Landesrechnungshof kritisiert Personalausgaben in Halle – Reaktion der Stadt

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Schnatterinchen sagt:

    Klar!
    Welche Meldung sollte sonst aus dem Rathaus kommen – im Oktober ist doch OB-Wahl!

  2. Margot Homecker sagt:

    Die Stadtverwaltung Halle ist sowieso der Meinung, dass der Bürger ausschließlich für ihr Wohlergehen zuständig ist. Keinesfalls aber umgekehrt. Insofern passen die überhöhten Gehälter in Deutschlands ärmster Stadt da gut ins Bild.

  3. geraldo sagt:

    Gibt’s für sowas keine Verjährungsfristen? Akten aus 1990…

  4. mirror sagt:

    Wer hat dem Rechnungshof eingeflüstert, bei den Akten nach 2013 die Augen zu verschließen? Die Mauscheleien bei der Fluthilfe werden sie wohl im Jahr 2050 prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.