Kreisverkehr Karlsruher Allee / Kaiserlauterer Straße wird ab Dienstag saniert, Sperrung bis 7. Juli

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Die Ölv 11 sagt:

    So lange?
    Na da lohnt es sich ja richtig für die Firma, die den Auftrag bekommen hat.

    • Klaus sagt:

      Die Ölv11
      Genau, je länger die Arbeit dauert, umso mehr Geld gibt es… Stell dir mal vor, die brauchen ein halbes Jahr… 🤣🤣🤣🙈

  2. Hallenserin1968 sagt:

    7 !!! Wochen für den kleinen Kreisverkehr – das ist eine bodenlose Frechheit.

  3. Chris sagt:

    So kann man auch im Berufsverkehr ein komplettes Chaos auslösen mit dieser langen Sperrung

  4. BESORGTER Hallenser sagt:

    Wieder so eine katastrophale Umleitung und für diesen kleinen schon fertigen Kreis mit schlechter Asphaltierter Decke eine viel zu lange Baustelle!

  5. Reni sagt:

    Na toll, alles wieder durch die Guldenstraße!
    Das ist so schon schlimm genug mit dem Verkehr hier! Frechheit für die lange Bauzeit!!!!!

  6. Jxrxmy.061 sagt:

    Ja dann kann man den Bus 23 in der Coimbraer Staße dann auch Vergessen

  7. 10010110 sagt:

    Radfahrer verursachen nicht solche Straßenschäden. Mal drüber nachdenken.

    • Hallenserin1968 sagt:

      Geht uns Autofahrern nicht auf die Nerven … Solange ich körperlich und geistig (wobei, der eine sagt so, der andere so) der Lage bin, nehme ich mein Auto. Damit entscheide ich, ob ich nach Arbeitsende etwas unternehme oder eben auch nicht. Und wenn ich mit Auto nach 20/25 Minuten und nicht nach 60 zu Hause bin, dann ist es eben so.

      • 10010110 sagt:

        Solange ich körperlich und geistig (wobei, der eine sagt so, der andere so) der Lage bin, nehme ich mein Auto.

        Zum Autofahren braucht man anscheinend keine hohen körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Außerdem sinken diese Fähigkeiten, je mehr man Auto fährt. Radfahren hält dagegen körperlich und geistig fit. 😉

        • Hallenserin1968 sagt:

          Ich WILL aber nicht mit dem Rad fahren 😀.

          „Zum Autofahren braucht man anscheinend keine hohen körperlichen und geistigen Fähigkeiten.“ – Zum Rad fahren körperlich ja / geistig bezweifle ich öfter.

          Allerdings bin ich meist der Auffassung, dass ALLE Verkehrsteilnehmer nicht ständig mit dem Finger auf die anderen zeigen sollten. Jede Gruppe hat solche und „solche“.

  8. Tsss sagt:

    Für eine Sanierung des Kreisverkehrs wurden circa 500.000 € veranschlagt, (wie auf diesem Portal schon berichtet wurde) und gute Arbeit, lange Sperrung! …
    Jetzt sollte man sich doch lieber beruhigen und sich freuen, dass endlich etwas getan wird, denn es ist höchste Zeit!!! Erschreckend ist nur die Umleitung über die Guldenstraße, deren Zustand ebenfalls katastrophal ist! Dieser Kreisverkehr und die Gulden Straße sind hoch frequentierte Verkehrswege in unserer Stadt und deshalb sollte der Verkehrssicherheit in diesen Bereichen mehr Beachtung geschenkt werden! Denn immer nur flicken und zustopfen der Schadstellen bringt Nix! Warum hat man unseren Finanzminister nicht mal auf Straßen dieses Viertels umgeleitet?! Diese Fahrt hätte ihn sicher gewaltig durch ( vielleicht auch wach ) gerüttelt…

  9. Thomas.S sagt:

    Auch am 22.05. ist das nicht gesperrt und gemacht wird auch nichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.