Kinder haben freien Eintritt ins Heidebad

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Nobel geht die Welt zugrunde ... sagt:

    Richtig nobel wäre der Betreiber, wenn der den Eltern, die ihre Filiusse begleiten müssen(!!!!!) weil die sonst nur Mist bauen den Eintritt auch erlassen würde tun.

    • Volker sagt:

      Mädchen dürfen wohl alleine rein??

    • 10010110 sagt:

      Du solltest Lyriker werden. 😀

    • Basti sagt:

      Nur weil Eltern dabei sind, heisst es nicht, dass die keinen Mist bauen. Erziehung ist heutzutage nichtmehr angesagt, sondern das freie Entfalten der Persönlichkeit ohne Rücksicht auf Mitmenschen. Wir ziehen uns die nächste Generation an Narzissten ran: unbelehbar und nicht beschulbar.

      • Obermutter sagt:

        „Wir ziehen uns die nächste Generation an Narzissten ran: unbelehbar und nicht beschulbar.“

        Pass doch. Schau dir nur die Lehrer an.

        • Basti sagt:

          Ja klar, noch so eine Unart: die Lehrer/innen sind Schuld. Meine Eltern haben mir was erzählt, wenn ich ne 5 mit nach Hause brachte. Heute geht’s an die Lehrer und wieso sie nicht blanko Einser verteilen an Jonathan, Maximilian-Alexander und Justin-Jeremy.

        • Sachverstand sagt:

          Da können aber die Lehrer nix für! Schakkeline-Schantall und und Kewwin-Scherom konnten doch schon in der KiTa bestimmen, Was, Wann, Warum und überhaupt läuft! Und da spannen sich ja mittlerweile genug Eltern (Die Nachkehregeneration vorrangig.) mit vor den Karren. Wehe, wenn der hochbegabte Prinz, die hochbegabte Prinzessin vor dem Versetzungsaus stehen. Da werden Mechanismen in Gang gesetzt, gegen den Lehrkörper freilich, um die zarten Seelchen vor solch Ungemach zu retten. Da kapituliert man irgendwann. Lehrer und Polizisten, die ärmsten „Grunztiere“ im „Stall“ und irgendwann ist auch der stabilste Magen eines „Allesfressers“ voll und nicht mehr aufnahmefähig.

          • 10010110 sagt:

            Du vermischst da aber ganz gewaltig die Klischees. Schakkeline-Schantall und Kewwin-Scherom sind üblicherweise nicht die hochbegabten Prinzen und Prinzessinnen von Helikoptereltern.

          • Sachverstand sagt:

            Mist, die “ bei den Einstufungen weggelassen, so kann es natürlich zu der Deutung eines Mischmaschs kommen. Dennoch: Vor dem schulischen Abstieg, sind alle gleich! Obwohl, Abstieg? Nichtversetzung ist doch eigentlich praktizierter Klassenerhalt, um es positiv zu sehen. Sollte daher auch im Schulischen prämiert werden.

      • xxx sagt:

        „Erziehung ist heutzutage nichtmehr angesagt, sondern das freie Entfalten der Persönlichkeit ohne Rücksicht auf Mitmenschen.“

        Man könnte es auch einfach so nennen, wie es ist: Die Erzeuger drücken sich vor ihrer Verantwortung. Aber damit das nicht so auffällt, bemüht man schöngefärbte Ausreden aller Art. Die Folgen fehlender Erziehung werden dann gern den Kitas/ Schulen zugeschoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.