Löhne in Sachsen-Anhalt um 2,9 Prozent gestiegen

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Fadamo Lausbube sagt:

    Und was bleibt von dem Brutto Netto übrig ? Diese Zahlen hier sind unter meinen Augen nur Fake-News.

    • Seb Gorka sagt:

      Das kann man sehr leicht ausrechnen. Das ist keine Geheimwissenschaft. Noch besser: Wenn du mal einen Arbeitsplatz hast, rechnet das sogar dein Arbeitgeber für dich aus. Du musst dich um nichts kümmern. Aber das machst du ja jetzt schon nicht…

      • Fadamo Lausbube sagt:

        Was hast denn Du für ein Problem,um das ich mich gerne kümmern würde ?

        • Seb Gorka sagt:

          Sehr viele unqualifizierte Kommentare zu Themen, von denen du keine Ahnung hast. Dein Beitrag zu diesem Problem ist aber geradezu überbordend, sodass ein weiteres Kümmern in keinster Weise notwendig ist. Bleib einfach liegen.

  2. Sachverstand sagt:

    Alle Achtung! Und um wie viel % sind in der vergangenen 12 Monaten allein die Preise im Lebensmittelsektor angestiegen? Minimum 10% und ab da, aufwärts!

    • Seb Gorka sagt:

      Die Teuerungsrate (für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke) im Vergleich vom August 2019 zum August 2018 lag bei 2.5%. Das ist nicht nur weniger als 2.9%, sondern auch deutlich weniger als „Minimum 10% und ab da, aufwärts!“.

      Vielleicht hast du die ein oder andere Sache doch noch nicht so richtig verstanden.

      • Sachverstand sagt:

        Die Praxis des vorwöchigen Einkaufs lehrte mich Anderes. 3 Beispiele-3 Produkte: Fleischsalat, alt 1,09, neu 1,19, Harzer Käse, alt 0,99, neu 1,19, Cappuccino, alt 2,99, neu 3,29 .Högschden Reschbegt, wer da auf einen Steigerungswert von 2,5% kommt, soviel habe ich dabei schon einmal verstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.