Klima Kreise: Diskussionsveranstaltung zu Klimawandel und Gesundheit im Volkspark

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Avatar Welch eine Polemische Schaizze! sagt:

    Was soll der schaizzz!

  2. Avatar Steph sagt:

    Ihr möchtegern Weltbeherrscher. Könnt nicht mal das Wetter von Sonntag vernünftig vorher sagen aber bildet euch ein genau zu wissen was in 50 Jahren ist.

    Naja, irgendeine Daseinsberechtigung möchte ja jeder haben, wenn nicht wird sie aus dem nichts geschaffen.

  3. Avatar Sabine sagt:

    Wenn dann irgendwann alles durchdiskutiert ist, wird die Erde kaputt sein. DANK DER GELDGIERIGEN MACHTSTREBER!!!!

  4. Avatar H. Lunke sagt:

    Wenn die schon Gendersprache nutzen, die die Mehrheit der Bürger ablehnt, bleibt zu befürchten dass es nicht viele echten Inhalte geben wird.
    Macht die Grenzen dicht, schiebt Illegale ab und ihr habt bezahlbaren Wohnraum und weniger CO2-Ausstoß. Ganz einfach. Nur leider nicht politisch korrekt und deshalb wird man weiter irgendwelche obskuren anderen Wege suchen, wie Mietpreisbremsen oder ähnliches. Wenn wir aber in ein paar Jahren die 90 Millionen Einwohner knacken (Gott bewahre), dann wird das auch nicht mehr helfen.

    • Avatar Wozny sagt:

      Die gleiche Mehrheit ist für offene Grenzen und Zuwanderung. Siehe auch Bundestagswahl.

      Guggste wa?

      • Avatar dummeleutesindnervtötend sagt:

        „Die gleiche Mehrheit ist für offene Grenzen und Zuwanderung.“

        Ach so? Woher willst du das wissen?
        Die Wahlbeteiligung lag nicht bei 100%, die abgegebenen und gültigen Stimmen verteilen sich auch nicht alle bei den Parteien, die das alles befürworten, nicht jede der Wählerstimmen für die Befürwortungsparteien wurde deswegen an diese Parteien gegeben, weil sie das befürworten, sondern aus ganz anderen Gründen. Es gibt zwar eine bestimmte Menge X, die für offene Grenzen und Zuwanderung ist, aber garantiert nicht die „Mehrheit“.

    • Avatar AusweiserVomDienst. sagt:

      Wenn man durch Ausweisungen und Grenzschließungen CO2-Emissionen reduzieren will (wovon ich mich klar distanzieren will!), muss man einfach jährlich die reichsten 10 Familien auf irgendeine Insel ausweisen und dort bei durchschnittlicher europäischer Kleidungs- und Nahrungsversorgung leben lassen. Und nächstes mal die Grenzen dicht machen, ehe Wirtschaftsflüchtlinge wie die Weidel hierherkommen und um illegale Parteispenden betteln.

      Das würde wirklich Emissionen senken.

  5. Avatar Hans G. sagt:

    Ach Mensch, es war doch gerade „Klimawahl“ und trotz Dauerbeschallung mit der Klimahysterie haben mehr als 85% keinen Bock auf Klimahysterie. Probiert es doch 2037 wieder, falls noch zu viele Kohlekraftwerke stehen.

    Ansonsten funktionieren Hungerstreiks ganz gut, ihr müsst nur konsequent sein.

    • Avatar HansGoHome sagt:

      Dass dir immer noch niemand beigebracht hat, was Zahlen, Fakten, Physik und Ökonomie bedeuten, ist der wirklich erschreckende Beweis des deutschen Bildungsnotstandes.

      Dass dir Verantwortung und Menschenrechte absolut am Hintern vorbeigehen, beweisen ja deine Kommentare zu anderen Themen, aber dass du zusätzlich auch den wirtschaftlichen Ruin willst, beweist deine allumfassende Inkompetenz.

      https://www.ft.com/content/a9dca460-f083-4b2d-91b5-94add3676e31

  6. Avatar Ölk sagt:

    Endlich wird so was mal genacht. Handeln wäre noch viel wichtiger

    • Avatar Alk I. sagt:

      „genacht“ – ähhh …. „gute Nacht“?
      „Handeln wäre noch viel wichtiger“ – Punktsetzen auch.

      Btw: Handeln willste? Kanste doch: ALDI, LIDL, NETTO, ….

  7. Avatar Rot sagt:

    Fritz Weineck wirds freuen

  8. Avatar Klara sagt:

    Hey, das Thema hier war ein anderes, nämlich Klima und Gesundheit.
    Die Klimaerhitzung wird enorme Auswirkungen auch auf die Gesundheit von uns Menschen haben. Das zu besprechen ist gut, denn nur so können wir uns a) dagegen wappnen ( z.B. gegen zu hohe Temperaturen in den Städten und Wohnungen u.s.w.) und b) steigert das die Motivation der Zuhörenden, auch selbst noch aktiver zu werden. Möglichkeiten, die nicht mal was kosten gibt es reichlich.

    • Avatar Verzweifler sagt:

      Offenbar hat die Dürre und die Hitzewellen der Jahre 2018 und 2019 schon erhebliche Gesundheitsschäden bei einem Teil der Forumstrolle bewirkt – sind Hirne nicht besonders hitzeempfindlich?
      Früher hat sich der Osten mal was auf seine solide naturwissenschaftliche Grundbildung eingebildet, aber offenbar sind doch zu viele schlaue Ossies in den Westen gegangen.

      Klimakrise ist real, sie wird teuer und schmerzhaft, und noch können wir sie abbremsen. Das sollte doch mittlerweile dem letzten Slow-Motion-Denker klar geworden sein.
      https://www.wwf-jugend.de/blogs/6848/6848/klimawende-die-besten-klimakarikaturen

  9. Avatar 10010110 sagt:

    Ich bin total für die Sache, nur dieses in vorauseilendem Gehorsam politisch überkorrekte Geschwurbel geht mir auf den Sack. Und genau deshalb finde ich es auch unglaubwürdig, dass da „unterschiedliche Organisationen, Vereine und Initiativen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung“ zusammenkommen; das werden eher die üblichen Verdächtigen sein, die sich auch sonst immer gegenseitig auf die Schultern klopfen, wie „inklusiv“ sie doch wieder geschwurbelt haben.

    Ich wünsche mir mal eine Veranstaltung, die weniger politisch linkslastig ist und mit rationalen Argumenten arbeitet, in der es mehr darum geht was gesagt wird als wie es gesagt wird. Ironischerweise muss ich da immer an diese Szene aus „Das Leben des Brian“ denken: https://www.youtube.com/watch?v=GryQiamGxpY – unglaublich, dass die schon vor über 40 Jahren diesen Quatsch persifliert haben. 😀

    • Avatar Bleib nicht hängen! sagt:

      Und du meinst, vom wünschen allein wird das was?

      Wie wärs denn mal mit „machen“? Dazu findet sich bestimm auch was bei Monty Python.

    • Avatar Bürger für Halle sagt:

      10010… „weniger politisch linkslastig“ ….. Oben wurden doch aber die Initiativen, Vereine, Akademien wie die Leopoldina genannt, ist es so schwer zu lesen? Stattdessen würde ich mir etwas mehr „linkslastige“ Initiativen bei der Veranstaltung wünschen. Im übrigen geht es um das (Über) Leben in der Klimakrise in Halle. Die Veranstaltungen sind sehr interessant. Einfach mal hingehen.

      • Avatar 10010110 sagt:

        Ich sagte ja, in der Sache stimme ich zu, nur in der Form nicht. Schon anhand der Verwendung von Gendersternen erkennt man die politische Verortung derer, diese verwenden (denn die werden nicht verwendet, weil’s praktisch ist, sondern um ein politisches Zeichen zu setzen). Damit erreicht man aber auch nur die, die genauso denken, und verprellt die, die davon genervt sind, also spielt sich am Ende alles in der gleichen Filterblase ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.