Lagerhalle auf der Saline bis auf die Grundmauern abgebrannt

14 Antworten

  1. Charlotte sagt:

    Man riecht es bis in die nördliche Innenstadt!

  2. Herr Lagerfeld sagt:

    Nanu, da braucht wohl ein Investor neue Flächen? Oder ist es wieder der Feuerteufel?

  3. Sindie sagt:

    Warmer Abriss… ?

  4. Super sagt:

    Ob Einfamilienhäuser den Bedarf an Wohnungen decken?

  5. Euer Nachbar sagt:

    Abriss kosten gespart! ?

  6. Itzig sagt:

    Somit ist die beschleunigte Bereinigung der Grundstücke als beispielhaft anzusehen .

  7. hallenser sagt:

    „Hier sollen mehrere Ein- und Mehrfamilienhäuser entstehen“.
    Also noch mehr „besorgte Bürger“, die bei Hochwasser nasse Füße bekommen könnten.

  8. Elfriede sagt:

    Es gibt genug Wohnungen in Halle…guckt mal die kärglich bewohnten Plattenbauten in der Waldstadt an! Bevorzucht Joachimsdahlerschtraße…
    Die Bilder der Waldbrände in Kalifornien scheinen sich wirklich negativ auff deren Vermietung auszuwirken. Die Medien aber auch…ts, ts, ts, warum wird darüber mit anschaulichen Bildern auch so eindringlich berichtet.ts, ts, ts Das schadet unserer Stadt. ich sags ja immer wieder…
    Und das Haus von Hopfgarten ist auch frei, da jibbts ungene nur was forn hohln Zahn, awwer das hammse ooch vrjessen bei Halle DV ze zeijen…
    Na sowas awwer ooch, mr bejreifts niche un jejeniwwer e jans neies -zejaar mit Ballgongs..Nee, nee, nee…

  9. insider sagt:

    FK Horn hat für dieses Gebiet einen B-Plan eingereicht und will bauen direkt im Hochwassergebiet.
    Offiziell ist es zwar nicht in der HQ100 Linie aber diese ist seid den letzten Hochwassern in Halle nicht mehr halt bar. Es befindet sich aber in der HQ200 Linie, also im aktuellen Überflutungsbreich der Saale.

    (HQ100= Hochwasser alle 100 Jahre, galt lange als Grenze der zulässigen Bebauung)

    • Steve Randle sagt:

      Man kann B-Pläne einreichen? Das ist ja interessant!

    • insider sagt:

      Ich korregiere mich. 2010 gab dazu eine offizielle Voranfrage, diese wurde durch die Hochwasser nicht weiterverfolgt. Also der B-Plan 152 liegt auf Eis und wurde nicht vom Stadtrat beschlossen. FK Horn will dort aber weiterhin bauen.
      Der angerenzende B-Plan 151 allerdings, der auch fast vollständig in der HQ200 Linie liegt, wird gerade umgesetzt. Die werden sich beim nächsten Hochwasser alle freuen.

    • Ekskrementator*In sagt:

      Scheiss drauf. Dann baut man halt ein Flutgeschoß. So wie das Peißnitzhaus ursprünglich mal war. Jetzt natürlich nicht mehr. Da lief das Wasser unten durch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.