Auseinandersetzung mit Südländern: Mann am Treff bei Messerstecherei lebensbedrohlich verletzt


Am Samstagabend gegen 22 Uhr kam es Am Treff in Halle-Neustadt zu einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen, laut Polizei Jugendlichen mit südländischem Aussehen. Einem 42-jährigen Anwohner wurde eine Schnittwunde an der Hand beigebracht und einem 35-Jährigen Mann Stichwunden im Bereich des Oberkörpers zugefügt. „Der Jüngere befindet sich in ernstem Zustand in einem Krankenhaus“, so eine Polizeisprecherin. Vor Ort konnte man den Gesprächen der Polizisten entnehmen, dass diese von einem versuchten Tötungsdelikt sprachen. Der Mann wurde per Rettungswagen ins Uniklinikum zu einer Notoperation gebracht. Er soll einen Stich in die Lunge abbekommen haben.

Die Polizei sperrte mit einem Großaufgebot den mutmaßlichen Tatort ab. An mehreren Stellen waren Blutlachen zu sehen. Vor Ort versammelten sich schnell zahlreiche Verwandte und Bekannte des Opfers, es herrschte eine aufgeheizte Stimmung.

Die Gruppe der Angreifer konnte flüchten.