Linke: Stahlknecht ist „Master of Desaster“

Das könnte Dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Remus Lupin sagt:

    Liebe Linken,

    wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Es könnte sein, daß sie sich in Bumerangs verwandeln.

  2. 10010110  sagt:

    Wie wäre es mal, wenn die einfach ihre Arbeit machen würden, statt irgendwelche politischen Kommentare rauszuhauen? Es interessiert die Leute einen Fliegenschiss, was eine vom anderen denkt, was wichtig ist, ist, dass die Arbeit erledigt wird.

  3. hallenser sagt:

    Also Seilschaft hat nicht geklappt, vielleicht verschwindet er auch bald wieder nach NRW. Langsam bekommt man den Eindruck, daß die Landes-CDU einen Parteiauftrag bekommen hat in NRW nicht mehr benötigte Regirungsbeamte zu ünernehmen.

  4. W. Molotow sagt:

    Und natürlich wie immer die allgegenwärtige AfD-Phobie.

  5. Beerhunter sagt:

    Es werden immer nur unliebsame Personen diffamiert(Maas,Sarazin,Buschkowski🤔🤔🤔) schon seltsam🤔Rufmord ist auch ein Delikt🤔schönen 1. Advent

  6. hallenser sagt:

    man sollte sich mal die besetzzung des landtages ansehen, die wichtigsten ministerposten sind alle, auch SPD-Minister mit Beamten aus den alten bundesländern besetzt. Die undankbaren, wie bildung und Finanzen dürfen die Ossis machen, und das unter einem Ost-Ministerpräsidenten. Möchte man wissen, was man in Düsseldorf sagen würde, wenn der die halbe Regierung von Ossis gestellt würde. Die BRD-Altparteien bleiben hier der Steigbügelhalter der AfD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.