Mann in der Silberhöhe zeigt Hitlergruß und beleidigt Polizisten

3 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    Solange ein Herr H. gerichtlich festgestellt Faschist sein darf, ist das wohl pillepalle

    • Erich sagt:

      Lieber Wilfried, ich bin gleichermaßen schockiert wie amüsiert, dass Erwachsene Menschen, auch aus dem aktiven Politikbetrieb, offenbar nicht in der Lage sind, die Semantik hier zu verstehen.
      Gerichtlich versichert darf man ihn also so nennen, dass macht die Behauptung allerdings nicht zum Fakt, sondern bestätigt nur die Meinungsfreiheit. Ich darf auch Frau Wagenknecht als Stalinistin bezeichnen, das macht sie noch lange nicht zu einer.

      • H.O. Necker sagt:

        Der Höcke ist aber nun mal ein F.! Das macht die Sache ja so einfach: jetzt brauchts keine scheiss Meinungsfreiheitsentschuldigung, um den als das zu benennen, was er ist! Ein F … liegenschiss in der deutschen Geschichte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.