auf der Benachrichtigung drauf.

          • farbspektrum sagt:

            „Muss man nicht, kann man aber.“
            Mehraufwand wegen Schlamperei muss immer der Verursacher tragen. Wir haben Gottseidank keine sozialistischen Verhältnisse mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.